LKW als PKW eingestuft !

  • Hi ...


    ich habe heute meinen Steuerbescheid bekommen und die haben meinen Renault Master LKW geschl. Kasten...besteuert als ...


    PKW !!!! 800,- € !


    Geht es noch ...die Wartehotline beim Hauptzollamt war dauerhaft besetzt und erst ein Trick mit einer anderen Endziffer hat mich dann zu einer Dame vom Import/Export verbunden die zufällig gehört hat das das Zollamt manchmal wegen SUVs und PickUps mit LKW Zulassung Fahrzeuge einfach so als PKW besteuert weil die denken das das gar keine LKWs sind ???? Hallo geht's noch ...hatte das schon mal wer von euch ???

    mfg Martin


    Alles wird gut ! Und manchmal sogar besser ;-9 ...
    ... und (Zitat meiner Ex-Frau an) wenn schon Schei*e, dann mit Sonne, ab nach Italien ...(Zitat meiner Ex-Frau aus)

  • Jo da hätt ich auch ein paar "Vorfälle",


    Bei meiner Kati war der Hubraum als Höchstgeschwindigkeit eingetragen. Es war aber keine 125er :biggrin:


    Nach der Änderung auf den richtigen Wert änderte sich auch die Steuer bei gleichem Hubraum.


    Ich glaub die vom Zoll peilen so manches nicht!


    Grundsätzlich legt die Zulassungsbehörde in zusammenarbeit mit dem KBA fest, in welche Fahrzeugklasse das Fahrzeug fällt. Der Zoll hat da nix zu entscheiden sondern eigentlich nur die richtige Steuer einzutreiben.


    Aber die verschiedenen staatlichen Organe sind manchmal etwas übereifrig.


    Mir hat mal ein Polizist gesagt, "das was der TÜV einträgt lassen wir noch lange nicht auf der Strasse rumfahren". Ich hab da zufällig die telefonnummer des Prüfers gehabt und hab den kurzerhand mal angerufen und mit dem Polizisten verbunden. Danach war ruhe!

  • Tja, was soll ich sagen. Dummerweise hat der Polizist nicht mal so unrecht.
    Wenn du dir ne Eintragung wie auch immer zusammenbastelst und vor Ort deine Kiste nicht verkehrstüchtig ist, können die sehr wohl "Stopp" sagen...

  • ...Ich glaub die vom Zoll peilen so manches nicht!


    War ja irgendwie zu erwarten, beim Übergang, also am Besten alle Bescheide sorgfältig lesen!


    Grundsätzlich legt die Zulassungsbehörde in zusammenarbeit mit dem KBA fest, in welche Fahrzeugklasse das Fahrzeug fällt. Der Zoll hat da nix zu entscheiden sondern eigentlich nur die richtige Steuer einzutreiben.


    Das wäre aus meiner Sicht der richtige Ansatz ist aber in der Praxis - zumindest bisher - nicht so. Das Finanzamt stellt sich seit Jahren auf den Standpunkt, den steuerlichen LKW-Begriff unabhängig vom technischen LKW-Begriff zu definieren.


    Kenn 2 Fälle, die das Fz. beim Finanzamt vorführen mussten. Die Steuerbeamten haben eigenhändig die Maße von Innenraum und Ladefläche des Pick-Ups vermessen. Auch bei einem "Büromobil" wurde kontrolliert ob eine geeignete Ausstattung vorhanden ist.


    Wie der Zoll das handhabt, bleibt abzuwarten.


    Die Steuerbeamten sind aber naturgemäß technisch nicht besonders beschlagen, sie konnen zwar den Meterstab ablesen, aber eine provisorische Ladeflächenverlängerung haben sie nicht als angebastelt erkannt - und das ganz normale Fax im Büromobil wurde klaglos anerkannt. :teufelgri

  • Na aber ein geschlossener Kasten sollte bei Vorführen eher keine Probleme bereiten.
    Sinnlose Rennerei ists aber allemal.

    Völlig richtig! - aber wann ist jemals bei einer so großen Umstrukturierung nix schief gegangen. Das blöde ist, dass man auch unberechtigte Steuern bis zum Abschluss des Verfahrens erstmal zahlen muss.


    Nerv, nerv - aber das Leben ist ja bekanntlich kein Ponyhof :)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!