EXC 525 geht beim abrupten Gasgeben aus

  • Hi,


    ihr habt mir so geholfen, dass ich euch noch einmal nerven muss.


    Habe bei meiner die Ventile eingestellt und den Limadeckel gewechselt. Nun läuft sie, wenn ich es langsam angehen lasse super - wie immer. ;) Wenn ich aber das Gas voll aufdrehe verschluckt sie sich und dreht nicht hoch. Sie geht zwar nicht aus, aber sie erhöht auch nicht die Drehzahl. Hört sich aber so an, als wolle sie absaufen. Wenn ich dann aber wieder Gas wegnehme und langsam hochdrehe, dann kommt sie wieder richtig. Gerade habe ich sie mal über den Ständer und eingelegten Gang abrupt hochgedreht, dann geht sie sofort aus. Drehe ich wiederum langsam hoch, läuft sie normal.


    Jetzt weiß ich natürlich nicht, ob das Problem auch ohne die Umbauaktion aufgetreten wäre. Sie stand jetzt aber auch über ein Jahr. Als ich sie vorgestern, zum ersten Mal wieder anschmeißen wollte ist der Vergaser auch übergelaufen. Sprich mit offenem Benzinhahn ist Sprit aus dem Überlauf ausgetreten, als ich sie dann angeschmissen habe, hat es aufgehört.


    Noch zur Info, sie springt ganz normal an.


    Danke nochmals für eure Hilfe!! :thumbup:

    :teufelgri [SIZE="2"] Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch 2 Takte weniger! [/SIZE] :teufelgri

  • Also muss ich sie von unten öffnen? Wie kann ich denn überprüfen, ob sie benzin einspritzt? Den Vergaser um 90 Grad drehen und den Hahn aufreißen? Sieht man den Einspritzstrahl dann Richtung Zylinder? Fragen über Fragen ;)

    :teufelgri [SIZE="2"] Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch 2 Takte weniger! [/SIZE] :teufelgri

  • Hola,


    ich habe ähnliche Probs gehabt, ich schlage auch vor bau mal den Vergaser aus , ist ne sache von 15 Minuten , dann hast du den in der Hand, mach alles Sauber, hier hilft schon ganz gut ein Ultraschallbad das du vielleicht auch für die Brille oder CD's hast.
    auch im Düsenstock stecken Filter, alles mal saubermachen und die Beschleinigerpumpe
    kannst du dann auch sehr gut prüfen. bevor du alles auseinanderbaust , schau ob die Betätigung , das ist die Kleine Stange die runtergeht nicht irgendwo klemmt, wenn die frei ist bewege die Schieberbetätigung und schau dabei von der Zylinderseite aus in den Vergaser . Leerlaufdüse und Gemischschraube auch nachschauen und beim auseinanderbauen vorsicht da gehen schnell kleine Teile verloren.


    Eine recht gute Anleitung findest Du hier


    http://www.liebreich.at/?Motor…rkstatt:Vergaser_Revision


    falls Du Teile und Dichtungen neu benötigst, das war mir eine Hilfe :
    http://www.frankmxparts.com/


    Schau auch Hahn und schlauch durch, bei mir hatte sich unter anderen der Schlauch zersetzt ...


    hier kannst du nachlesen wie ich im kreis gelaufen bin...http://www.offroadforen.de/vb/…C-Hilfe-Vergaser-Rundlauf


    :thumbup:

  • meine hat 5 Jahre gestanden , ich habe Blut und wasser geschwitzt weil die zwar immer lief , aber halt kein Gas angenommen hat nur gaaaaaaaanz vorsichtig ....jetzt rennt se wie ne junge katz ....die Kati .


    Wenn Du zugang zu einem Grösseren US Bad hast schubs das ganze Ding nach dem Zerlegen mal da rein, meiner schaut aus wie neu. den schieber hab ich nicht demontieren müssen. Sei vorsichtig beim Zerlegen das du nichts verlierst und beim zusammendrehen kommt nach fest ganz schnell lose .


    Ich habe mir dann nachher noch ne längere GRS gegönnt, jetzt ist wirklich alles groovy.
    Zum Ausbau, Tank und Sitzbank Runter , gaszüge aushängen, entlüftung uns spritschlauch ab. die schellen an der Manschette zum Lufi lösen und zum Kopf , Rahmenheck die oberen beiden schrauben raus etwas nach hinten ziehen, drosselklappen sensor abstöpseln und raus damit , mach bei der aktion direkt den Lufi suaber und öl das ding und schau die Manschette am Kopf auf risse nach ....


    ich habe auch die entlüftungsschläuche direkt neu gemacht , da geht silkonschlauch wie ne eins , gibts im Aquariumsladen für ein paar groschen oder beim freundlichem Gummifritzen ......der ist hitzefest bis 200 grad und wird durch die spritdämpfe nicht hart .:yeah:

  • Danke Eifelollie , ich werde dir morgen berichten wie es bei mir ausschaut. Aber du hast ja Erfahrung mit dem Demontieren des Vergasers. ;) Das kommt ja wie aus dem FF :biggrin:

    :teufelgri [SIZE="2"] Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch 2 Takte weniger! [/SIZE] :teufelgri

  • bis ich den fehler gedunden hatte ,hab ich den lockere 8 -10 mal auseinander , immer wieder drauf versucht und wieder nix.....ich glaube den Keihin bau ich jetzt mit auf den Rücken gebundener rechter hand und Augenbinde ab und jongliere dabei mit bällen..... zum glück ist das alles von der technik so das man wirklich noch selber schrauben kann...aber glaub mir ich bin die Wände hoch gelaufen weil ich den Bock nicht zum laufen gebracht hab....seitdem bin ich gute 1500 km gefahren , jetzt kommen immer mal wieder ander problemchen hoch durch das lange stehen aber se löppt und macht nen heidenspass ...


    achso wenn die Pumpenmenbran hart und versifft ist , spar nicht und investier in eine neue...


    ich bin echt froh das forum hier gefunden zu haben hat echt geholfen !


    Danke nochmal an alle dafür :biggrin:

  • und wenn du schon auseinander hast, tausche den düsenstock
    (das röhrchen, wo die düsennadel drin läuft) aus.


    das macht kaum einer, aber mit der zeit scheuern sich da dellen ein.
    das trägt mit zu dem beschriebenen problem bei.

    You have to have the courage to sustain the situation that frightens you.


    Jedes Verbot ist eine leise Absage an die Idee, der Mensch sei vernunftbegabt.
    Stefan Geiger

  • Hallo Leute,
    vielen Dank nochmal. Habe alles was ich erreichen konnte und meines Erachtens nicht verstellen konnte gereinigt und mit dem Kompressor ausgeblasen. Die Membrane war nicht hart, so wie ich es beurteilen würde. Habe die letzten beiden Nachrichten auch gerade erst gelesen. :rolling:
    Der Vergaser war von innen mit gelben Schmand überzogen, sah aus wie Schwefelpulver.
    Das Ergebnis der Aktion: jetzt läuft sie gar nicht mehr!!! :biggrin:
    Nein, Spaß. Während der Fahrt ist das Problem des Absterbens weg, im Stand ist es weniger geworden, aber ab und an noch da. Ich muss mit bedacht den Hahn aufdrehen. Müßte mal testen, was sie macht, wenn ich im unteren Drehzahlbereich den Hahn voll aufdrehe, um die Front zu heben.


    Aber was mir bei der Aktion jetzt aufgefallen ist, als ich sie im Stand mit mehreren Gasstößen gequält habe, kommt ab und zu weißer Qualm aus dem Auspuff. Blau oder Schwarz würde ich jetzt nicht gerade sagen. Es tritt immer auf, wenn wenn sie wieder runterdreht und Fehlzündungen von sich gibt. Ich glaube es sind keine richtigen Fehlzündungen, ich meine das Knallen. Der Ölstand ist im oberen Bereich des Schauglases. Kann ich den Schlauch der Motorentlüftung mal abnehmen und schauen, ob sie Öl spückt? Muss ich dazu die Eingangsöffnung am Vergaser verschließen oder kann ich sie auflassen?


    Ich bin euch wirklich dankbar. IHR SEID ECHT KLASSE!!!!! :thumbup::thumbup:

    :teufelgri [SIZE="2"] Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch 2 Takte weniger! [/SIZE] :teufelgri

  • Bist Du sicher das im Nachgang der Verbrennung der Puff dicht ist ?
    sicher kann ab und an mal unverbranntes gemisch mit durch den Auslass , das entzündet gerne im Puff wenn da noch frischluft mitkommt. ( eventuell auch doch nochmal Ventile exact einstellen ) und die einstellerei mit der GRS ist auch ne rechte fummelei und ich vermute das ausgehen oder wegsterben kommt irgendwo aus diesem bereich .


    Den Ölrückführungschlauch bzw Kurbelgehäuseentlüftung habe ich bei mir anders verlegt und habe ihn um lockere 15 cm abgekürzt , auch hier war mein persönlicher eindruck das nach der Kompletten Reinigung des Vergasers der Rundlauf hier schlicht und ergreifend besser wurde . Falschluft auschliessen und Luftfilter sauber ? Zündkerze etc und stecker auch mal checken, ich habe festgestellt das meine da obenrum eher pingelig ist und bei kleinsten problemchen schnell mal meckert.


    Weisser qualm wäre normalerweise ein Zeichen für eine Platte Kopfdichtung , aber du hast vermutlich keinen Wasserverlust oder schaumiges / emulgiertes öl....? hast du vielleicht wasser im Puff , den Schlauch kannst du am Vergaser abzubbeln, vom Gemisch her macht das keinen Schiedunter, aber dann ist die luft die da gesagt wird ungefiltert , ist zum probieren kein Problem, zum fahren würd ich das aber sein lassen .

  • :thumbup:



    Ich gehe alles mal nach und nach durch!
    Hier im Forum fehlt ein like-button, von mir hättest du schon einen bekommen.


    Werde sobald es Neuigkeiten gibt, bescheid sagen.
    I.M. schraube ich mit meinem Sohn ein Insektenhotel zusammen. ^^


    ...aber danach geht es weiter!

    :teufelgri [SIZE="2"] Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch 2 Takte weniger! [/SIZE] :teufelgri

  • Stimmt das könnte natürlich auch sein das die Ansteuerung der beschleunigerpumpe etwas hinkt....schau mal ob da alles rund läuft.... Ein bissi Spiel vermute ich braucht die Ansteuerung damit die Pumpe untenrum nicht alles flutet.........



    Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!