Bekleidung auch nicht mehr das was es mal war! Eure Erfahrungen

  • Hallo, habe vor ca. 4 Wochen Markenshirt und Handschuhe gekauft ca. 10 x benutzt und 2 mal gewaschen . beim Shirt löst sich am Kragen die Naht bei den Handschuhen eine Naht am Arm
    ist das Normal das die Klamotten so schnell den Geist aufgeben? Heute wird eh fast alles in Bangladesh gefertigt aber das darf doch nicht sein :grr:


    Eure Erfahrungen....

  • Was lange hält bringt kein Geld ;)


    Was schnell defekt ist wird nicht mehr gekauft und spricht sich rum!


    Um welche Marken gehts überhaupt, denn da gibts gewaltige Unterschiede was die Qualität anbelangt.


    Beides von Acerbis. Made in Taiwan.


    Nach 5 mal Fahren hab ich eh überall Löcher drin :-D


    Es geht ja nicht um Abnutzung es geht um schlechte Verarbeitung.

  • Absolut korrekt ! Ich benutze Acerbis und Progrip und vieles ist echt ruckzuck Schrott ...


    Ich habe vor einigen Tagen einen ProGrip Helm von September reklamiert da ich festgestellt habe das Risse im Kinn sind. Lt. ProGrip sind das angeblich Sturzschäden. Ich bin mit dem Helm nie gestürzt (dann würde ich den wegwerfen!). Natürlich hat er Kratzer und Macken von Ästen und Bäumen ...progrip Brille, Smith Brille und auch Scott Brille ...bei allen löst sich nach einiger Zeit der Kleber vom Schaumstoff ...Handschuhe, o.Neal, Acerbis und auch ProGrip, die Nähte gehen auf. Hemden und Hosen gewaschen in der Maschine, geht nicht da sobald der Klett dran kommt sind Löcher in den Hemden. Das ist echt zum Kotzen ...aber anscheinend gang und gebe. Acerbis z.b. gehen die roten Knöpfe an den Verschlüssen ständig ab ! Schon bei 4 Helmen so ...Helminnenschalen lösen sich u.s.w. ! So was gab es früher bei Sinisalo oder Moose nicht !!!

    mfg Martin


    Alles wird gut ! Und manchmal sogar besser ;-9 ...
    ... und (Zitat meiner Ex-Frau an) wenn schon Schei*e, dann mit Sonne, ab nach Italien ...(Zitat meiner Ex-Frau aus)

  • ich glaube man kann das ganze nicht auf marken einschränken. oft kommt auch pech dazu. mein teuerstes shirt (kini-redbull-wings f life) ist das mieseste. mein billigstes scott habe ich sicher schon 50 mal gewaschen und benutzt und ist immer noch top.


    meine billigste hose (fox, 90 euro beim auner flohmarkt) dürfte wohl ewig halten, die wird einfach nicht hin.


    meine smith brillen waren teuer, sind trotzdem angelaufen und der schaumstoff und die beschichtung vom band haben sich aufgelöst, totaler mist. meine billigste scott (28.-) habe ich seit drei jahren, läuft nicht an, wird einfach nicht kaputt.


    aber generell gesehen, haben die dinge ein recht niedriges gebrauchsalter. und das ist sicher so gewollt....


    neue markenhandschuhe, nach einmal fahren nähte gehen auf :grr:

  • Bin ja nun nach "Wiedereinstieg" erst 2x gefahren, aber über die Empfindlichkeit der Hemden gegen Klettverschlusskontakt habe ich mich auch schon geärgert.



    Vor 20 Jahren haben die Shirts in DM weniger gekostet als heute in Euro und waren meinem Gefühl nach auch deutlich dicker / stabiler. Aber so ist das halt...man nimmt Hemd XY, das wird dann "weiterentwickelt", also wird es dünner, um den Tragekomfort zu verbessern und eine bessere Belüftung zu erreichen. Natürlich macht dieser Aufwand die Ware teurer und jeder lebt gerne damit, dass ein derart optimiertes Hemd dann nur noch halb so lange hält...schließlich hat er ein bis ans Limit optmiertes Performanceprodukt erworben, bei dem Aspekte wie Haltbarkeit nur von sekundärer Bedeutung sind :zunge:



    Was aber auch eindeutig um WELTEN besser geworden ist, ist nur als Beispiel die Paßform der Hosen. Verglichen mit früher sind die einfach viel aufwendiger aufgebaut...diverse verschiedene Materialien, an vielen Stellen elastisch und und und...


    Meine "Erfahrung" beschränkt sich dabei allerdings rein auf die JT Klamotten (Evo Protek Hose), also schon recht hochpreisig.



    Auch solche Stiefel wie die SG12 wären zur damaligen Zeit nicht denkbar gewesen. Ich kann nichts über die Haltbarkeit sagen, aber die sitzen wie angegossen und sind saubequem. Ich würde die gegen keinen halb so teuren und doppelt so haltbaren Stiefel tauschen wollen, wenn der nicht genau so gut sitzt. Und um mal wieder etwas Werbung zu machen, dank der aktuellen SG12 Aktion bei Enduro4You spielte der Preisunterschied ja tatsächlich gar keine Rolle mehr, danke für meine neuen Ersatzstiefel :)

  • kommt einfach auf den Hersteller an ... Habe billig Answer Klamotten vom vorletzten Jahr. Kombo 90€, sehen aus wie neu.
    Die Fly Sachen aus der mittleren Preiskategorie sind nach einem halben Jahr im Eimer.


    Mein persönlicher Favorit ist momentan Alpinestars und die Techstar Serie. Sicherlich eher hochpreisig, dafür aber auch kugelsicher. Super dickes Leder im Kniebereich und eine Spitzenverarbeitung...Dafür Designtechnisch vielleicht ein wenig hinten dran

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!