Schlechtestes Offroadbike

  • Ich mach auch mal mit:


    KTM 600 LC4, 1990er Baujahr. Ich kam von meiner Rotax 500er auf die Idee mich zu verbessern. Hab dann eine LC4 gekauft und zuerst gedacht, ich wäre von da an mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs. Leider erst mal auf die Fresse, und das mehrmals.
    Hab dann den Vergaser untersucht und festgestellt, das der Vorbesitzer die Länge Feder halbiert hatte. Gut, neue rein und los. War dann wenigstens fahrbar, allerdings wie ein Holzlaster.
    Aber dann war da noch das Startproblem: entweder an oder Vergaser ab.
    Dann kamen noch: Klemmfaust an der Gabel gerissen, Rahmen verbogen, Gabel undicht, Rahmenheck eingerissen, usw.:grr:


    So, dachte ich, weg mit dem Ding und was her was nicht so zusammengeritten ist.
    KTM 600 LC4, 1993. Keine der o.g. Probleme, aber der Holzlaster blieb natürlich.:dk:


    Und dann die Erleuchtung: Husky TE350. Da bin ich draufgestiegen und in den folgenden Rennen a) ins Ziel gekommen, b) nicht im letzten Drittel gelandet und c) hatte Spass am fahren :biggrin: Und kaputt war nur noch mal die Kette und die Reifen...


    Ich hatte danach dann noch 4 TE's und hab es nicht bereut.:yeah:

  • Die bmw r 80 g/s bj. 1987 und die ccm 604 dualsport bj 2001 waren die grössten schwarten in meinem motorradleben: die bmw liess sich bei kälteren temperaturen gar nicht starten, auch mit kicker nicht. Benutzte man den intensiv, ging dafür die dichtung am getriebegehäuse kaputt. ( 300 fr)
    An der ccm ging ausser dem rahmen, schwinge , federbein,gabel und lenker eigentlich alles kaputt. Hab beide nach jeweils 5 jahren verkauft. Die bmw fürn passablen preis, die ccm mit quasi totalverlust.

    I


    Und dann die Erleuchtung: Husky TE350. Da bin ich draufgestiegen und in den folgenden Rennen a) ins Ziel gekommen, b) nicht im letzten Drittel gelandet und c) hatte Spass am fahren :biggrin: Und kaputt war nur noch mal die Kette und die Reifen...


    Ich hatte danach dann noch 4 TE's und hab es nicht bereut.:yeah:


    Waren alle te 's 350er und was für jahrgänge?

    Erst...wenn Du unter Deiner Geliebtgehassten im Dreck kriechend Deinen Rotzschleim von den Lippen leckst...weisst Du ,dass Du lebst.


    Es ist leichter die Menschen zu täuschen , als davon zu überzeugen , dass sie getäuscht worden sind. ( M. Twain )

  • In jungschen Jahren: aufgepimpte MZ TS 150
    Nachdem ich mir die Juwelen am Tank dermaßen geplättet hatte hab ich sie weg gegeben.
    Später KTM 620 Competition. Kraft ohne Ende aber schwer und vom Kicken ist mein Bein heute noch angeschwollen.

  • Kawa KX 125 1997- es, mieses Qualität, die Konstruktion der Powervalve, die Motorcharakteristik... das ding war einfach scheisse...


    Kawa KXF250 2004- ständig war was kaputt- hab die nach 5 std. gegen ne 125er YZ getauscht- PERFEKT :love:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!