Schlauch bewegt/dreht sich auf der Felge

  • Nochwas zum Thema Zurücksetzen der Ventilposition:


    Ich bau das Rad aus, Luft runter und Halter lockern, auf Reifen rumlatschen damit er nicht mehr am Felgenhorn klebt, Reifen mit ordentlich Rotation in die Luft werfen und auf Boden aufkommen lassen (natürlich in der richtigen Richtung). Klappt immer und ist bis jetzt die effektivste Methode.

  • also ich spar mir das ausbauen: luftablassen, mopped schieben, ruckartig bremsen. wenns nicht so funzt, mopped erst auf die eine, dann auf die andere seite legen (war bisher seltenst nötig), um den reifen etwas in die felge zu treten. ob vorwärts oder rückwärts schieben für welchen ventilschiefstand muß ich mir allerdings immer wieder aufwändig theoretisch herleiten und des öfteren belehrt mich dann die praxis eines besseren. versenkt oder abgerissen hab ich aber mit der methode noch keinen ventilstutzen.... gruß jo

  • Hinten einfach Luft ablassen, mit einer Rohrzange reindrücken, langsam Beschleunigen und abbremsen, da braucht man nix ausbauen.


    Hinten hatte ich mit nur einem Reifenhalter auch immer Probs.
    Vorne hab ich nur einen Montiert, haltet aber meistens bis zum nächsten Reifenwechsel.

  • Manchmal bekomm ich es mit einem sehr einfachen Mittel wieder hin.


    Luft ablassen.
    Kontermutter auf das Ventil drauf und richtig fest ziehen und wieder Luft rein.
    GGf. den Vorgang zwei, drei mal wiederholen.
    Manchmal zieht sich der Schlauch dann bereits dadurch wieder hin.


    Dann die Kontermutter wieder lösen.
    Funktioniert aber leider nicht immer. Den Tipp hab ich vor Jahren hier mal gelesen.



    Gruß


    Andy

    KTM - Freude am Schrauben :biggrin:


    Wenn es zum Ingenieur nicht reicht, kannst du immer noch Arzt werden :teufelgri

  • Bei mir eher hinten. Hmmmmm..... offenbar gebe ich mehr Gas als andere, die dafür mehr bremsen:teufelgri



    Falsch !!! Wenn du mehr Grundspeed hättest, wär das Moment auch nicht so gross das sich der Reifen verdrehen könnte :finger::love::love::teufelgri

    spitz rein und unter zuch wieder raus


    Diese Nachricht wurde mit Hilfe einer Taschenlampe, in das Ende eines offenliegenden Glasfaserkabel gemurkst

  • Hab am Erzberg zwei Husabergs gesehen die hatten statt einem einfachen Ventilloch sauber ausgefräste Langlöcher. Ich hab natürlich gefragt und als Antwort bekommen, dass es eben dazu dient, dass das Ventil eine stärkere Drehung überleben kann....
    Nach Kellerbastelei haben die Mopeds wahrlich nicht ausgesehen. Ob es was bringt? Keine Ahnung....


    Gruß Steve




    Gesendet von meinem GT-N8000 mit Tapatalk

    • Offizieller Beitrag

    Natürlich bringts was.


    Und zwar eine erhöhte Sicherheit, daß das Ventil nicht abreisst, weil es sich zusätzlich den Weg des Langlochs verschieben kann, bevor es anfängt, sich schief zu stellen.


    Im Wettbewerb, wo man nicht die Zeit hat, das Ventil zu kontrollieren und den Reifenhalter nachzuziehen, macht das dann ggf. den Unterschied zwischen "ich komme ins Ziel" und "ich habe in der Mitte des Wettbewerbs einen Platten wegen abgerissenem Ventil" aus.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!