N10Z Dämpfungssystem

  • Du darst das nicht so absolut sehen.
    Ein modernes Dämpfungssystem besteht aus vielen Abstimmungsbereichen, die im Zusammenspiel eine gute Performance ergeben.
    Ist im Endeffekt ähnlich wie eine Vergaserabstimmung. Vers. Elemente steuern vers. "Lastbereiche". Nur das es beim Fahrwerk weitaus komplexer ist als beim Vergaser.


    Nur weil ein Parameter geändert wird, heißt das aber nicht, dass die Performance auf allen von dir beschriebenen Streckenprofilen berührt wird.
    Das Zusammenspiel aller Abstimmungselement ist der Schlüssel zum Erfolg.


    Zu stark degressive Dämpfung ist sicher schlecht für kleine Wellen. KTM/Husaberg Fahrer zw. 2000-2003 sollten das vllt. noch kennen. WP hatte in der Zeit Shimstacks mit Vorspannringen benutzt (nicht in allen Modellen, aber in vielen).
    Diese machten das Fahrwerk sehr unsensibel auf kleine Wellen im Rollmodus.
    Ich bin kein Fan von Vorspannringen bei Shimstacks...

  • Es ist nicht einfach zu erklären. Schon gar nicht, wenn die Bauteile einer Gabel/Dämpfer nicht 100% mit den ganzen Funktionsbereichen bekannt sind.
    Ehrlich gesagt wäre das für mich auch eine Lebensaufgabe das richtig zu beschreiben.


    Je nachdem welches degressive System man betrachtet ergeben sich vers. Kurven. Die eine vllt. mehr degressiv als die andere. Wieder eine andere vllt. anfangs linear, dann degressiv und zum Schluss hin progressiv.
    Das hängt alles von der spezifischen Bauweise des Systems ab.

  • Sorry wenn ich es so direkt schreibe:
    Deine Postings klingen so, wie Du versuchst, das ganze geheimnissvoller darzustellen, wie es in Wirklichkeit ist.
    Lassen wir die Kirche im Dorf. Sooo kompliziert ist die Theorie dahinter auch wieder nicht.
    Wir reden hier nicht von einer Anleitung, wie Gabel XY mit Technik 08/15 im Detail zu optimieren ist, sondern um die Grundlagen und diese sind, im Verhältniss zur Fahrwerksabstimmung bei einem PKW relativ simpel (Dämpfungsabstimmung ist dort ziemlich das Letzte, nach Abstimmung der ganzen Winkel und Sturzwerte).


    Schwierig macht es im Offroad, und da vor allem beim Enduro, der breite Einsatzbereich und die unterschiedlichen Strecken, wobei das auch wieder die viele Abstimmungsarbeit, gegenüber Rennstreckenbetrieb spart, wo man die letzten 1/10 suchen muß.


    Wie auch immer, über die Theorie, wie ein FW funktionieren sollte, kann man auch schreiben, ohne den genauen Innenaufbau zu kennen.
    Um nochmal das Vergaserbeispiel aufzugreifen: Man kann die Funktion eines Vergasers auch beschreiben, ohne alle Unterdruck, Überlauf, Verbindungsbohrungen, etc. zu kennen.

  • Wenn es so simpel ist, warum kannst du es dann nicht erklären? :zunge:


    Da spielen Sachen wie Relation zwischen Basevalve und Midvalve mit rein, kannst du genau bestimmen welches Ventil bei welchem Speed welche Dämpfkraft erzeugt?


    Du hast rein bei einem traditionellen Shimsetup folgende Parameter zur Abstimmung:
    - Federrate
    - Vorspannung
    - Ölstand
    - Viskosität (gut, sollte man eins wählen und dabei bleiben)
    - Basevalveshimstack (unendliche möglichkeiten)
    - Basevalve Bypass stack (nicht ganz so unendlich)
    - midvalve freier ölfluss
    - midvalve float
    - midvalve shimstack (mit/ohne Supportshim) unendliche möglichkeiten
    - midvalvefeder kann in bestimmten fällen auch eine Rolle spielen
    - Zugstufen Shimbelegung (unendliche möglichkeiten)


    Bei CC Gabeln:
    - ICS Federrate
    - ICS Vorspannung
    oder bei WP Blasendruck


    Portdesign der Kolben, Öleinlassrestrictionen und Nadelgeometrie hab ich jetzt mal außen vor gelassen. Ebenso die Dimensionen der Klickerbohrungen.


    Dazu kämen jetzt Modifikationen wie N10Z oder andere Midvalve Einheiten.


    Viel Erfolg bei der Erklärung des Zusammenspiels :teufelgri

  • Wenn es so simpel ist, warum kannst du es dann nicht erklären? :zunge:
    Bla, Bla, Bla


    Du versuchst weiter Dich auf ein Podest zu heben.
    Keine Sorge, ich nehm Dir kein Geschäft weg.


    Trotzdem Themenverfehlung.
    Die Aufzählung der einzelnen Teile bringt nichts zur Diskussion, wie die Dämpfung optimalerweise funktionieren soll. Auch, da das Innenleben bei jedem Hersteller variert.


    Die Frage ist "nur" wie ein FW optimalerweise funktionieren soll.
    Bei der Frage, was ein optimales Handy können soll, hilft eine Bauteilliste der Platine auch net weiter.

  • Du versuchst weiter Dich auf ein Podest zu heben.
    Keine Sorge, ich nehm Dir kein Geschäft weg.


    Trotzdem Themenverfehlung.
    Die Aufzählung der einzelnen Teile bringt nichts zur Diskussion, wie die Dämpfung optimalerweise funktionieren soll. Auch, da das Innenleben bei jedem Hersteller variert.


    Die Frage ist "nur" wie ein FW optimalerweise funktionieren soll.
    Bei der Frage, was ein optimales Handy können soll, hilft eine Bauteilliste der Platine auch net weiter.



    Scheint auf eine persönliche Ebene raus zu laufen.
    Dazu hab ich leider keine Lust.

  • Wenns nix Konstruktives beizutragen hast......
    Wobei es natürlich Schade ist, daß Du Dein Wissen nicht mit der Community teilen möchtest.
    Nochmal, es geht nicht darum, bei welchem Teil bei Gabel XY das Ziel erreicht wird, sondern wie das Ziel aussehen sollte

  • Gibt wieder Neuigkeiten:


    Zitat


    N10Z – „Next Generation“ ! Jetzt sind sie da, die patentierten Gabel und Dämpfer Adjuster N10Z der 2. Generation. N10Z Entwickler Martin Franzl (m-craft suspension) und Bob Pudor (BP-LINE) haben nun auch die letzten Tests beendet, alle Feinheiten abgestimmt und die Performence der N10Z Adjuster auf ein neues Level gebracht. Extreme Durchschlagreserven und Traktion, mehr Sicherheit und verbessertes Fahrgefühl, automatische High-Speed Anpassung an Streckenverhältnisse und Geschwindigkeit. Mit den N10Z Adjustern „Next Generation“ ist dank dem unvergleichbar breitem Einstellbereich Enduro/CrossCountry so zwischendurch auch mit der MX Maschine kein Problem mehr und auch die Enduro wird auf der MX Strecke absolut konkurrenzfähig. Lieferbar für alle gängigen MX/Enduro Fahrwerke auch bereits für KTM 2015!
    Wir machen keine Kompromisse bei der Fahrwerkseinstellung, bieten 100% Zufriedenheitsgarantie, Made in Austria – last euch überzeugen!!! Wartezeiten durch die Vorbestellungen derzeit 3-4 Wochen.
    Alle Infos zum System unter http://www.m-craft-suspension.com und http://www.bp-line.com


    Vor allem, da Bob Pudor mitspielt, dürfte das Zeug wirklich funktionieren.


    Hat es schon jemand aus dem Forum verbaut?

  • Ich seh da nur einen langen Text mit allgemeinen Floskeln und Superlativen der uns ein Produkt verspricht daß in Zukunft alle Fahrwerkstuner arbeitslos machen wird und auch die Notwendigkeit separate Enduro/Crossfahrwerke zu machen überwindet.


    Na da haben sie wohl das Ei des Kolumbus gefunden

  • Ich seh da nur einen langen Text mit allgemeinen Floskeln und Superlativen ........


    Ja, das stört wirklich, dafür sparens mit technischen Details (aber wiederum auch verständlich).
    Mal schauen, wann ich das nächstemal nach Tapolca komme, werde dann mal mit Bob quatschen. Vielleicht läßt er auch mal probefahren.......


    Ich habs im Stoßdämpfer und bin zufrieden!
    Macht genau das was es soll.


    Bist ja sonst auch nicht so wortkarg ;)


    Ist es wirklich ein so großer Unterschied?
    Ist es wirklich sensibel für Enduro mit genügend Reserven, wenn mal ein Sprung dabei ist?

  • Habe N10Z seit Beginn an in meiner Honda CRF450
    ……und auch ich bin damit zufrieden.


    Wurde schon zweimal positiv in MotoX getestet !!
    Ausgabe, Juli-2014
    Ausgabe, November-2013
    Das Gute an der Sache ist das die Original Teile runter geschraubt und die N10Z Baugruppen rauf geschraubt werden.
    Es wird nix an den Originalteilen rumgepfuscht wie bei manchen anderen Tunern.
    Der Shimstack bleibt Original bzw. so wie er bei deinem Bike ist.
    Was meine Kaufentscheidung gestärkt hat,.. sollte ich mir ein neues Bike kaufen kann ich das System übernehmen, natürlich nur wenn die Type Gabel Federbein gleich bleibt.


    Sehe das du (Mankra) von Hartberg bist, die Firma Weiss-Racing in Leibnitz vertreibt auch N10Z.
    Kannst ja mal nachfragen bei denen.
    Würde aber direkt zum Erfinder gehen.
    m-Craft Suspension in 4753 Taiskirchen im Innkreis
    Wennst auf http://www.m-craft.suspension.com gehst steht das man sein Geld zurückbekommt wenn es dir nicht gefällt.
    So viel ich weiss gibts auch Testtage
    http://m-craft-suspension.com/?page_id=19


    Pro-Tip:
    Ist auch möglich den Umbau selber zu machen,….. is nix dabei wennst schon mal Gabelservice und oder Federbein gemacht hast.


    PS: …… ja ich bin eine N10Z Fanboy geworden und würde mir das Zeug wieder kaufen !!
    und übrigens N10Z gibt’s auch in Amerika mit Erfolg,…. Mr. Metal Mulisha (Brian Deegan and son) fährten auch damit schau mal die Fotos an bzw. die Gabelsticker ;-)
    https://www.facebook.com/mmdeegan/photos_stream



  • Erfinder... aha!
    ... Ist immer noch Pete Russel...
    Sorry, peinlich.

  • ... nicht ganz richtig ;-)


    ..den es war nicht nur der Amy dabei,.... in Wirklichkeit wahren es vier Leute die N10Z entwickelt und funktionsfähig gemacht haben... aber das braucht DIR ja keiner erzählen,... net ;-)
    und stimmt,... Sorry peinlich !!


    ..abe sollte es hier nicht um was anderes gehen ?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!