Luft in der Kupplungsleitung (Beta RR 450)

  • Servus Jungs!


    Als ich letztens meine Kupplungsflüssigkeit wechseln wollte ist mir der Nippel beim öffnen abgebrochen.....


    Naja, also Deckel vom Kupplungsnehmerzylinder und neuen Nippel bestellt.


    Heute neues Zeug eingebaut und wollte die Leitung neu befüllen und entlüften.
    Durch pumpen am Kupplungshebel kam erstmal garkeine Flüssigkeit nach unten.


    Dann hab ich, so wie damals bei meiner GasGas Trial, unten ne Spritze angesetzt und gezogen... Keine Flüssigkeit gekommen.....


    Ok, dann pump ich die Flüssigkeit eben nach oben. Zuerst kommen oben ein paar Luftblasen raus und dann die Flüssigkeit (ja, Bremsflüssigkeit DOT4), also alles wie gewollt.


    Kupplung trennt jetzt, aber erst wenn ich die Hebelverstellung komplett reindrehe und da erst im letzten Drittel vom Hebelweg.(Habs dann noch 2 mal mit der Spritze "hochgepumpt")


    Somit muss da noch irgendwo Luft drin sein. Aber wie bekomm ich die raus, wenns selbst mit der Spritze ned raus geht?


    Schon mal danke, Daniel

    • Offizieller Beitrag

    Moin,
    was mich bei der Geschichte wundert ist das du beim Pumpen nichts gefördert hast und beim Saugen auch nicht. Ich würde mal die Pumpe zerlegen säubern und kontrollieren, nicht das die minimal undicht ist, oder so.

    MFG MS
    ps bin bekennender Warmduscher ;)
    pss schlecht schreiben konnte ich schon immer gut :)

  • ...


    Kupplung trennt jetzt, aber erst wenn ich die Hebelverstellung komplett reindrehe und da erst im letzten Drittel vom Hebelweg.(Habs dann noch 2 mal mit der Spritze "hochgepumpt")



    ... vielleicht ist der kolben schon zu weit drinnen, das keine neue flüssigeit mehr nachkommt ... dreh die hebelverstellung ganz raus ... wenns dann noch nicht gut ist (und alles dicht ist) würd ich den nehmerzylinder abbauen, dann unten den kolben etwas rauspumpen, alles schütteln, das die luftblasen nach oben steigen, kolben wieder zurückdrücken ... das ganze ein paar mal wiederholen, dann wars bei mir wieder in ordnung ;)

  • Servus! Wollte mal die Lösung posten, da das ja auch dazu gehört in nem Forum!


    Mich hats einfach gewundert, das, wenn ich mit der Spritze gezogen hab nur Luft kam und nahezu keine Flüssigkeit. Habe den Entlüftungsnippel dann nochmal rausgedreht und ein Stück Dichtband 2 mal rumgewickelt. Das ganze dann nochmal entlüftet und siehe da: Perfekt!


    Dürfte anscheinend sobald man den Nippel nur ansatzweiße gelockert hat durchs Gewinde Luft reingekommen sein.


  • Dürfte anscheinend sobald man den Nippel nur ansatzweiße gelockert hat durchs Gewinde Luft reingekommen sein.


    wenn alles aus technischer sicht in ordnung ist (gewinde von nippel und zylinder ok), sollte das eigentlich nicht sein. naja, hauptsache es funktioniert.
    eine ander lösung ist, den nehmerzylinder mit angeschlossener leitung ausbauen (sofern das möglich ist, wie z.b. bei den meisten KTM's) kolben komplett in den zylinder drücken und fixieren, entlüften und dann den kolben langsam herauslassen, dabei natürlich darauf achten, dass im ausgleichsbehälter immer genug flüssigkeit ist...


    gruss
    steve

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!