KX 250 - ein par Fragen

  • Hi,
    habe mir am Wochenende eine KX 250 von 1997 gekauft. Bin wirklich begeistert von der Maschine fährt sich richtig gut und ist echt leicht für meine Begriffe.
    Habe sie natürlich erstmal zerlegt und gründlich sauber gemacht.


    Mir ist aufgefallen, dass der Kupplungshebel am Motorgehäuse Spiel hat, also die Dichtung auch nicht knackig anliegt. Muss das so? Darf da Dreck rein kommen?


    Dann ist mir noch aufgefallen, dass der Kupplungseinsteller oben am Hebel ganz raus gedreht ist und auch nur in dieser Stellung richtig öffnet. Das spricht dafür dass die Lamellen runter sind oder?


    Welches Gemisch braucht sie eigentlich? Der Vorbesitzer sprach irgentwie von 1:33 bzw. 1:35. Die Kerze ist auch dementsprechend schwarz, aber vllt ist es schonender für Kolben und Kw-Lager..

  • Mir ist aufgefallen, dass der Kupplungshebel am Motorgehäuse Spiel hat, also die Dichtung auch nicht knackig anliegt. Muss das so? Darf da Dreck rein kommen?


    Dann ist mir noch aufgefallen, dass der Kupplungseinsteller oben am Hebel ganz raus gedreht ist und auch nur in dieser Stellung richtig öffnet. Das spricht dafür dass die Lamellen runter sind oder?


    Welches Gemisch braucht sie eigentlich? Der Vorbesitzer sprach irgentwie von 1:33 bzw. 1:35. Die Kerze ist auch dementsprechend schwarz, aber vllt ist es schonender für Kolben und Kw-Lager..


    der hebel am motor dürfte eingelaufen sein und die nadellager im gehäuse platt. alles erneuern mit dichtring.
    ohne auszieh wkz. wirst du die lager aber nicht heraus bekommen.
    die einstellung der verstellschraube kommt wohl auch vom hebelverschleiss, wahrschn. hat sich auch die druckstange in den hebel eingearbeitet. das material der hebelwelle ist m.e. eh etwas zu weich.


    bin damals immer 1/50 in der kx gefahren.

  • 1:50 ist eigentlich ein gutes mischverhältniss vorrausgesetzt das man gutes öl fährt. hab schon von welchen gehört das die mit dem motul 800 öl ein mische von 1:100 fahren. ich würde es aber nicht riskieren.


    wie sich dein motor so fühlt siehst am besten am kerzenbild und wenn sie schwarz ist dann läuft sie zu fett oder wurde es zugenuckelt.

  • der hebel am motor dürfte eingelaufen sein und die nadellager im gehäuse platt. alles erneuern mit dichtring.
    ohne auszieh wkz. wirst du die lager aber nicht heraus bekommen.
    die einstellung der verstellschraube kommt wohl auch vom hebelverschleiss, wahrschn. hat sich auch die druckstange in den hebel eingearbeitet. das material der hebelwelle ist m.e. eh etwas zu weich.


    bin damals immer 1/50 in der kx gefahren.



    Au ha.. Leider kann ich mir gerade garkein Bild davon machen wie das anzugehen wäre, weil ich keine Explosionszeichnung von dem Motor finde..
    Müsste man die Gehäusehälften denn trennen um den Hebel samt seinen Lagern raus zu bekommen?
    Die Druckstange könnte man ja wahrscheinlich auch kupplungsseitig rausziehen.
    Gibt es einen Shop, wo man die Teile anhand der Zeichnung bestellen kann?


    Oder isses besser das Ding zu meinem Händler zu karren? Und wenn ja kann man ungefähr einschätzen was sowas kosten würde?


    Fg

  • hab gerade ne Zeichnung im Netz gefunden. Wahrscheinlich muss man erst die Druckstange rausziegen und kann dann den Hebel nach oben rausziehen?


    ja.
    so´n nadellager HK1210 kostet beim lagerfutzi ~3-4€. den siri gibt´s da auch.;)

    Einmal editiert, zuletzt von 250 ()

  • ja.
    so´n nadellager HK1210 kostet beim lagerfutzi ~3-4€. den siri gibt´s da auch.;)



    Okay, bliebe nur noch das Problem die Dinger rauszukriegen.. Ich hoffe mal, dass die Lagersitze noch i.O. sind, weil der Hebel oben schon Spiel.
    Bekommt man denn son Ausziehwerkzeug evtl. im Inet?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!