Gas Gas EC 300 E-Start nachrüsten - Erfahrungsberichte gesucht

  • Hallo zusammen,
    wer hat schon mal an einer 2T Gasgas EC 300 (Bj 2008) einen E-Start nachgerüstet? Bekanntermaßen passen die Teile der E-Start Modelle ab Bj.2010.
    Was waren Zeitaufwand, Kosten, Ergebnis (Funktion, Mehrgewicht) ?
    Nimmt man besser den E-Start Kit für 600€ (GasGas Werl/Haftka) oder kommt man durch Kauf der Einzelteile billiger weg?
    Einen geänderten Heckrahmen und eine Batterie bräuchte ich nicht (nehme ich an), denn ich würde eine kleine LiFePo Batterie verwenden (1/3 so groß, Gewicht 20% vom Bleiakku, Platz findet sich)
    Und keine Kommentare, wie den E-Start braucht "man" nicht. Mag für "man" alles richtig sein, "ich" will ihn und weis warum.


    Bin gespannt, auf Eure Antworten,
    Grüße,
    Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Schade, keine Hilfe von hier :verwirrt:
    Bin inzwischen etwas weiter, Kit ist bestellt, mal sehen wie es weitergeht. Falls das Projekt fertig ist schreib ich wieder. Interessierte können mich ansprechen.


    Startergruß, Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Moin , ich hatte mir die 2011er mit E-Start fertig beim Händler geholt . Obs der umgetüttelt hat weiß ich nicht . Es war jedenfalls noch ein Kabelbaum dazu . Der Starter tut seit dem seinen Dienst und der Kikker sieht noch sehr jungfräulich aus . :D Die Batterie liegt lose unter der Sitzbank ganz hinten . Gab noch keine Problme damit .
    Das Mehrgewicht ist mir wurscht . Ich würds immer wieder so kaufen . Ich will Spaß und keine Pokale .... ;)


    Nen Kumpel hat ne 405er CCM mit dem Susi Motor . Der hat noch nicht mal einen Kikker !!! :rolling:


    Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbsup:


    Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:


    Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;-)

  • Moin , ich hatte mir die 2011er mit E-Start fertig beim Händler geholt . Obs der umgetüttelt hat weiß ich nicht . Es war jedenfalls noch ein Kabelbaum dazu . Der Starter tut seit dem seinen Dienst und der Kikker sieht noch sehr jungfräulich aus . :D Die Batterie liegt lose unter der Sitzbank ganz hinten . Gab noch keine Problme damit .
    Das Mehrgewicht ist mir wurscht . Ich würds immer wieder so kaufen . Ich will Spaß und keine Pokale .... ;)


    Nen Kumpel hat ne 405er CCM mit dem Susi Motor . Der hat noch nicht mal einen Kikker !!! :rolling:



    Meine EXC 4T hatte beides, Die BMW 450 hatte nur E-Start. (Den Kicker habe ich in vielen schweren Rennen und beim Wandern nie vermisst, aber habe immer argwöhnisch auf die Batterie geachtet). Bin elektrisch nur einmal mit defekter LiMa liegengeblieben. Da hätte der Kicker rein gar nix geholfen.
    Mit der GasGas hab ich wieder beides und werde nur eine 300Gramm Batterie einbauen. Das heißt, der E-Starter mit 3kg wird dank niedrigem Schwerpunkt nicht auffallen. Die Batterie mit 2kg auf Sitzbankhöhe fällt als Nachteil nahezu weg. Abwürgen im Hang usw. verliert seinen Schrecken. Gerade im Rennen will ich auch nicht der sein der alle aufhält.
    Das schöne ist, dass es kein EXC 2T E-Start ist. Der geht schnell kaputt, Ersatz ist sauteuer. Einige Kumpels fahren daher trotz E-Start kickend rum, weil sie das Reparieren satt haben.


    Grüße,
    Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Moin , ja so einen Kumpel habe ich auch der seinen E-Starter nur im Notfall an seiner EXC 300 benutzt . Dann hätte er aber auch ohne kaufen können .... ;)
    In meinem Fall war es noch so das der Händler das Möp für sich gemacht hatte und 1 x damit unterwegs war und dann verkaufte . Er hatte es angeblich beim Dubronner " scharf " machen lassen . Das Teil ging auch wie die Sau .... aber zum richtigen endurieren nicht zu gebrauchen . Der Anlasser hatte im kalten Zustand auch sehr kämpfen . Oft Leerversuche und kratzen . Bis ich durch Zufall mal das Quetschmaß gemessen hatte und das bei 1,5 oder so lag . Nun andere Fußdichtungen drunter auf ca. 2,1 mm und siehe da der Anlasser dankt es mir mit viel besserem Dienst . Das Möp ist nun auch besser im schweren Gelände zu gebrauchen . :)


    Kennst du die Herren in Deiner Signatur persöhnlich ?


    Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbsup:


    Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:


    Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;-)

  • Ging der Umbau problemlos?
    Habe eine 2009er und habe mir jetzt auch das Kit bestellt.
    Kabelbaum sollte ja bei allem problemlos passen, oder?
    Wieviel Ampere sollte denn die BAtterie haben, dachte so an 6A. Werde auch eine LiFe Batterie nehmen. Damit müsste sie doch locker anpringen und auch genug Reserven haben um sie mehrmals zu starten, oder
    Danke

  • Moin,
    was willst du mit 6Ah, bei einer Blei Batterie, ist das das Größte was in den großen 4T so drin ist, aber selbst da sind oft nur 4Ah drin. Bei LiFe reicht wahrscheinlich 2,5Ah ohne Probleme, gerade beim 2T aber wenn du es auf Nummer sicher willst nimm halt etwas mehr.

    MFG MS
    ps bin bekennender Warmduscher ;)
    pss schlecht schreiben konnte ich schon immer gut :)

  • Ging der Umbau problemlos?
    Habe eine 2009er und habe mir jetzt auch das Kit bestellt.
    Kabelbaum sollte ja bei allem problemlos passen, oder?
    Wieviel Ampere sollte denn die BAtterie haben, dachte so an 6A. Werde auch eine LiFe Batterie nehmen. Damit müsste sie doch locker anpringen und auch genug Reserven haben um sie mehrmals zu starten, oder
    Danke


    Hi,
    wo hast Du bestellt, was kostet Dich der Kit? Meiner ist bestellt bei meinem örtlichen Mechaniker EBC Baumann, der ist aber derzeit in Tunesien, es geht also erst los, wenn er da ist. Preis 600€.
    Ich werde 4zellen LiFePo 2,3Ah einbauen. Wiegt 300g (Bleiakku 4Ah, 2000g) und sollte ohne den Spezial Heckrahmen einzubauen sein.


    Grüße,
    Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Denk dran, dass du die Kapazität deiner LiFePo4 Batterie so ungefähr mal 3 nehmen kannst um sie mit der Kapaität einer Bleibatterie zu vergleichen.


    Bei meiner Freundin rödelt in der DR350 ne Shido YTX5L-BS und dreht den Anlasser zuverlässig.

  • habe den kit bei Ebay für 200 € geschossen. Finde war ein top Preis.
    Einbau war ein wenig eine Sche****, da der Kabelbaum doch recht viele Änderungen hat.
    Funktioniert jetzt aber super.
    2,3 Ah bei Life sind die alten Zellen. Die neuen haben 2,5Ah.
    Habe mir jetzt einen gebaut . Kostet 40€ und ist der Hammer.
    20x starten hintereinander geht problemlos. Sehr klein und wiegt sogut wie nix.
    Mit Kabelbinder im Lufikasten verbaut.
    Ich glaube die Kohle für den Kit ist sehr gut investiert.

  • Welche Batterie habt ihr denn genau verwendet? Ich suche gerade eine neue und bin derzeit noch etwas skeptisch was die LiFePo Batterien betrifft und hatte mir die Hawker PC310 in die engere Auswahl genommen. Allerdings müsste ich für die den Batteriekasten größer machen.


    Gruß


    Martin



  • Aaarghh Du warst der , grrrr:teufelgri
    Nee Du hattest Glück, ich war abgelenkt und habe das Auktionsende um 1min verpasst. Nun zahl ich wohl schlapp das 3fache. Zumindest haben wir die Auktion somit nicht hochgetrieben.
    So ists halt: Mal verliert man, mal gewinnen die anderen.:kuck:
    Also viel Spaß mit dem Kit.


    Spochtgrüße,
    Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Welche Batterie habt ihr denn genau verwendet? Ich suche gerade eine neue und bin derzeit noch etwas skeptisch was die LiFePo Batterien betrifft und hatte mir die Hawker PC310 in die engere Auswahl genommen. Allerdings müsste ich für die den Batteriekasten größer machen.


    Gruß


    Martin



    Die Shido hatte ich schon genannt.
    Vielleicht hilft dir dieser Thread auch weiter: http://endurojunkie.de/forum/showthread.php?t=8516

  • Danke! Die Anleitung hier scheint ja nicht allzuschwer umsetzbar zu sein. Ich denke das werde ich mal ausprobieren. Leider sieht man auf den Bildern nicht wie die Zellen verschraubt sind.

  • Ja warscheinlich hast Du recht. Beim selberbauen zahlt man bestimmt zweimal.
    Für meine GasGas würde ich dann die hier nehmen:
    http://www.asn-shop.de/Motorrad-Batterie-132V-5Ah-V3-4s2p
    Das sind dann halt stolze 166€ mit Versand.



    Ist aber eine gute Wahl. Selber löten ist nix für Einsteiger, Du hast sicher keine Lust wegen z.B. fehlerhafter Lötung ein zweifelhaftes Akkupack zu fahren. Die Vorteile eines solchen Akkus sind ja gerade die wesentlich erhöhte Zuverlässigkeit.
    Ich hab halt eine einschlägige Ausbildung und muss nur die Einzelzellen kaufen und ca. 3h Zeit + Konfektionsmaterial (Kabel, Crimpösen, Crimpzange, Schrumpfschlauch, Balanceranschlussstecker usw.) einbringen.


    Grüße,
    Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Ja warscheinlich hast Du recht. Beim selberbauen zahlt man bestimmt zweimal.
    Für meine GasGas würde ich dann die hier nehmen:
    http://www.asn-shop.de/Motorrad-Batterie-132V-5Ah-V3-4s2p
    Das sind dann halt stolze 166€ mit Versand.



    Sag mal, hast du meine Empfehlungen (Shido und den verlinkten Thread, dort eher den hinteren Teil) eigentlich gelesen?
    Ich meine, du kannst auch das 2-4-fache ausgeben, wenn du unbedingt möchtest :-)


    Eine LiFePo4 Batterie in der Größe wie du sie brauchst bekommst du ab ~40 EUR:


    http://www.ebay.de/itm/150995349865
    http://www.ebay.de/itm/230916235987

  • Ja gelesen hab ich das, aber was man so liest über Li-Ion Akkus sind die halt nicht so zuverlässig bei niedrigen Temperaturen. Mein Problem ist, daß ich meine GasGas weder im kalten noch im heissen Zusand mit dem Kickstarter anbekomme (ja ich weiss wie man kickt ;) ) . Zusätzlich kommt erschwerend hinzu das die normalen Batterien für die GasGas etwas schmalbrüstig sind und die Karre ohne Batterie gar nicht läuft. Ich versuche also maximale Zuverlässigkeit mit maximaler Startleistung zu verbinden. Deshalb war mir die Hawker Batterie zuerst in die engere Auswahl gekommen.

  • Ich hab die DR350 jetzt (weil ich das auch wissen wollte) bei etwas unter 0° angelassen, kein Problem.
    Selbst wenn es sehr kalt ist gibt es einen kleinen Trick: Durch die Kälte ist der Innenwiderstand der Batterie sehr hoch. Wenn man jetzt das Licht einige Sekunden an macht, wird die Batterie sich etwas erwärmen. Danach dann kein Problem mehr. Geht natürlich nur wenn man das Licht anmachen kann ohne dass der Motor läuft.


    Wenn deine GasGas weder warm noch kalt gut anspringt würde ich vielleicht mal die Ursache suchen.
    Welche Batterie kommt da normalerweise rein? Wieviel Ampere Kaltstartstrom hat die?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!