24h Enduro Langensteinbach 2013

  • Hallo,


    Ich habe vor beim 24h Enduro in Langensteinbach zu starten.
    Nun brauche ich eure Erfahrung.
    Wie seit ihr durch die Nacht gekommen?
    Was für Helmlampen/Zusatzbeleuchtung nutzt ihr?

    [CENTER]P.S. Ich fahre nur einen großen 2 Takter weil ich an die Umwelt denke, denn mit dem kann ich untertourig fahren und komme trotzdem vorwärts.:biggrin:[/CENTER]

    • Offizieller Beitrag

    Moin,
    zu dem Thema gibt es hier seitenweise zu lesen. Die Tipps aus 2012 und vorher ändern sich ja nicht.
    Ich fahre seit Jahren mit einer Xenon Helmlampe und auch Xenon Scheinwerfer am Moped. Ich persönlich brauch halt Licht um Nachts halbwegs so zu fahren wie am Tag. Andere Fahren mit einer Originalen Funzel verdammt schnell durch die Gegend.
    Nach meiner Meinung ist die Helmlampe wichtiger wie das Licht am Moped, man hat halt da Licht wo man hinschaut. Aber gutes Licht am Moped ist auch schön.

  • meine taktik:


    mittag bis abend fahren, dann viel trinken gegen die krämpfe.
    :biggrin:
    dazu ne grillwurst, oder 2.
    und viel trinken.


    dann ab in die heia und nach dem frühstück aufs moppet
    und bei bestem wetter und sonnenschein bis mittag fahren.


    vorteil: man wird mit sicherheit nicht erster und muss sich nicht
    so plagen.


    :biggrin:

    You have to have the courage to sustain the situation that frightens you.


    Jedes Verbot ist eine leise Absage an die Idee, der Mensch sei vernunftbegabt.
    Stefan Geiger



  • :dito::dito:


    Mit der Helmlampe bin ich nicht zurechtgekommen, das war durch den Staub in der Luft wie fahren mit Fernlicht bei Schneefall. Nach 3 Runden mit der Serienlaterne am Moped war für mich heiopeis Taktik genau richtig.
    Sollte ich mich nochmal zu so einer Veranstaltung hinreißen lassen, montiere ich einen LED Arbeitsscheinwerfer aus dem Schlepperzubehör.

    • Offizieller Beitrag

    Moin,
    Als Einzel Fahrer kann man das so machen, wobei das Fahren bei Nacht ja auch mit den Reiz der 24h ausmacht. Aber in einem 4er Team gibt es keine Pause, das sind doch sowieso nur 6h pro Nase, das sollte doch zu schaffen sein.
    Das mit der Blendung durch Staub ist natürlich ein Problem, aber auch da hat die Helmlampe einen Vorteil, das Licht kommt von recht weit Oben, weniger Blendung geht glaube ich nicht.
    Wobei Staub in LSB nur ein Problem ist wenn man auf einen Langsamen Aufläuft oder überholt wird. Man ist da so oft komplett alleine unterwegs das man sich fragt ob das Rennen gerade abgebrochen worden ist. Ist halt der Vorteil eine halbwegs langen Runde und relativ begrenztem Starterfeld. Wobei selbst bei Baboons war das manchmal so das man das Gefühl hatte alleine zu sein.


  • Das mit der Blendung durch Staub ist natürlich ein Problem, aber auch da hat die Helmlampe einen Vorteil, das Licht kommt von recht weit Oben, weniger Blendung geht glaube ich nicht.



    Genau anders herum wird ein Schuh draus. Ich habe in dem Staub der letzten beiden Jahre die Helmlampe aus gemacht und es wurde besser. Das Helmlicht lässt den Staub irgendwie aussehen wie Schneeflocken und man sieht gar nichts mehr.

  • bin zwar nachts noch nicht mit der enduro gefahren, fahre dafür regelmäß mit meinen MTB in der Dunkelheit.
    Habe dafür ne 08715 LEd Lampe, gab es vor kurzen bei "mypaket" für 30€, diese macht ein recht spottiges Licht
    http://www.ebay.de/itm/1200-Lm…teile&hash=item27cb831731


    Außerdem fahre ich eine Magicshine MJ 872, bei ihr das Licht recht breit/ausleuchtend, dafür fehlts in der Ferne ein bisschen.
    Deshalb auch die 2.te Lampe.

    • Offizieller Beitrag

    Genau anders herum wird ein Schuh draus. Ich habe in dem Staub der letzten beiden Jahre die Helmlampe aus gemacht und es wurde besser. Das Helmlicht lässt den Staub irgendwie aussehen wie Schneeflocken und man sieht gar nichts mehr.



    Moin,
    wie gesagt, mein Eindruck ist genau so wie von mir geschrieben, eventuell hängt das von der Lampe ab oder persönliche Wahrnehmung, Keine Ahnung.
    Bin mit der Helmlampe auch damals bei TI gefahren, da gibt es ja tolle "Nebel" Bilder von der Staubwolke da damals über dem Gelände gehangen hat. Wie gesagt mit meiner Xenon Lampe ging das gut. Wobei natürlich klar ist das der Staub etwas Leuchtet, genau wie Schnee, aber auch da fahre ich ja nicht ohne Licht.
    Der größte Vorteil der Helmlampe ist aber dort Licht zu haben wo man hinschaut bei einer Flachen Strecke ohne wirklich auf und abfahren noch nicht ganz so wichtig, aber wenn man nicht stumpf ins dunkle nichts runter oder hoch muss, wie es ohne Lampe ist, ist das schon gut.

    • Offizieller Beitrag

    Moin,
    anstrengend war es. Aber gut organisiert und prima reagiert auf das Wetter. Die Lösung pünktlich zu Starten und dann alle erst mal für 3h in die Box war glaube ich genau richtig. So konnte doch noch einiges an Wasser von der Strecke laufen. Das es bei den Bedingungen Tief und Glatt werden würde war wohl jedem Klar der LSB etwas Kennt. Die Tiefen Ecken waren dann auch da wo sie immer sind. Die Strecke war deshalb schon am Anfang recht kurz, aber da etliche schon an den Paar recht flachen Auf und Abfahrten die drin wahren erhebliche Probleme hatten war es anderes wohl kaum Möglich es Fahrbar zu halten.
    Die Rund Nachts noch kürzer zu machen war zwar schade, aber so war es unter den Bedingungen gut möglich es Fahrbar zu halten. Dann am Morgen wieder die Strecke etwas geändert wie am Start.
    Insgesamt hat es auch unter den Bedingungen Spaß gemacht, es hätte schlimmer kommen können wenn es durchgeregnet hätte. Aber auch schöner wenn das Wetter so gewesen wäre das man die Komplette abgesteckte Runde Hätte fahren können. Da waren schöne Stellen drin.
    Aber für das Wetter kann nun mal niemand etwas.
    Für mich bleibt LSB ein Prima Veranstaltung.

  • Moin,
    anstrengend war es. Aber gut organisiert und prima reagiert auf das Wetter. Die Lösung pünktlich zu Starten und dann alle erst mal für 3h in die Box war glaube ich genau richtig. So konnte doch noch einiges an Wasser von der Strecke laufen. Das es bei den Bedingungen Tief und Glatt werden würde war wohl jedem Klar der LSB etwas Kennt. Die Tiefen Ecken waren dann auch da wo sie immer sind. Die Strecke war deshalb schon am Anfang recht kurz, aber da etliche schon an den Paar recht flachen Auf und Abfahrten die drin wahren erhebliche Probleme hatten war es anderes wohl kaum Möglich es Fahrbar zu halten.
    Die Rund Nachts noch kürzer zu machen war zwar schade, aber so war es unter den Bedingungen gut möglich es Fahrbar zu halten. Dann am Morgen wieder die Strecke etwas geändert wie am Start.
    Insgesamt hat es auch unter den Bedingungen Spaß gemacht, es hätte schlimmer kommen können wenn es durchgeregnet hätte. Aber auch schöner wenn das Wetter so gewesen wäre das man die Komplette abgesteckte Runde Hätte fahren können. Da waren schöne Stellen drin.
    Aber für das Wetter kann nun mal niemand etwas.
    Für mich bleibt LSB ein Prima Veranstaltung.



    Prima wars,
    die Schinderei in der Nacht hat sich gelohnt, wegen der kurzen Runde. Wir hatten ein 2er und ein 4er Team und eine tolle Boxencrew (Race Project). Der Zieleinlauf bei bestem Sonnenschein war erhebend. Besonders im Hinblick auf das Regeninferno bei der Heimfahrt nach München. Einen Rennbericht für die Homepage (Ergraute Enduro Greise) muss erst noch wer schreiben.
    Die Strecke war anfangs halt teils sehr klebrig-lehmig. Einmal den Fuß gesetzt und die Sohle war 5cm dicker. Dann wurde es trockener und mit Einbruch der Nacht kam die Nässe wieder aus dem Boden heraus. Die Spurrillen waren deutlich tiefer als Bodenfreiheit, daher haben auch die Motorschützer obendrauf noch eine breite Spur gezogen.


    Sportgrüße,
    Erhard

    Don´t ask what you can do for your suspension - ask what your suspension can do for you!

  • Auf www.kujahns.de gibt's 'ne kurze textliche Zusammenfassung von mir und auf unserer Seite dann auch den Link zu unseren Bildern.



    Viel Spaß beim durchklicken!

    Gruß Dirk



    - - Team GELÄNDESPORT NORDOST - -



    „Es müßte ein brauchbares Mittelding geben zwischen lückenloser Informiertheit und glücklicher Ahnungslosigkeit.“
    (P. Schumacher)


    „Es kommt nicht auf die Anzahl der gelebten Jahre an, sondern auf das, was im Buch der Erinnerungen steht.“
    (Alex Huber)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!