Oldschool-Enduro gesucht!

  • Hallo,
    ich suche eine 125er. Erst wollte ich ja die Husqvarna SMR 125, die sah mir dann aber zu..naja..komisch aus.
    Mir gefällt die alte Form mit eckigen Lichtern usw, also wie Suzuki DR 650 oder Honda XR 600.
    Da habe ich im 125er Bereich folgende gefunden:
    - Honda XLR 125
    - Suzuki DR 125 (die alte)
    - MZ SX/SM 125
    - Yamaha DT 125 R/X
    - Kawasaki KMX 125
    - KTM LC2
    - KTM EXE 125


    gibts noch mehr, die so ein Design aufweisen?
    Zu meinen Anforderungen:
    - Sie soll jeden Tag 20km zur Schule & wieder zurück bewegt werden
    - Ab und zu mal in leichtem Gelände unterwegs sein
    - 2-3x pro woche 35km zur Freundin und zurück bewegt werden
    - gebraucht nicht mehr als 2000 kosten.


    Was empfehlt ihr mir? Danke schonmal & freundliche Grüße!

  • Hallo motoburner!


    Hast ja schon ne Menge aufgezählt, aber die schenken sich alle nicht viel.
    Grundsätzlich sind die Zweitakter bisl spritziger, dafür höher im Verbrauch. Am geländegängigsten ist sicher die Husky WRE (taucht jetzt nicht in deiner Liste auf...) und dann die KTMs. KMX ist sehr leicht, was im schweren Gelände mit Tragepassagen ein Vorteil ist.
    Leichtes Gelände packen die aber alle.
    Weiß aus Erfahrung, dass die XLR 125 (alte Version ohne "Halbschalenverkleidung") ziemlich unverwüstlich ist und obendrein nie mehr als drei Liter verbraucht. Daher meine persönliche Empfehlung, wenn weder Leistung noch "extremes" Gelände im Vordergrund stehen sollten.
    Preislich sollte für ein super gepflegtes Exemplar nicht mehr als 1500€ anzulegen sein.


    Gruß Crawlers

  • Wenn du Sprit sparen willst 4 Takter. Habe selbst die dr 125 aus 92. Top Motorrad. Fährt sehr bequem und zuverlässig, ist sehr robust. Kann ich nur empfehlen. Ist aber nix für schweres Gelände.



    Sent from my iPhone using Tapatalk

  • Also ich kann dir aus eigener erfahrung die MZ's empfehlen... Absolut Top Motorräder,ich selber bin 4 jahre lang die sm gefahren... auch im schwersten gelände...siehe hier
    http://www.myvideo.de/watch/1245638/Motocross_in_Friemar
    Also gerade mit der Supermoto bist du gut bedient,auf engen Bergstraßen kannst du dermaßen Kurven räubern das selbst die 1000ccm Plastikwaffen alt aussehen lässt... Wurde auch zu oft gefragt-ist das wirklich ne 125er??? Und nen Feldweg steckt die locker mal weg,sogar so gut, das du das verlangen nach MEHR offroad bekommst:yeah: Verbrauch ist auch ok...so um die 3,5l... dafür hat sie aber ordentlich Leistung:thumbup: Klar nicht soviel wie ein 2 Takter,aber das ist ja auch was anderes... Also wie gesagt... Super Mopped:rolling:

  • Hallo!


    muss nochmal meinen Senf dazu geben:
    Bei 196cm wirds evtl. bisl schwieriger. Da würde ich dir von DT und DR abraten, die sind dann wohl etwas zu klein, zu niedrig, beim Fahren zu unbequem. Was die anderen betrifft weiß ich nicht genau wie hoch die sind - Husky und KTM sind normalerweise eher für große Leute gemacht, so 180 und mehr...
    Bei der bekannten XLR war hinten ein Federbein von der XL 250 drin, was sie höher gemacht hat, aber Abstand Sitz/Fußrasten dürfte reichen.


    Und dann hab ich mir das verlinkte Video angesehen und muss dazu sagen: Das ist kein schweres Gelände!
    Für mich ist sowas "Feldwegfahren" (wobei sich Supermoto und Gelände sowieso immer beißt - Offroad ja, aber Gelände nein, schon wegen der Straßenreifen).
    Schweres Gelände heißt für mich, sich selber den Weg suchen und erarbeiten, auch mal stecken bleiben, schieben müssen, Auffahrt erst im dritten Versuch packen, verschwitzt, verdreckt, Maschine kocht, selber kurz vorm Erbrechen, sich schwören sowas nie mehr, aber weil der Spezl grad kuckt und hört noch ein "man war das cool" rauspressen.


    Gruß Crawlers

  • Hallo,
    die MZs sagen mir auch optisch zu..allerdings die älteren Enduros auch :/
    Also aus der Auswahl fallen jetzt Yamaha DT und Suzuki DR.
    Der Unterschied zwischen den ganzen liegt halt im Preis..Eine gute gebrauchte EXE bekommt man nicht unter 2000 laut Mobile..eine MZ oder Honda XLR schon für 1000. LC2's aus meiner Umgebung gibts leider zur Zeit garnicht, ich hab aber gehört die sollen echte Hardcore-Enduros sein..von der KMX weiß ich leider nicht wirklich viel.
    Die 250er Yamaha kann ich doch nicht mit A1 fahren, aber ansonsten sieht sie Sahne aus, Respekt! :thumbup: (Ich würde sie mir wahrscheinlich in die Vitrine stellen :D :D )


    mfG

  • Yamaha XT 125 gabs auch noch, liegt absolut in deinem Preisrahmen. Hatte ich als 125er Fahrer und war sehr zufrieden. Sitzhöhe kann man über die Federbeinverschraubung etwas höher machen. Ich bin 1,90m und hatte keine Probleme. Einziges Manko ist die Leistung, der neue Motor von Yamaha (WR 125, kostet auch gebraucht wohl noch etwas mehr) ist da nochmal etwas besser. Hat mich aber nie wirklich gestört. Dafür ist der Spritverbrauch sehr gut, so um die drei Liter. Schaffst mit nem 2t halt nicht.
    Optik ist natürlich Geschmacksache, kannst ja mal googlen.

  • Für mich ein ganz klarer Fall für die gute alte DT125!


    Die hat schon Generationen Endurofahrer begleitet,
    ist im Gelände (in ihrer Preisklasse) ohne Konkurrenz,
    weit verbreitet günstig und schier unverwüstlich!


    Obendrein geht ne DT auch noch "gut",die KTM EXE hat meines
    Wissens nach den gleichen Motor verbaut.


    Von der Größe tun die sich alle recht wenig, xlr125,xt125 etc
    sind sogar etwas kleiner.


    Kumpel von mir ist auch knapp 2Meter und ist früher ne DT125 gefahren,
    ging recht gut,auch in argem Gelände .


    Der hatte ,wenn ich mich recht entsinne nur Lenkererhöhungen verbaut
    und ist damit in 2 Jahren über 20tkm gefahren,ohne probleme,nachher sogar
    170ccm.


    Tipp des Tages :Der klassiker Yamaha DT125 und für 2000euro bekommt man da
    was gutes bis neuwertiges!

  • Für mich ein ganz klarer Fall für die gute alte DT125!


    Die hat schon Generationen Endurofahrer begleitet,
    ist im Gelände (in ihrer Preisklasse) ohne Konkurrenz,
    weit verbreitet günstig und schier unverwüstlich!


    Obendrein geht ne DT auch noch "gut",die KTM EXE hat meines
    Wissens nach den gleichen Motor verbaut.


    Von der Größe tun die sich alle recht wenig, xlr125,xt125 etc
    sind sogar etwas kleiner und "Luftpumpen"


    Kumpel von mir ist auch knapp 2Meter und ist früher ne DT125 gefahren,
    ging recht gut,auch in argem Gelände .


    Der hatte ,wenn ich mich recht entsinne nur Lenkererhöhungen verbaut
    und ist damit in 2 Jahren über 20tkm gefahren,ohne probleme,nachher sogar
    170ccm.


    Tipp des Tages :Der klassiker Yamaha DT125 und für 2000euro bekommt man da
    was gutes bis neuwertiges!

  • Hallo Motoburner!


    LC2 ist meiner Meinung nach mit eine der besten 125er Enduros, besonders die Geländetauglichkeit ist hoch.
    Die LC2 ist ziemlich robust, hat E-Starter, einen Yamaha Motor, stabilen KTM Rahmen, Viele Teile der größeren Modelle passen, daher kann man relativ leicht aufrüsten, wenn man z.B. das Fahrwerk an seine Grenze gebracht hat.
    Schwierig wird nur sein ein gepflegtes Exemplar zu finden, das nicht völlig verbastelt ist.


    Gruß Crawlers

  • Hallo,
    ich bin in den letzten Tagen mal eine 98er DR125 gefahren. von der Größe her bin ich positiv beeindruckt, da ich bis jetzt nur auf einer XR 125 saß, die viel zu klein ist. da ist die DR schon größer. Ich werd mich mal nach weiteren 125er zum Probefahren umschauen, danke an Euch erstmal, wenns was neues gibt, melde ich mich. :)
    mfG

  • Hab mich jetzt nochmal nach den Sitzhöhen erkundigt..
    Da hab ich ziemlich viele Enduros gefunden:
    Yamaha XT 125 R : 860mm
    Yamaha WR 125 R : 930mm
    Yamaha DT 125 R : 890mm
    Suzuki DR 125 : 840mm
    Honda XLR 125 : 860mm
    Rieju Marathon Cross 125 : 900mm
    Rieju MRT 125 Cross : 850mm
    Husqvarna TE 125 : 930mm
    MZ SX 125 : 830mm
    Beta RR 125 (die Luftgekühlte) : 933mm
    Kawasaki KLX 125 : 830mm
    Kawasaki KMX 125 : 865mm
    KTM EXE 125 : 860mm
    KTM LC2 : 860mm
    Sachs ZX 125 (die Neue) : 850mm


    Stellt sich halt noch die Frage, mit welcher Enduro man den besten Kompromiss aus Alltagstauglichkeit und Geländegängigkeit hat. Leistung ist nicht alles, wie ich finde. Robust muss sie sein, das ist das Wichtigste. Die WR scheint mir alleine schon wegen dem Krümmer nicht sehr gut fürs Gelände zu sein. Also nicht dass ich sprünge machen will oder so, aber unwegsames Gelände wollte ich schon fahren. Ich müsste die Auswahl also ein wenig eingrenzen. Und da bräuchte ich Hilfe, weil gerade Rieju und Beta kenn ich garnicht..
    mfG

  • Bin 2 Jahre lang eine Kawasaki KMX gefahren (ca. 25.000 km), neu gekauft, mindestens die Hälfte der Strecke mit Sozius. Hat eigentlich nie Probleme gemacht, was kaputt war war Eigenverschulden :teufelgri


    In der ganzen Zeit nicht mal nen Kolben gewechselt, einzig die Kupplung hat zum Ende etwas nachgelassen.

  • Servuss, der Moto Khalupke hier im Forum hat noch eine Mtx. Top restauriert, aus seiner Jugend. Kunststoffbeschichtete Ramen u Schwinge, geht ganz gut und kennt eigentl nur Gelände ( Bechtl...) frag ihn mal, denke er braucht Platz ;)

    *** kauf dir mal was Zulassungsfähiges das nicht so stark aus dem Auspuff ölt :whistling:

  • Servuss, der Moto Khalupke hier im Forum hat noch eine Mtx. Top restauriert, aus seiner Jugend. Kunststoffbeschichtete Ramen u Schwinge, geht ganz gut und kennt eigentl nur Gelände ( Bechtl...) frag ihn mal, denke er braucht Platz ;)



    eine MTX 125? Wie siehts bei der mit der Sitzhöhe aus? find nix dazu im http://WWW..die ist ja auch schon älter als die Greifensteine. Ersatzteile gibts wohl eher weniger, oder?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!