PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fahrwerk Gabel und Federbein und ich passen nicht zusammen , helft mir bitte



Radicke
30.08.2009, 09:29
Hallo liebe Gemeinde, nun habe ich meine erworbene Kati sx 450 zum erstem Mal auf unsere Strecke bewegt und ich komme garnicht klar mit ihr vom Fahrverhalten.

Ich gebe gleich mit an , ich wiege ohne Schutzkleidung 63kg und habe eigendlich keine Ahnung vom Fahrwerk einstellen , besonders bei begriffen wie sie sich beim Fahren verhällt und was man dann macht , was Abhilfe schafft , deshlab benötige ich dringend eure Hilfe , da ich weder den Unterschied von z.b. hinterreifen kickt ,oder schlägt nicht weiß.

Also ich fange hier mal langsam und mit dem größtem Problem an :

Ich komm mit ihr selbst bei langsamen Geschwindigkeiten nicht klar , komm mir vor als fahre ich mofa. Wenn ich in eine Kruve möchte bekomm ich sie nicht , mein Vorderrad rutsch vorn nach ausen weg oder ich bekomm die Kurve garnicht.
Weiter geht es ebenfalls mit der Gabel ,
selbst auf geraden habe ich sie kaum unter Kontrolle , die gleinste unebenheit sorgt dafür dass ich den Lenker kaum halten kann, kommt mir vor als hätt sie kein Bodenkontakt , bin mir aber nicht sicher .

Nun geht es zum Federbein:

Nur fast das gleiche , da ist es so dass ich machmal das Gefühl habe , als wenn sie stänig den Bodenkontakt verliert und dadurch zur seite weg will. Mir ist auch aufgefallen , wenn ich anfahren will dreh ich mich fast , was bei meinen vorherigen Bikes nicht der Fall war.


Ich weiß nun einfach nicht ob zuviel oder zu wenig Druckstufe oder Zugstufe ist.

Hat jemand ca ,sagen wir mit Kleidung 67-68 kg der ebenfalls eine sx450 besitz Erfahrungsgemäß eine Top einstellung , die ich auch nutzen kann ?

Ich was selbst schon an etwas anderem am überlegen , aber dies dürfte keine Rolle spielen oder ?
Dachte schon , können die Reifen zu alt sein , dass Fahrwerk einstellen garnichts bringt ??

Hoffe ihr könnt mir helfen , ich möcht es am Samstag nochmal probieren

MFG

ugr|dual
30.08.2009, 09:40
handbuch: statischer durchhang, fahrtdurchhang kontrollieren.

die federn die drin sind, sofern standard, sollten eigentlich passen.

dann zug und druckstufen lt. handbuch: wenn die auf standard steht mach sie testweise mal auf comfort.

das ausgehend davon das im sx handbuch das gleiche steht wie im exc handbuch.

Radicke
30.08.2009, 09:47
Danke ,
was bedeutet Comfort ?

In dem Pdf Handbuch sind die Einstellungen für die Exe und sx gleich.

Durchhang hinten passt eigendlich vorne wusste ich bis kurzen nichtmal dass er einstellbar ist aber weiß nun wie ich ihn vorn auch einstellen kann.

Mit Standarteinstellungen bin ich gestern auch nicht klar gekommen

ugr|dual
30.08.2009, 10:16
durchhänge und federrate müssen halt stimmen. die basis für weiteres einstellen.

die einstellungen standard-sport-comfort sind 3 vorschläge aus dem handbuch.

sport = am härtesten, comfort = weich, standard = mittel

musst mal schauen wo deine jetzt steht. vielleicht kommt sie gar als sport daher. wenn du auf comfort stellst und merkst das es besser ist, dann ist das schonmal nicht schlecht. du kannst von den angegebenen werten aus natürlich noch weiter gehen.

im prinzip wird da nur die druck und zugstufe gleichermassen aufgedreht. das ist keine individuelle lösung, nur so eine richtung ob weich oder hart.

fürs enduro finde ich es ausreichend auf comfort zu stellen (bei meiner). dann klebt sie schön am boden und schluckt das meiste. für motocross glaube ich nicht das es das tut, da ist sicher noch individueller einzustellen.

Sucram
30.08.2009, 10:50
So wie sich die Sache anhört, ist die Kiste ganz neu, oder von nem "stabileren" Fahrer gebraucht gekauft.
Also wenn du anhaltspunkte von nem even. Vorgänger hast kannst du anpassen.
Wie schnell bist du unterwegs?
Einstellen des Fahrwerks immer von ganz zu ( Schraube ganz reingedreht) in Richtung auf.
So wie du es beschreibst, ist deine Kiste viiiiiiiiiiiiel zu hart, oder die Druckstufen sind ganz zu und die federt gar nicht mehr aus.
Standprimitiveinstellung: Fahrwerk sollte so eingestellt sein, das wenn dein Bike auf den Rädern steht und du am Schwerpunkt ( kurz hintern Tank) nach unten drückst die Kiste zügig und gleich (vorn und hinten) wieder aus den Federn kommt.

Radicke
30.08.2009, 11:00
Also sie federt zügig wieder aus und nein sie ist nicht neu , sondern Bj 04.

Der Vorbesitzer ist ca 190cm groß gewesen und hat sie abgegeben weil sie für ihn zuviel leistung hatte. Ich bei mir zwar nicht anders , aber möchte sie nicht wieder abgeben.

Wie schnell kann ich nicht sagen , ich kam selbst mit meiner 450er Honda recht gut klar obwohl ich nicht der beste bin aber meine crf 250 hatte ich top unter kontrolle und nun das ?

Kann mir jemand die Einstellung geben für Comfort , denn im Handbuch was es bei Ktm in Netz zum downloaden gibt steht da nicht von Sport Comfort oder sowas , oder hat jemand ein Pdf Handbuch wo es beschrieben ist für mich ?

Bedanke mich schonmal

Idna
30.08.2009, 11:09
Für einen, der von einer CRF auf die (alte) SX umsteigt, muss sich das Motorrad einfach komisch und unruhig anfühlen. Wird wohl eine Weile dauern, bis du dich an die Eigenheiten der KTM - und sie hat definitiv einige - gewöhnt hast.

Andi

Radicke
30.08.2009, 11:20
Ja kann sein dass noch einiges auf mich zu kommt.
Z.b. macht mir der Kupplungshebel probleme kann schon nach kurzer Zeit ihn nicht mehr ziehen und wenn ich ihn nächer zu mir bringe , mittels einstellschraube geht es , jedoch springt machmal der einsteller am Hebel dann raus so dass man sie nicht mehr ziehen kann , da lass ich mir noch was einfallen.

Hauptsache ist aber dass ich das Fahrwerk unter Kontrolle bekomme , das ist das wichtigste erstmal für mich.

Tony

frezno
30.08.2009, 11:21
Für dein Gewicht brauchst du weichere Gabelfedern.

Du sagst, der Durchhang stimmt.
Welche Werte hast du beim Durchhang, statisch und dynamisch, beim Dämpfer?
Und wie sind deine Einstellungen für Druck- und Zugstufe (und Highspeed beim Dämpfer) an Gabel und Dämpfer?

Wann ist jeweils der letzte Service gemacht worden?

Radicke
30.08.2009, 11:25
Also notiert habe ich es mit dem Durchhang nicht , aber kann nacher nochmal alles messen. Service weiß ich nicht , jedoch ist mir aufgefallen obwohl das Federrbein dicht ist und im stand vernünftig einfedert und ausfedert , ist der obere Teil des Federbeins nach dem Fahren sehr Heiß. Ob dies normal ist kann ich nicht sagen.

Rick
30.08.2009, 11:47
Ja kann sein dass noch einiges auf mich zu kommt.
Z.b. macht mir der Kupplungshebel probleme kann schon nach kurzer Zeit ihn nicht mehr ziehen und wenn ich ihn nächer zu mir bringe , mittels einstellschraube geht es , jedoch springt machmal der einsteller am Hebel dann raus so dass man sie nicht mehr ziehen kann , da lass ich mir noch was einfallen.

Hauptsache ist aber dass ich das Fahrwerk unter Kontrolle bekomme , das ist das wichtigste erstmal für mich.

Tony

Ich habe das Fw bei meiner 300 EXC nicht unter Kontrolle gekriegt.
Die Gabel blockierte manchmal durch verkanten.

Hab dann einen Gabeltuning machen lassen, dann war es besser, aber auch nicht überragend.

Inzwischen hab ich ne Zuliefergabel drinn.

An die Geometrie mußte ich mich auch gewöhnen, aber damit komme ich inzwischen sogar richtig gut klar.

Hoffe dir damit geholfen zu haben, denn so richtig ist mir dein Problem nicht klar. Was stört dich denn konkret?

Radicke
30.08.2009, 11:57
Mir ist gerade eingefallen dass ich den Durchang nur hinten gemessen habe.

Wie muss eingendlich standart der Negativfederweg an der Gabel bei der sx 450 sein ?

Da ich nicht gerade so viel wiege , frage ich mich ob ich den Negativfederweg erhöhen oder verringern sollte , aber ich finde keine Standart angaben für vorn was Negativfederweg und durchang betrifft ?

Für hinten gilt die gleiche Frage.

Worauf muss man eigendlich mehr achten auf Negativfederweg oder Durchang ?

Zynismus
30.08.2009, 12:27
Da ich nicht gerade so viel wiege , frage ich mich ob ich den Negativfederweg erhöhen oder verringern sollte ,

Für hinten gilt die gleiche Frage.

Worauf muss man eigendlich mehr achten auf Negativfederweg oder Durchang ?

Grade bei den Fragen solltest du eigentlich die Finger davon lassen , und zu einem guten Fahrwerksguru gehen, bzw das Fahrwerk dorthin schicken. Wann hast du das letztemal ne Gabel auseinander gehabt ???

Dann solltest du ihm noch sagen dein Gewicht, Enduro oder MX und ob du nur vorn Bremser bist oder nur hinten Bremser

twinshocker
30.08.2009, 12:58
........ Mir ist auch aufgefallen , wenn ich anfahren will dreh ich mich fast , was bei meinen vorherigen Bikes nicht der Fall war.......


Ähmm..deine Reifen scheinen nicht mehr die tollsten zu sein oder ?

Eventuell ist das Fahrwerk gar nicht an allem schuld sondern du schlingesrt und rutschst wegen total abgefahrenen Reifen rum ?

Radicke
30.08.2009, 12:59
Ne abgefahren sind sie nicht , aber könnte es sein dass sie zu alt sind ?

Sucram
30.08.2009, 15:15
Da ich nicht gerade so viel wiege , frage ich mich ob ich den Negativfederweg erhöhen oder verringern sollte , aber ich finde keine Standart angaben für vorn was Negativfederweg und durchang betrifft ?

Für hinten gilt die gleiche Frage.
Worauf muss man eigendlich mehr achten auf Negativfederweg oder Durchang ?

Also vorbesitzerm 190cm du ziemlich leicht ist schon der 1. Unterschied. Negativfederweg bist du mit auf dem Motorrad und Durchhang ist das Motorrad im Stand nur mit Eigengewicht.

Motorrad schwebt in der Luft: Es gibt nur Positivfederweg, die Federn sind ganz entspannt.
Durchhang, Motorrad steht auf dem Boden, es sinkt um den Durchhang ein. Er sollte ca.35mm betragen
Man setzt sich drauf: Bike sinkt um den Negativfederweg ein (bei dir zwischen 110mm=comfort und 90mm=sport).
Also, wenn das Motorrad durch das Eigengewicht und das Gewicht der Zuladung (Fahrer) einfedert , so steht dieser bereits "eingefederte Weg" beim Überfahren von Vertiefungen als Negativ-Federweg zur Verfügung und verhindert dass dabei das Rad von der Fahrbahn abhebt.
Der "Positiv-Federweg" ist das was beim Überfahren von Erhöhungen zum weiteren Einfedern noch zur Verfügung steht hoffe es hilft!;)

Radicke
30.08.2009, 15:20
Hi klasse das hilft glaub ich schonmal etwas weiter.

Also wenn ich auf Comfort 110mm einstelle könnt es für mich also besser werden ?

Wie ist es original vorn bei der Gabel belastet unbelastet und als comfort ?

Danke

frezno
30.08.2009, 16:01
Also notiert habe ich es mit dem Durchhang nicht , aber kann nacher nochmal alles messen.
stell den statischen Durchhang auf 35mm ein und miss den dynamischen Durchhang.
Die Feder sollte nicht mehr als 5mm vorgespannt sein.

Poste den Wert.

Der 2004er Dämpfer hat (wie auch 2003) eine Topout Feder drin, da muss man bei der Einstellung des richtigen Durchhangs etwas andere Werte nehmen.


ist der obere Teil des Federbeins nach dem Fahren sehr Heiß. Ob dies normal ist kann ich nicht sagen.
ist normal.

Du hast auch nicht die anderen Einstellungen (Druck-/Zugstufe) hier reingestellt.

2004 war ein schwieriges Jahr für das Fahrwerk. Nicht wirklich optimal. Es ist aber in den Griff zu bekommen.

leislauer
30.08.2009, 16:06
Beim lesen deines ersten Beitrages dachte ich der hat entweder 5 bar Luftdruck oder Panne ... :verwirrt:

Aber so wies aussieht ist 1. dein Poppometer defekt oder nicht eingebaut . 2, scheintst du leider beim schrauben eine " 0 " zu sein . ( Nicht persöhnlich nehmen .)

Mein Tip an dich , such dir jemanden der sich damit auskennt . Ich meine nicht nur das Fahrwerk . Oder geh zum Spezi , sonst bastelst du hier noch Wochen dran rum und kommst zu keinem Ergebnis .

ugr|dual
30.08.2009, 22:49
Der Vorbesitzer ist ca 190cm groß gewesen

frag ihn was da für federn drin sind. evtl. hat der die nummer härter genommen als original um die 75 kg fahrergewicht.

wenn dem so ist, du brauchst die weicheren bei deinem gewicht.

Radicke
30.08.2009, 22:57
Habe ihn schon gemailt , bin gespannt wann er sich meldet ?

Danke

Radicke
31.08.2009, 15:55
Heute hatte ich hinten gemessen ohne Fahrer , waren nur 30mm etwas wenig.

Habe nun die einstellung geändert.
Ergebnis ohne Fahrer 40mm und mit Fahrer 94mm sollte eigendlich noch passen.

Vorn allerdings gibt es 2 Möglichkeiten zu messen:

1) Aufbocken Kabelbinder rum bis zur Staubmanschette , runter lassen , wieder hoch bocken ,dann sind es 34mm

2) Aufbocken Kabelbinder hoch zur Staubmanschette runter lassen paar mal einfedern , Kabelbinder wieder hoch zur staubmanschette wieder aufbocken , dann habe ich 40mm

Welche Messung ist nun richtig ?

Mit Meinem Gewicht komm ich auf 56mm


Im Handbuch steht was von mann können die Vorspannung da einstellen , durch drehen 9mm verändern.

Allerdings, (vorher makiert ) kann ich in jede Richtung drehen und es gibt nach 3 Umdrehungen kein Anschlag, wie ist da die standard einstellung oder gibt es eine andere Möglichkeit dies rauszufinden ?

Zynismus
31.08.2009, 16:35
Man kann die Federrate auch ermitteln bzw messen. oh wunder. Beim Fahrwerkstuner ists im Preis mit drin :biggrin:

Der 190er Fahrer kommt sicher mit hätte,könnte, oder irgendwie 1-2 Stufen hart-weich wie vorher. Wollen wir wetten ? :biggrin:

stoal32
31.08.2009, 16:50
wie viel luft hast du im reifen???
und ist die gabel sicher auch entspannt eingebaut?

btw lass dir einfach mal die zugstuffe einstellen von einem der etwas mehr von fahrwerken versteht
die durckstuffe kannst verstellen wiest willst da kannst nicht so viel verhaun wie mit der zugstuffe. u da merkst es schneller obs dir zu sagt oder nicht.

gabel kannst par mal einfedern u dann messen ebenso wie beim dämpfer.

Radicke
31.08.2009, 16:53
1bar luftdruck , und verklemmt ist nichts , danke

Das ist es ja ich würde gern jemanden der Ahnung hat damit fahren lassen , dieser es dann einstellt und sagt , so lassen,
das ist das was ich meine und suche

Catarallus
31.08.2009, 17:17
.... Mir ist auch aufgefallen , wenn ich anfahren will dreh ich mich fast , was bei meinen vorherigen Bikes nicht der Fall war.


...

vielleicht Hinterrad schief eingebaut?

Radicke
31.08.2009, 17:21
nö ist ok

frezno
31.08.2009, 17:36
Habe nun die einstellung geändert.
Ergebnis ohne Fahrer 40mm und mit Fahrer 94mm sollte eigendlich noch passen.
nein, passt nicht. Du brauchst auch hinten eine weichere Feder


Vorn allerdings gibt es 2 Möglichkeiten zu messen:
und vergiss jetzt endlich mal den Durchhang vorne messen zu wollen. Das geht wirklich zuverlässig kaum.

Du brauchst vorne ebenfalls weichere Federn.

Und wenn endlich mal die richtigen Federn eingebaut sind, dann stimmt auch die Balance (wieder).

Nickyy
17.11.2009, 20:16
Also vorbesitzerm 190cm du ziemlich leicht ist schon der 1. Unterschied. Negativfederweg bist du mit auf dem Motorrad und Durchhang ist das Motorrad im Stand nur mit Eigengewicht.

Motorrad schwebt in der Luft: Es gibt nur Positivfederweg, die Federn sind ganz entspannt.
Durchhang, Motorrad steht auf dem Boden, es sinkt um den Durchhang ein. Er sollte ca.35mm betragen
Man setzt sich drauf: Bike sinkt um den Negativfederweg ein (bei dir zwischen 110mm=comfort und 90mm=sport).
Also, wenn das Motorrad durch das Eigengewicht und das Gewicht der Zuladung (Fahrer) einfedert , so steht dieser bereits "eingefederte Weg" beim Überfahren von Vertiefungen als Negativ-Federweg zur Verfügung und verhindert dass dabei das Rad von der Fahrbahn abhebt.
Der "Positiv-Federweg" ist das was beim Überfahren von Erhöhungen zum weiteren Einfedern noch zur Verfügung steht hoffe es hilft!;)


DANKESCHÖN!!!!

Jetzt hab ichs endlich mal verstanden:love:

LG N