Bestes E-MTB ?

      Ich hab gerade mit viel Interesse Deine, moto-alpins.com, Blogbeiträge gelesen. Zuerst nur die E bikes, dann aber auch den Rest weils so gut ist.:thumbup:
      Abgesehen davon, dass es über eine Stunde gute Unterhaltung war, bin ich echt verwundert was die Leute für Ramsch anbieten. 2 Fahrzeuge aus einem Test von 4 nach einer halben Stunde normaler Benutzung einfach kaputt. Haben nicht mal die erste Ladung Akkus gehalten... Das ist nicht akzeptabel und sicher nicht für einen Preis für den ich mir 3 Autos kaufen würde wo es mir dann egal wäre ob sie jeweils auch nur so lange halten, was ja dann schon 3 Mal so lang wäre und ich dann im sehr unwahrscheinlichen Fall dass alle drei auch nur ne halbe Stunde halten 3 Tonnen Stahl zu verkaufen hätte und nicht nur 20 Kilo Alu...:glotz:

      Wie schaltet man denn die Energierückführung ein? Und funktioniert die Sache? Konntest wahrscheinlich noch keine Erfahrungen damit sammeln? *ggg*
      Ich bin letztes Jahr mal ein e-Bike gefahren. Es war ein Damenrad, bzw. ein Radl für Hüftkranke :cool:. Jedenfalls hatte ich einen Antritt wie'n Radsportler und nach 15 Min. und 10 Km konnte ich ertsmal eine pofen :biggrin: und auf den Rest warten. War super ! :yeah:
      [COLOR="green"][SIZE="6"]D-one ist mir noch was schuldig ! ! ![/SIZE][/COLOR] :love:
      :biggrin:
      Die Dinger werden bei uns im Hafen vermietet. Muss ich auch mal ausprobieren. Ich stand letztens vor der Entscheidung Gasumbau vom Auto oder Alternative. Die sollte knapp 1500 kosten. Der Arbeitsweg ist 20 km am Tag durch den Stau. Son Damenrad sollte 400 kosten und die Distanz gerade so schaffen. Aber im Ende konnt ich mich dann doch nicht dazu entschliessen weil nen schnelles Mofa auch nur 900 kostete und 2 Liter pro Woche braucht plus schneller als das schnellste Fahrrad. Das Mofa hat auch keinen Wertverfall mehr solange es nur fährt und nicht geklaut wird.
      Naja wie gesagt, hatte ich bisher noch überhaupt keine Probleme mit meinem Bosch und ich schone ihn wirklich nicht!
      Bei BionX gibts manchmal Überhitzungsprobleme wenn er sich sehr quälen muss (z.B. wenn man sehr steile Rampen, langsam hochfährt), dann schaltet der Motor aus Sicherheitsgründen ab, bis er wieder ausgekühlt ist!
      Das gibts beim Bosch nicht, weil der ja die Schaltung mitbenutzt und somit immer im idealen Drehmomentbereich arbeitet!
      [SIZE="3"]Du lebst nicht in den Momenten in denen du atmest, sondern in denen die dir den Atem rauben![/SIZE]

      Meine Biografie: http://www.fullface.de/stories/e-mountainbike-20120926.htm

      Videokanal: http://www.youtube.com/user/TheAirMarky

      ripper schrieb:


      Wie schaltet man denn die Energierückführung ein? Und funktioniert die Sache?


      die rekuperierung funktioniert (zumindest bei meinem) tadellos, allerdings bekommst du nur ca 10-15% zurück.
      das ganze funktioniert beim bremsen bergab, oder durch einschalten und naturgemäß dann gegen die bremse strampeln.
      fühlt sich also an wie bergab ne 4t-motorbremse, auf der geraden wie auf nem hometrainer mit festgedrehter anpresswalze.

      Twostroketomsi schrieb:

      Ein Umbau eines "normalen" MTBs auf E-Antrieb kannste auch vergessen: Allein schon die Akku-Unterbringung, der Kabelbaum etc. fordert eigentlich ein integriertes Design. Nachträglich Umbauen kannste knicken: schon probiert und für schlecht befunden.


      Haste Dir mal die Seite von Ego Kit angeschaut ?
      Deren Nachrüstsatz ist ein Motor der ans Unterrohr/Tretlager geschraubt wird und die Akkus kommen in den Rucksack. Sieht recht interessant aus, zumindest will ich mir das mal anschauen
      Da ich mir ja unbedingt mehr Federweg wünsche, schiele ich schon auch zu EGO und Co. Zumbi, wäre da auch so ein Kandidat, aber da mir die 25 km/h Abregelung absolut reicht (wirklich sind's eh 27,5 km/h) , sind mir die genannten eigentl. zu stark!
      Bergab brauch ich eh keinen Motor und zum hochshuttleln, reichts mir auch so!
      NICOLAI hat was sehr geiles entwickelt mit dem Bosch, aber das kann man noch nicht bestellen.

      nicolai-ion-e-box.jpg Quelle IBC

      http://dopedbike.com/tag/bosch/
      [SIZE="3"]Du lebst nicht in den Momenten in denen du atmest, sondern in denen die dir den Atem rauben![/SIZE]

      Meine Biografie: http://www.fullface.de/stories/e-mountainbike-20120926.htm

      Videokanal: http://www.youtube.com/user/TheAirMarky

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Air-Marky“ ()

      dh-paule schrieb:

      Haste Dir mal die Seite von Ego Kit angeschaut ?
      Deren Nachrüstsatz ist ein Motor der ans Unterrohr/Tretlager geschraubt wird und die Akkus kommen in den Rucksack. Sieht recht interessant aus, zumindest will ich mir das mal anschauen


      Soso, ans Unterrohr soll der Motor: die allermeisten Unterrohre werden heutzutage hydrogeformt in alle möglichen Richtungen und Querschnitte. Und wenn ich da an manche Wandstärke denke, würde ich mir da kein Zusatzgewicht ranhängen...

      Der Antrieb liegt voll im Dreckbereich des Vorderrades. Den Bereich möchte ich nach einer feuchten Abfahrt mal sehen!

      Und den Akku haste im Rucksack. Was ist, wenns dich mal runterzieht? Dann ist wenigstens der Motor aus, aber die Schnittstelle im Arsch...

      Vorläufiges Ende der Liste, bevor ich mir das Zeug noch genauer ansehe ;-)

      Aber macht mal. Bin neugierig :biggrin:
      Minds are like parachutes: They work best when open ;-)
      Warum denke immer nur alle, das sie hier bekehrt werden sollen, ihr müsst ja keins fahren und schon garkeins kaufen!!!
      Denn Spass haben dann wir für euch ;-)
      [SIZE="3"]Du lebst nicht in den Momenten in denen du atmest, sondern in denen die dir den Atem rauben![/SIZE]

      Meine Biografie: http://www.fullface.de/stories/e-mountainbike-20120926.htm

      Videokanal: http://www.youtube.com/user/TheAirMarky
      die ktm - Erfahrung hat ein Bekannter auch gemacht. Da wollte einer ne Tour mitfahren und hat so ein Teil genommen, weil er nicht so fit ist. Nach 2 Tagen ist er aus der Tour ausgestiegen, weil das Teil laufend kaputt war. Daß nach wenigen Höhenmetern schluß war, war nur ein Teil der Geschichte!:rolling:
      Gruß engl

      Ich und Du, Müllers Kuh, Müllers Esel...

      dh-paule schrieb:

      Jepp, vorallem wenn Vorurteile geklopft werden ohne das man sich genauer informiert...

      @twostroketomsi: schau Dir erstmal EGO an und dann lies nochmal über Deine Liste...


      Ich will sicherlich niemand zu irgendwas bekehren. Es ist nur so, dass ich im Laden über die Jahre hinweg genug Erfahrung gesammelt habe, um hier sagen zu können, dass das Zeug IMHO noch nicht taugt, und schon gar nicht als Enduro-/Trialersatz: das ist nämlich nochmal ne ganz andere Nummer.

      Aber wie gesagt: Macht doch. :biggrin:
      Minds are like parachutes: They work best when open ;-)
      Zu was taucht das nicht?
      Ich bin kein Profi, weder im Enduro, Motocross, Downhill, noch sonstwo!

      Doch fahre ich mit meinem HAIBIKE, devinitiv Offroad, keine Schotterautobahnen, sondern Gelände und hab meinen Spass dran, nicht mehr nicht weniger!!!

      Viele sogenannten Mountainbike fahren nur Schotterautobahnen oder gar nur Asphalt, dazu brauchts kein MTB, da bin ich dann mehr MTBler als die, fahre selbst ja auch noch gelgentl. ohne Motor, aber eben jeder so wie er will, wenns ihnen Spass macht ist es legitim!!!

      Das sind hald meine Einsatzgebiete, Offroad ist es allemal


      [SIZE="3"]Du lebst nicht in den Momenten in denen du atmest, sondern in denen die dir den Atem rauben![/SIZE]

      Meine Biografie: http://www.fullface.de/stories/e-mountainbike-20120926.htm

      Videokanal: http://www.youtube.com/user/TheAirMarky

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Air-Marky“ ()

      Aha, weil hier alle Johannes kennen?:kuck:

      Es lesen hier Leute mit die sich dafür interessieren und evtl. eins kaufen wollen, du hast aber den Anschein erweckt durch jahrelange Erfahrung im "Rad"Laden, das man mit so einem Bike nicht Offroadfahren kann, diese Aussage ist falsch!!!

      Sich mit fremden Federn schmücken ist immer leicht, mit Verlaub, zeig mal was du drauf hast, nur weil du das nicht kannst, heisst das noch lange nicht, das es nicht doch geht!

      Ich kenn da einen, der kennt einen, dessen Bruder, ich glaube der heisst Johannes ;-) man der kann dir Sachen zeigen mit so einem Bike...:rolling:

      Dieser Thread heisst: bestes e-MTB und nicht, kann der Johannes gut damit in seinem Terrain Enduro/Trialfahren, darum gehts mir in diesem Thread
      [SIZE="3"]Du lebst nicht in den Momenten in denen du atmest, sondern in denen die dir den Atem rauben![/SIZE]

      Meine Biografie: http://www.fullface.de/stories/e-mountainbike-20120926.htm

      Videokanal: http://www.youtube.com/user/TheAirMarky

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „dh-paule“ ()

      würd mich wundern, wenn der bion-X antrieb im ktm e-race krasse mängel hat. immerhin ist der antrieb zig-fach bei allen möglichen radherstellern verbaut, und wird auch bei ktm nur zugekauft von magna.

      ich glaub mich erinnern zu können, daß das auf geringe stückzahl limitierte e-GNITION nicht so glorreich abgeschnitten hat. zumindest bei den ersten tests. was gemessen am VKpreis von rund 9t umso ernüchternder wirkt.

      das e-RACE hat mit dem (imho bewährten) nabenmotor hinten natürlich schon ein anderes schwerpunktverhältnis, wie wenn der motor zentral liegt. auch fahrwerksseitig ist das eGNITION wohl eher in einer anderen offroadliga wie das eRACE. zugegeben auch vom gewicht. mit bergauftreten ist da wohl nix mehr.

      spaß machen sicher beide. aber das macht mein €4t e-klapprad auch.
      jedes halt woanders
      @AirMarky: Schrei hier erstmal nicht so rum ;-)

      Ich darf hier wohl nicht mitschreiben, weil ich in einem Radladen arbeite? Meine Meinung ist dem Herrn nicht gut genug. Dann lass ich eben.

      Ach ja, und gib mir Bescheid, wenn du ein Enduro-/Trial-fähiges MTB gefunden hast, das funktioniert.

      Ich kann warten :biggrin:
      Minds are like parachutes: They work best when open ;-)