KTM Freeride 350

      Moin.

      So ich will mich jetzt auch mal outen: ja ich habe auch eine Freeride 350
      Und ich fand sie schon gut als sie als Neuerscheinung auftauchte.
      Doch zu dem Zeitpunkt war ich nicht gewillt so viel Geld auszugeben und
      dann mochte ich den Hersteller nicht, ganz zu schweigen die Farbe.
      Bei einer Endurotour war dann auch eine dabei die immer schlecht ansprang und
      ich dachte da kann man ja noch warten. Das war im Erscheinungsjahr.

      Nach mehreren Motorradwechsel kaufte ich das günstigste Angebot was es gab.
      120h, ca. 3200km und unter 4000€ Bj. 13
      Ich hatte diese ca.290 Seiten öfter durchgelesen und wusste was auf mich zukam.
      Doch einen Wartungsaufwand wie einen Helikopter hatte ich bisher nicht.
      Das Moped war stark gebraucht und hatte einiges erlebt, doch konnte ich 1000km
      ohne Probleme fahren.
      Bis dann eine Speiche vorne brach und ein Benzinfilter fällig war. Sonst nichts.
      Ich hab die Freeride jetzt zerlegt, da der Rahmen unten anfing zu rosten, die ersten
      km wurden wohl ohne Motorschutz gefahren. Jetzt hat der Rahmen eine andere Farbe(Blau),
      das ist zwar nicht gut für den Wiederverkauf aber egal....

      Jetzt hab ich mal ne Frage: hat jemand (außer dem Bereiter Team) mal versucht einen anderen Krümmer an das Moped zu bauen?
      Oder weiß jemand welcher Krümmer/mit Flansch zumindest vorn am Zylinderkopf passt?

      Ich glaube auch das es dem Motor gut tun würde, wenn die Hitze schnell vom Gehäuse weg geleitet wird. Gut, durch den jetzigen Krümmer Verlauf spart man sich lange warmfahr Zeiten und die Knie sind vor Verbrennungen geschützt, aber ich halte eine andere Lösung für besser.

      Ich hoffe jemand kann helfen.
      Doch wenn einer das Orange übermalt darf man dem Helfen???

      Viele Grüße Hanni
      Servus Hanni! :)

      Solangs nur blau übermalt wurde ists ja noch ok. Bleibt dann ja in der Familie! (; Schlimmer wäre rot oder grün! :P :D

      Ein anderer Krümmer dürfte wohl doch einiges Arbeit bedeuten. Besonders da es da wo normal bei den exc's der Krümmer verläuft kein Platz ist. Da muss einiges wie der Batteriekasten samt Batterie umverlegt werden. Habe noch nie eine von Berreiter fertig umgebaute gesehen. Auch von anderen selber gebastelten habe ich nur bei den 250er 2 taktern Fotos gesehen..

      Ich habe mir selber auch schon Gedanken drüber gemacht. Da ich ein wenig Erfahrung aus dem Autorennsport habe, gibt es da doch viele Alternativen. Wenn man z.b. im Jansen Competition oder Sandtler Katalog unter Hitzeschutz nachblättert, gibts da ein paar Sachen, die wohl auch an der Enduro funktionieren sollten.

      Zuletzt an einem Turbomotor die Hitze mittels Hitzeschutzfolie+Krümmerhitzeschutzband sehr stark runter bekommen.
      Im Motorraum sowie die Ansaugluft.

      Schnapp dir mal nen Katalog von einem guten Rennausrüster, und blätter mal in Ruhe durch. Werde mir das an der Freeride diesen Winter auch mal genauer ansehen. :)


      Grüße!
      Am Flansch muss etwas geändert werden. Die EXC haben da am Ausgang des Zylinders zum Auspuff ein Teil was die Freeride nicht hat. Daran werden dann die Federn eingehängt. Bei der Freeride ist der Krümmer mit zwei Schrauben direkt am Zylinder angeschraubt. Mir hat mal jemand hier aus dem Forum den Krümmer der EXC 350 gemessen der würde dann passen vom Durchmesser wenn man das Teil (kostet nicht viel bei KTM) einbaut. Aber wie gesagt da ist bei der Batterie einiges an Umbaumaßnamen fällig. Den Krümmer vom Berreiter macht wohl SR Racing aber die verkaufen Ihn nicht einzeln und Herr Berreiter besteht auf einen Umbau in seinem Hause. Ich atte mir mal überlegt ob man den Krümemr in der orginalen Form evtl. in größerem Durchmesser machen lassen kann glaube wird aber schwierig mit dem Abstand zum Motor / Motorschutz. Ich habe mich für den DEP Auspuff (Endtopf) der von zwei Rohren auf einen Endtopf geht entscheiden. Da kommt ordentlich Druck hinten raus ist aber eigentlich zu laut. Hoffe damit ist es besser muss aber noch auf einen Prüfstand um die Werte die Norbert hier immer beschrieben hat prüfen zu lassen. Kostet 250 bis 300 Euro beim Schruf.at

      Gruß Michael

      Bednix schrieb:

      Hallo Leute,

      mal ne Frage: Meine Freeride 2012 werd ich nun doch noch eine Weile behalten, taugt mir immer mehr.
      ABER: Ich würde gerne die Bremse - speziell vorne - verbessern. Jetzt hab ich gelesen, dass man etwas Aufwand die EXC-Bremszangen samt Bremspumpe und größerer Bremsscheibe montieren kann. Nur, was brauch ich dazu alles? Bremsscheibe, Bremszange, Pumpe und vermutlich einen Adapter, um die Zange an die Gabel zu bekommen. Aber welche Teile passen da? Von welcher EXC könnte man sich da bedienen?


      Eine ausführliche beschreibung wie du die Bremse vorn umbaust, was du benötigst, kosten, usw. hab ich dir mal hier verlinkt >Freeride Bremsthread<
      Jacky
      Das Band würde schon etwas bringen. Durch die Verjüngung im Rohr, so denke ich, kommt es zu einem Staudruck. Hier könnte die heiße Abgasluft(die durch die Bandagen noch heißer wird) die Ventile und den Kopf noch stärker belasten. Das sind aber nur meine Vermutungen. Abgase sollten immer schnell und gradlinig vom Motor weg.
      Michael
      Schade das SR-Racing das nicht einzeln verkauft, die können Auspuff.
      Die Freeride ist mir schon etwas zu laut(ich glaub ich werde Alt). Ein einzelner Schalldämpfer hat aber auch Vorteile,das Gewicht und mehr Platz für Tank/ Gepäck.

      Danke für Eure Infos, das hilft schon ein bisschen.
      Das mit dem Batterieumbau macht der Berreiter ja auch, das sollte schon irgendwie klappen.
      Grüße Hanni
      Ja Hanni, eigentlich gehört zu dem Auspuff ja dieser Hecktank im Set der dann anstelle des anderen Topfs angebaut wird. Den wollte ich aber nicht zu teuer. Hab ja noch den Acerbis Tank für den Lenker mit dem ich eignetlich gut zurecht komme. Mag eigentlich auch nicht laut. Bin mir auch noch nicht sicher in welcher Konfiguraton ich fahren soll. Orginal Endtopf, DT 1 oder dorch mit dem DEP.......Ich vermute ja das Größte Problem ist dieser Knick im Krümmer wo der von rund auf oval geht. Evtl nehem ich mal die Kats bei den orginalen Töpfen noch raus.

      Gruß Michael
      Den Acerbis Tank für den Lenker hab ich auch, komme ich gut mit zurecht(wenn es mal wieder etwas länger dauert) Bei gemischten Strecken bin ich bei einem Verbrauch von 4 Litern, find ich ok.
      Ich weiß gar nicht ob bei meiner die Kats noch drin sind, fahre aber mit dem DT1 und dem offenem
      Mapping für die Akras.
      Sind eigentlich die Krümmer der 250 SX genauso groß im Durchmesser wie die 350Exc??
      VG Hanni

      Hanni schrieb:

      Das Band würde schon etwas bringen. Durch die Verjüngung im Rohr, so denke ich, kommt es zu einem Staudruck. Hier könnte die heiße Abgasluft(die durch die Bandagen noch heißer wird) die Ventile und den Kopf noch stärker belasten. Das sind aber nur meine Vermutungen. Abgase sollten immer schnell und gradlinig vom Motor weg.


      Ich verstehe deinen Gedankengang. Gibt auch andere Alternativen wie zb. einer Hitzeschutzfolie.

      Hab da noch eine sehr proffessionelle zuhause. 1m² kostet schlappe 150€.. :P
      Dafür Schirmt diese bei einer 800° Hitzequelle welche 5 cm von der Folie entfernt ist, zu 90% ab. Werde dass mal versuchen... Das zeug klebt wie der Teufel, sollte also auf gereinigtem Motorgehäuse gut halten.. :)

      hautz1971 schrieb:

      Herr Berreiter hattte mir erzähler er hätte auch mit Hitzschutzblechen versucht aber trotzdem die Probleme mit festgebackenen Kolbenringen. Daher die Entwicklung des Krümmers.

      Gruß Michael


      Hm, ja das kann natürlich auch sein...
      Der Krümmer eines anderen Freeride Fahrers ist viel Ovaler als meiner.
      Obwohl wir beide eine 2014er haben... >

      Naja, solange ich noch fahre... :) Gibt ja viele Fr Fahrer die benutzen ihre im harten Gelände problemlos mit kompletten originalen Setting und haben schon 200h und mehr auf der Uhr
      Ja Jacky das scheint das Mysterium bei der Freeride zu sein. Die eien hält und hält die andere........wie meine z.B. geht kaputt ohne erkennbaren Grund. Vielleicht ist es wirklich nur eine Kleinigkeit die über die Haltbarkeit entscheidet. Bei dem Knick mache ich mir immr so meine Gedanken wie er wohl gemacht wird und ob er bei allen wirklic hgleich ist. DeineAussage ist dahingehend sehr interessant, dass es scheinbar doch wirklich unterscheide gibt. Ich würde mit gerne einen Krümmer bauen lassen aber aus dem SR Racing hat sich leider keiner der anderen die ich angeschrieben habe zurückgemeldet. Umbau der Batterie würde ich selbst machen. Mal sehen wenn ich mal Zeit habe kümmere ich mich nochmal drum.

      Gruß Michael
      Moin,
      es gibt was neues in Sachen Auspuff:
      SR-Racing hat sich auf meine Anfrage nach einem Krümmer für die Freeride zurückgemeldet,
      sie würden einen Krümmer der seitlich um den Motor verläuft und dann in den
      Originalauspuff endet, für ca. 600.-€ anbieten. Weitere Details wurden nicht mitgeteilt.
      Da muss ich die Batterie noch umbauen, das ist mir im Moment zu viel.
      Die Lösung links um den Motor zu gehen(bei Berreiter) hab ich zuerst nicht verstanden,
      da alle KTM's den Krümmer rechts haben (ist ja auch der schnellere Weg zum Auspuff), aber links ist bei der Freeride zwischen Motor und Rahmen mehr Platz für eine Krümmerführung und die Verteilung zu den beiden Endschalldämpfer.
      Ich hatte die Endschalldämpfer aufgemacht, wollte wissen ob die KAT's noch da sind und wie die Dämmwolle aussieht. Kat's sind noch drin und die Wolle hatte ein paar Lücken im Bereich es Prallbleches. Die Dämmwolle die KTM da verwendet hat, ist Juckpulver pur, musste danach sofort alles Waschen auch den Mechaniker, das war kein Spaß.
      Mal sehen was ich so mache mit dem Krümmer...ich sollte erst mal mehr fahren, das macht mehr Spaß und ich muss noch viel beim Gelände fahren lernen.
      Grüße Hanni