KTM Freeride 350

      Habe grad DEP googeln müssen... Ist ja eine feine Sache! Hätt ich mir die teuren Akra's sparen können...

      Bekommt man damit auch um die ~34 PS raus?

      Wie sieht es dabei mit der Lautstärke aus..?


      Finde dass es nicht ideal ist, fetter als nötig zu fahren.. Man verliert ja nicht nur Leistung, der Motor verbrennt auch nicht so sauber!
      Man hat dann immer so starke verkokungen an den Auslassventilen :thumbdown:

      Was ich mir immer schon wünsche, wäre eine Lambdawertanzeige... Gibts im (auto-)Motorsport, kostet aber auch ein paar hunnis.. :whistling:


      Grüße!
      Ja ist relativ schwer was wegen Auspuffen für die Freeride rauszubekommen. Hatte den Auspuff schon länger auf der Liste. Es gibt auch noch relativ günstige Doppelenddämper von GPR Deeptone für 570 $ bei ebay.com. Akrapovic ist für mich Luxus beidem Preis. Die bei Schruf hatte ich angerufen wegen der Abstimmung die sagten halt es wäre schon gut dann den alten Kolben sprich Schmiedekolben zu fahren und Sie hätten wegen der thermischen Entlastung gute Erfahrungen mit dem Auspuff gemacht. Der Preis ist ja eigentlich der Hammer. Ich werde berichten sobald er da ist kann ansonsten zur Lautstärke nichts sagen. Häte es auch gerne leise. Der hat wohl keine Straßenzulassung aber ist ja für den Tüv auch wieder schnell umgebaut.

      Wegen der Abstimmung denke ich immer noch an die Worte vom Norbert wegen dem orginalen Factory Mapping mit DT1 und Akras. Wird mit dem Auspuff ja wahrschenlich ähnlich sein, dass Sie mager läuft. Bei Schruf sagten Sie mir ich könnte gerne das Steuergerät schicken und Sie würde mir es für 30 Euro anpassen. Überlege ich mir. Ich bin halt wegen dem letzten Motorschaden etwas gebrandmarkt und will so etwas möglichst nicht nochmal haben. Ich kann ansonsten bei mir nach dem Umbau leider nicht so schnell diesen AFT Wert festestellen der ja sehr wichtig zu sein scheint. Ich wäre momentan noch das 701er Aftermarket Mapping und überlege dann auf Dt1 und Factory Mapping zu gehen obwohl ich die Leitung nicht wirklich brauche. DT1 ist mir auch zu laut. Aber 701 könnte ich auch fahren mit dem DEP laut Schruf.

      Gruß Michael
      Ja, die GPR's habe ich auch entdeckt. Leider auch zu spät... :rolleyes:
      Deiner ist mir aber wohl entgangen.
      Also wennst den wirklich für 250 € bekommst, ist das wirklich DER Auspuff. Schade dass ich den nicht früher entdeckt habe.

      Mir war wichtig, dass ich im fall der Fälle wieder auf original zurück bauen kann. Habe die Akra's zu einem wirklich guten Preis bekommen. (nagelneu um 650,-- beim KTM Dealer)

      & Wegen der Abstimmerei denke ich persönlich dass so ein Powercommander - oder ähnlich - das optimalste ist.
      Jeder Motor ist ein wenig Anders. Ein verstaubter Luftfilter macht im gegensatz zu einem neuen frisch geölten schon eine Menge aus.
      Prüfstandsabstimmung war für mich dann doch sehr wichtig. Und wenns wäre, wieder komplett entfernbar. :thumb:

      Generell bin ich davon überzeugt, dass ein gut abgestimmter Motor nicht nur mehr Leistung hat, sondern auch länger hält.

      Im Autorennsport habe ich einen Abgasturbo mal nach 7 Std. einsatz bei viel zu magerem Gemisch gesehen.
      Die Abgasturbine war fast nicht mehr als solche zu erkennen... Das Dingens hat's regelrecht zusammengebrennt! =O

      Das solch hohe Abgastemperaturen auch den Motor zusetzen ist klar. Gut, wir fahren mit unseren Mopeds nicht am Ring mit dauervollgas, trotzdem denke ich, dass der Motorverschleiß bei richtigen Lambdawert am geringsten ist.

      Wennst auf nen Prüfstand fährst, montier dir vorher unbedingt nen Straßenreifen rauf!
      Die Stoppeln rubbelts nicht nur extrem weg, das Messergebnis wird auch sehr stark verfälscht!


      Bei wie viel Stunden hattest du deinen Motorschaden, und was ging hoch? =O :thumbdown:


      Grüße!
      Ca. 1200 Kilometern und so was umd die 30 Betriebsstunden. Gut ich muss halt sagen ,dass ich Sie mit 200 Kilometern gekauft habe und es wurde mir ja gesagt es wäre das offene Mapping drauf. Nachdem ich hier so viel über Mappings gelesen hatte, habe ich mich entschlossen doch lieber mal das Mapping überprüfen zu lassen. Bei der Überprüfung hatte sich ja dann rausgestellt, dass das falsche sprich das 751 Factory Mapping drauf war und ich bin mit orginalem Lufti und Kats gefahren Siebe waren schon aufgebohrt. Die Änderung auf das 701 er Mappig waren dann kurz vor dem Schaden. Also bin ich so 800 Kilometer mit falscher Konfiguration gefahren. Als der Schaden in Rumänien aufgetreten ist, war es allerdings wirklich sau heiß bis 38 Grad. Ich versuche jetzt alles den Motor kühler laufen zu lassen da mir Herr Berreiter ja gesagt hat diese Dampfblasenbildung an der Auslaßseite des Motors durch den gedrosselten Auspuff und die Führung unter dem Motor und Rahmen wäre ein Problem was oft zu festrgebackenen Kolbenringen führt. Hab schon Engine Ice eingefüllt und werde noch so Hitzschutzband um den Krümmer machen.

      Gruß Michael
      Dampfblasenbildung? Du meinst dein Kühler hat gekocht? :rolleyes:

      Oder im Sprit bilden sich Dampfblasen..? :)

      Engine Ice selber hebt nur den Siedepunkt an. Was ich weiß hat das zeug keine gute Wärmeableitung...? :/

      Hitzeschutzband am Krümmer hab ich mir auch schon überlegt. Bringt sicher gut besserng! :)
      Hallo Leute,

      ich bin neu hier und habe in diesem Thread jetzt einige Stunden verbracht.
      Kurz zu mir, ich bin 46 Jahre alt und fahre seit 18 Jahren kein amotorrad mehr. Früher hatte ich 2 Jahre eien 610er Husky, eine Yamaha Tt600r Belgarda, eine XT600, wieder eine 610er Husky und zum Schluss eine BMW F650GS Dakar.
      Gefahren bin ich unter anderem in heimischen Wäldern und Kiesgruben, sowie in Italien, Slowenien und Kroatien Schotterpässe. Also nichts sehr grobes oder anspruchvolles.

      Habe letzens die WR125R für meinen Sohn abegeholt und bin damit etwas rumgefahren.
      Jetzt hat mich das Fieber wieder gepackt. Ich habe die letzten Wochen über Suzuki DR350 bis betaAlp 4.0 über KTM 690R schon so einiges in Erwägung gezogen. Jetzt bin ich seit einigen Tagen bei der FR350 gelandet. Habe mir die beim Händler schon angesehenund finde die cool. Ich möchte mit dem Moped einfach etwas Spass haben. Keine grossen Touren (deswegen fallen die o.g. Motorräder aus) Ich stelle mir voretwas im Wald oder auf abgelegenen Plätzen etwas zu Trialen und experimentieren. Aber auch mal mit meinem Sohn son kleine 2-3 Stunden Ausflüge zu machen. Das heisst es käme schon auch ein Landstrassenteil dazu. Imer nur ein paar Kilometer und dann wieder langsamer auf Feldweg, nebenstrasse oder Wald. Aber halt doch immer wieder mal Strasse. Schätze so 50:50. Evtl.. auch mal 10-20 Kilometer Autobahn. Ausserdem haben wir in Reichweite mit Anhänger drei Endurostrecken (Rundkurse), auf welchen ich auch mal meine Runden drehen möchte. Ein KTM Händler sagte mir, dass das alles Möglich wäre mit dem Bike. Kein Problem. Nur Serviceintervale einhalten. Aber wie gesagt alles in langsamerer Gangart.
      Habe mich eigentlich schon so gut wie für dieses Moped entschieden und lese nun von den Motorschäden und Thermischen Problemen.
      Wollte eine 2015, 2016 oder 2017 kaufen. Auch wegen dem längeren 6 Gang für Strasse. Jetzt bin ich mir leider nicht mehr sicher was ich tun soll. Jetzt scheint ja die 14er vom Kolben her besser zu sein, oder. Hat die auch schon den langen 6. Gang?
      Aber die hat dann halt schon einiges drauf und amn weiss nicht wie die gewartet und gefahren wurde.
      Habe mir jetzt beim lesen gedacht, ob es was bringt, wenn man den Motorschutz abbaut? So wäre der Krümmer besser belüftet, oder?
      Wäre wiederholte Zwischenetappen auf der Strasse mit 80-90 km/h nicht sogar gut für die Kühlung des Motors?
      Ich habe noch einiges zu erzählen und zu fragen Dazu aber später mehr.

      Würde mich über Antworten und Anregungen freuen umd hoffen dass ich bei der Entscheidung zur Freeride wieder gestärkt werde

      Entschuldigt die vielen Fehler, aber irgendwie sehe ich beim schreiben in dem Threadfenster mit meinen iPad sAtellwnw eise gar keinen Text, der dann erst wieder beim Zeilenumbruch auftaucht?!

      Gruss powerthor

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „powerthor“ ()

      @Jacky ich denke er meinte mit Dampfblasen wohl etwas mit Abgasen. Evtl. kommt es ja auch dadaurch so oft zum Kochen des Sprits im Tank. Als meine kaputt ging/war ist mir der Sprit aus der Entlüftung des Tanks rausgesprudelt auch bei nicht vollem Tank. Bin mir aber nicht 100 % Sicher nur hab ich bei einer EXC noch nicht von kochendem Sprit gehört und bei meinem Ferunen auch noch nicht gesehen. Muss ja einen Grund geben, dass die Freerides ein solches Problem zumindest teilwese haben. Mir sagte mal ein Bekannter, dass bestimmt Abgase durch die Ventile zurück in den Tank gelangen würden....

      @powerthor. Es gibt auch viel Freerides die laufen ohne Probleme. Straße macht allegmein keinen großen Spaß geht aber. Ja die 14 er ist das modifizierte Modell mit Schmiedekolben und besserer Bremse und längerer Übersetzung. Ab 15 nur noch Gusskolben wo hier aber meiner Meinung noch keiner von Problemen mit diesem Kolben berichetet hat. Schmiedekolben scheint halt Vorausssetzung für offenen Auspuff und DT1 also Tuning. Motorschutz braucht man schon im Gelände. Am besten Motor immer schön sauber halten Dreck abkratzen oder wegspülen. Ich denke auch Straße wird nicht so schlecht sein für die Kühlung weil ordentlich Fahrtwind. Wenn man viel im Gelände klein klein mit schleifender Kupplung fährt werden die Dinger schon heiß.

      Gruß Michael

      KTM Freeride 350

      hautz1971 schrieb:

      @Jacky ich denke er meinte mit Dampfblasen wohl etwas mit Abgasen. Evtl. kommt es ja auch dadaurch so oft zum Kochen des Sprits im Tank. Als meine kaputt ging/war ist mir der Sprit aus der Entlüftung des Tanks rausgesprudelt auch bei nicht vollem Tank. Bin mir aber nicht 100 % Sicher nur hab ich bei einer EXC noch nicht von kochendem Sprit gehört und bei meinem Ferunen auch noch nicht gesehen. Muss ja einen Grund geben, dass die Freerides ein solches Problem zumindest teilwese haben. Mir sagte mal ein Bekannter, dass bestimmt Abgase durch die Ventile zurück in den Tank gelangen würden....

      @powerthor. Es gibt auch viel Freerides die laufen ohne Probleme. Straße macht allegmein keinen großen Spaß geht aber. Ja die 14 er ist das modifizierte Modell mit Schmiedekolben und besserer Bremse und längerer Übersetzung. Ab 15 nur noch Gusskolben wo hier aber meiner Meinung noch keiner von Problemen mit diesem Kolben berichetet hat. Schmiedekolben scheint halt Vorausssetzung für offenen Auspuff und DT1 also Tuning. Motorschutz braucht man schon im Gelände. Am besten Motor immer schön sauber halten Dreck abkratzen oder wegspülen. Ich denke auch Straße wird nicht so schlecht sein für die Kühlung weil ordentlich Fahrtwind. Wenn man viel im Gelände klein klein mit schleifender Kupplung fährt werden die Dinger schon heiß.

      Gruß Michael


      Hallo Michael,

      danke schon mal für die Antwort.
      Wenn ich das jetzt richtig verstehe ist ab 15 der Gusskolben drin. Ansonsten ist bis 17 alles unverändert. Ich bin mir noch nicht sicher ob gebrauchte wegen Preis oder neue wegen 0 km
      Tuning ist für mich eigentlich kein Thema da ich alles so legal wie möglich lassen will (ausser kurzes Heck und kleine Spiegel). Sie soll auch leise bleiben wegen Wald fahren.
      Sollte es jetzt ein günstiges Tuning geben, welches dem Motor dienlich uns und die Thermik verbessert würde ich es mir überlegen.
      Evtl. den geänderten Luftfilter und die Siebe aus dem Auspuff + Mapping. Dadurch wird sie ja nicht wirklich lauter, oder?



      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      Hallo Thor!


      Schätze so 50:50. Evtl.. auch mal 10-20 Kilometer Autobahn.


      Wie dein Händler schon sagte: Ja es ist möglich. Aber für so weite Strecken würd ich mir einen Hänger oder ähnliches organisieren.
      Für die Autobahn ist die Freeride schon gar nicht gebaut. Solche Strecken würde ich mit meiner nicht Fahren.. :whistling:

      Jetzt scheint ja die 14er vom Kolben her besser zu sein, oder. Hat die auch schon den langen 6. Gang?


      Ja die 14er hat auch schon den langen 6. Gang. Finde daher dass es das beste Baujahr ist. Habe mir auch extra eine 14er mit wenig Stunden (16 h) gekauft.

      Habe mir jetzt beim lesen gedacht, ob es was bringt, wenn man den Motorschutz abbaut?


      Also wenn du nur Straße fahren willst, ok. Allerdings hast du dann auch keine Thermischen probleme! (;
      Ich muss nach jedem mal fahren meinen dicken Alu-Powerparts Motorschutz ausbiegen.
      Ich möchte nicht wissen was passiert, wenn ich einen Tag ohne fahren würde. :D Also: drannlassen!

      Sollte es jetzt ein günstiges Tuning geben, welches dem Motor dienlich uns und die Thermik verbessert würde ich es mir überlegen.


      Der motor der Freeride ist derart zugestopft, dass bei RICHTIGER Gemischabstimmung ''Tuning'' den motor immer langlebiger macht.
      Wenn man alles strömungsungünstige (Ansaug- und Abgasseitig) ''aufmacht'' und darauf abstimmt, läuft der Motor kühler!



      Mir sagte mal ein Bekannter, dass bestimmt Abgase durch die Ventile zurück in den Tank gelangen würden....


      Also dass muss mir dein bekannter mal genauer erklären, wie beim Einlassventil Abgase über die Einspritzeinheit, Ansaugschnorchel und Luftfilter soweit entweichen können, dass die in den Tank gelangen? :thumbsup: :P
    • Benutzer online 1

      1 Besucher