arbeiten mit atv....?

      arbeiten mit atv....?

      hallo an die atv treibenden hier oder die die solche leute im freundeskreis haben. wo kann man sich mal schlau machen bezüglich diesen themas, vieleicht auch bei welchem händler. speziel würden mich interessieren die dickschiffe von polaris, sportsman xp 850.


      gruß florian
      [SIZE="3"][COLOR="Blue"]Das Gras wächst nicht schneller, auch wenn man dran zieht[/COLOR][/SIZE][LEFT][/LEFT]
      Was willst du denn wissen?
      Wenn du arbeiten willst, hast du schonmal über die 500er Honda nachgedacht? Gerade wegen der Hydrostatik und der 2 Untersetzungen inkl. Schaltung (du bist also nicht auf die Drehzahl die dir eine Automatik vorgibt angewiesen). Ich denke als Arbeitsgerät ist sie unschlagbar.
      Laß dich dabei auch nicht vom kleineren Hubraum und der niedrigen PS Zahl blenden. Mehr brauchst du nicht, die Honda zieht dich überall durch!!! Fahr sie einfach mal.
      Ich bin dagegen!

      fullpowertrip schrieb:

      Was willst du denn wissen?
      Wenn du arbeiten willst, hast du schonmal über die 500er Honda nachgedacht? Gerade wegen der Hydrostatik und der 2 Untersetzungen inkl. Schaltung (du bist also nicht auf die Drehzahl die dir eine Automatik vorgibt angewiesen). Ich denke als Arbeitsgerät ist sie unschlagbar.
      Laß dich dabei auch nicht vom kleineren Hubraum und der niedrigen PS Zahl blenden. Mehr brauchst du nicht, die Honda zieht dich überall durch!!! Fahr sie einfach mal.


      :dito: wenn du sie als reines Arbeistgerät einsetzen willst. Und dann noch dazu die Honda Qualität. Manchmal ist bei den ATV's weniger = mehr. Und zum rumcruisen über Stock und Stein taugt die auch was;). Da kommt so mancher 800er nicht mit.

      http://www.honda.de/content/atv/modell_honda_foreman_trx_500_fe.php Musst mal unten bei Händlersuche deine PLZ eingeben und schauen ob du mal ne PF machen kannst.

      Gruß

      Ralph
      Humor ist wenn man trotzdem Lachen kann (Sagte mal irgendeiner)

      GasGas EC 300 / Suzuki Quad LTZ 400 / Kawasaki KMX 200 :love:
      ich muß ja zugeben, ich möchte das nützliche mit dem angenehmen verbinden. ich habe zum einen für kommenden winter eine ordentliche fläche vom schnee zu befreien, beruflich. und nur mit nem kleinen motorbesen bin ich wohl ewigkeiten dabei. desweiteren wollen wir vom mieter zum gründstückseigentümer umsatteln mit großem grundstück. da ist so ein atv sicher auch von vorteil. naja und reizen tut mich sowas auf jeden fall schon sehr lange. das ding könnte meine freundin dann auch mal fahren ohne moped führrschein. würde also viel eingesetzt werden. aber ich werde mir die honda mal ansehen.


      gruß florian
      [SIZE="3"][COLOR="Blue"]Das Gras wächst nicht schneller, auch wenn man dran zieht[/COLOR][/SIZE][LEFT][/LEFT]
      Hi

      zum Arbeiten und im ernsthaften Gelände ist alles über 500cc unnütz und zu kräftig. Traktion ist besser als POWER!
      Die Honda wirst im Winter zwar warmlaufen lassen müssen ist aber eines der besten Arbeitstiere.

      Hatte ne 500er Sprtsman, zieht ordentlich das weg, glaube die würde sogar 2 Chinakracher wegziehen... ( hat ja auch fast 450 Kilo )
      aber ernsthaft Spass und Arbeiten?
      Ich hab´s wieder verkloppt, besser nen Traktor und ne Enduro.
      Säuft wie Loch, Reifnverschleiss ist enorm, die gelädegänigkeit ist schon ok aber also Endurist wird man da eher enttäuscht sein.

      ach ja, mein Kumpel meinte mal : wenn ich hinterherfahre sieht das aus als käme ein Bergepanzer, staubt auch so...
      Die schönen Dinge im Leben sind entweder unmoralisch, illegal oder machen dick.

      Gruss Schwammal
      Klar gibt es Schneeschilder, aber mal ehrlich wie weit kommt man mit nem ATV auf Schnee/Eis? Wir fahren 400er Hondas nur zum Spass. Aber wenn wir an die Schneegrenze stossen ist ganz schnell Schluss. Allrad und viel Schwung zum Trotz bleibt man nach ein paar Metern bis über die Achsen stecken.
      Gewicht zum schieben und ziehen haben die Dinger auch nicht... Weder kann man ein anderes Quad ausm Matsch ziehen noch einen zwei Tonnen Wohnwagen mit Tandemachse rangieren. Mit Allradlrad geradeaus ziehen geht, darf dann aber nicht abschüssig sein weil gebremst kriegt man den nicht. Rangieren kann man allen Ernstes vielleicht 700 Kilo. Aber auch nur mit ordentlich Stützlast ansonsten dreht die Hinterachse hilflos durch. So richtig ernstzunehmen als Arbeitsgerät find ich die Dinger nicht, ausser man muss zur Auführung seiner Arbeit eine begrenzte Menge Gepäck/Werkzeug in mittlerem Gelände transportieren. Die reine Geschwindigkeit auf Dirtroads ist dem meisten jedoch überlegen.
      Was defintiv mitm ATV geht, ist samt Picknickausrüstung auf den beiden Gepäckträgern gut befestigt mit Vollgas den nächsten Berg erstürmt, was nicht verlorengegangen ist kann man direkt essen oder als Ausrede den Rest aufsammeln gehen und den Berg nochmal erstürmen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ripper“ ()

      Da habt ihr wohl was falsch gemacht. Auf Eis fährt ein ATV noch vergleichsweise lange gut. Die meisten Geländereifen haben eine sehr weiche Gummimischung, die auf nassen und vereisten Flächen noch recht lange Grip behält. Richtig tiefer Schnee ist natürlich blöd, aber das ist er auch bei jedem (!) anderen fahrzeug. Aber 20-30cm sind kein Problem. drüber halt mit etwas Schwung arbeiten. Schieben desgleichen geht auch. Sobald du natürlich bei 1m Schnee alles mit einem Mal weghaben willst (auf vieleicht noch 100m Länge) geht das logischerweise nicht. Aber da wirst du auch mit vielen anderen Fahrzeugen an die Grenzen stoßen (sofern du nicht einen Unimog dein eigen nennst).Rangieren (in ebenen Gelände) kannst du auch mit ner 250er Honda einen 2t Hänger. Beim Bremsen etwas vorsichtig sein (das stimmt, wenig Eigenmasse läßt das Bremsen von viel masser schwierig werden) und schon geht das ohne Probleme.
      Man kann kein anderes Quad aus dem Matsch ziehen??? Naja, da habt ihr dann aber völlig versagt! Mit gebrochener Spurstange des zu ziehenden Fahrzeugs ziehe ich dir immer noch jedes Quad aus dem Matsch.
      shwambj: Du bistvon der Geländegängigkeit enttäuscht? Dann empfehle ich dir mal einen Trialkurs mit dem ATV bei mir. Dann zeige ich dir mal was mit den Dingern im Gelände geht. Ich verspreche dir daß das Fahrzeug noch lange nach dem Vor-Angst-Einscheissen des fahrers noch fährt.
      Ich bin dagegen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „fullpowertrip“ ()

      Hi
      ein Polaris ATV wiegt schon so 450 Kilo, was wiegt ne Honda? Bodenfreiheit hat ein Poli-Spochtman mehr und bis fast zum Fahrerarsch im Schnee geht *jahooooooooo* und wie das geht hehe, kreuz und quer gehddas... ;-)
      Doof ist dass alle 2000Km der Rimen neu muss bei Poli

      Wo ein Heckgetriebener uralter Trekker noch was zieht, da ist mit dem Ding schon lange schluss, aber leichte Sachen schleift das durch den Wald wie nix, ( Rückewagen...)


      @fullpowertrip,
      nun die Sporty ist mir nur fast umgekippt und von über 400Kilo derschlagen werden darauf hab i keinen Bock...
      Im tiefen Morast, fast allem was matschig und glitschig ist und im Tiefschnee und auf Eis ist das ATV überlegen.
      In der Grube, im sehr steilen, verzwickten, engem Wald hat das Ding nichtmal gegen eine XR ne Chance. Nicht nur der Breite wegen.
      Danke für Dein Angebot, ich hab´s schon ernsthaft wissen wollen damit.
      Auf patschiger Wiese aber musst aufpassen vorherfahrende Mopetse net plattzuwalzen, die 450Kilo sind dann kaum zu stoppen :)

      Angstschiss? Klaro, wenn das Ding zu kippen anfängt oder man bei Vollekanne nen Grenzstein übersieht *uiuiuiui*
      Die schönen Dinge im Leben sind entweder unmoralisch, illegal oder machen dick.

      Gruss Schwammal
      nicht vergessen ich wohne in hamburg und nicht in den hohen alpen wo der schnee alles lahm legen kann. von den schneemassen her denke ich wird ein atv mit eigengewicht und leistung schon einiges schaffen. und rennen oder in der grube damit rumheizen will ich nicht, dafür habe ich die berg. das soll eher was entspanntes sein mit der polaris oder vielleicht auch anderem gefährt. ich habe mich so ein wenig auf die 850 xp sportsman eingeschossen, weiß auch niht warum. aber die gefält mir. eine probefahrt wäre da aber sicher mal angesagt, mit verschiedenen modellen. den richtigen händler zu finden steht dann ja auch noch an.


      gruß florian
      [SIZE="3"][COLOR="Blue"]Das Gras wächst nicht schneller, auch wenn man dran zieht[/COLOR][/SIZE][LEFT][/LEFT]
      ahhhh. ich sehe hier sind erfahrene ATV#ler anwesend ....mhhh mal blöd gefragt , wenn ich mal die Marken ATV#s hernehme , also die Nord / Süd Japsen , die zwei Ami's und den Canadier quasi ......gleiche ccm Klasse ungefähr 700-850cc , welche Marke oder Modell ist technisch gesehen Vorne ? bzw. was ist technisch gesehen am wichtigsten am heutigen 2010/2011 ATV bzw. auf was kommst eigentlich am meisten draufan ? bergbremse /schmutzbremse , differenzal , zuschaltbarer Allrad , Diffisperre , DFI oder EFI einspritzung (was ist da eigentlich der Unterschied ? ) Lufteinlass also schnorchelsystem , 12v anschluss etc. etc.
      was braucht man und was nicht , bzw. was ist nötig oder nicht ? Instrumente zb.

      wenn ich mir zb. die 2011 Brute Force http://www.youtube.com/watch?v=l2c9i2hD3jQvon Kawa anschaue mit DFI ? und Mudbrake etc..etc. mhhh.... klar Werbefilm , aber wo liegen die Vorteile bzw. hats einen Wert oder keinen ?

      für tipps und anregungen wäre ich dankbar
      Erfahrung ist die Summe der Mißerfolge
      hmmm???

      Can Am = teuer
      Honda hat das verschleissresistenteste Kraftübertragungssystem.
      Polaris -> unerreichtes Fahrwerk und Referenz in Sachen Allradtechnik( schaltet nur zu wenn nötig, dann aber so schnell dass man es garnicht mehrkt, kann auf der Strasse drinn bleiben, Sollte im Gelände immer drinn sein! Heckschleudern ist zwar cool aber schadet deren System ). EFI, klar hat die Einspritzung, abe rau8ch Riementrieb *naja...*
      Die schönen Dinge im Leben sind entweder unmoralisch, illegal oder machen dick.

      Gruss Schwammal
      Zu Kawa kann/sollte man anmerken, daß es Saufschweine vor dem Herren sind. Ist zwar eigentlich fürs Hobby egal, aber die Kawas gehen wirklich hart an die Schmerzgrenze. Mit nem 20l Tank keine 100km zu kommen ist auch fürs Hobby etwas herb.
      Da liegen so ziemlich alle anderen Hersteller eher bei 10-15l.
      Ich bin dagegen!
      so ich habe mich nun heute mal beraten lassen in der nähe von rotenburg. das hat mich schonmal um einiges schlauer gemacht. dort ging es speziell um die polaris modelle. fazit ist für diese dinger auf jeden fall kein neufahrzeug, da einfach sehr teuer in der anschaffung und wenn ich damit geld verdienen will/muß, dann im unterhalt zu teuer. die dinger brauchen alle 800km einen service, der es in ich hat. das liegt aber wohl auch daran, das die amis ihre geräte viel zum arbeiten her nehmen, mehr als wir in d oder allgmein europa. das rechnet sich für mich aber nicht. dann lieber was gebrauchtes, wo ich selber hand anlegen kann. saufen tun die dinger wohl alle nicht grade wenig. aber gut, muß man mit einkalkulieren. gut ist aber zb zum schnee räumen ich ann mit voller montur, sprich schild und streuer auf der straße fahren. eine ausgedehnte probefahrt werde ich dann auch machen, wenn es soweit ist.


      gruß florian
      [SIZE="3"][COLOR="Blue"]Das Gras wächst nicht schneller, auch wenn man dran zieht[/COLOR][/SIZE][LEFT][/LEFT]
      Hallo
      Ich habe seid zwei Jahren ein ATV.
      Als überzeugter Motorradfahrer war mir nach einer Probefahrt mit einem Quad sofort klar, das ist keinesfalls ein Ersatz für ein Motorrad auch nicht für eine Enduro!
      Ja, ja, viele Tipps gibt es, nun meiner auch noch!!
      Gekauft habe ich mir nach einem Adly 300, da zur Arbeit nur bedingt zu gebrauchen, eine Bombadier Traxter 650 4x4.
      Geh los und fahre solche Geräte zur Probe!
      Zum Arbeiten rate ich
      zu Hubraum
      der ist bekanntlich durch nichts zu ersetzen und natürlich zu 4x4 Antrieb!
      Permanenter Allrad
      wie bei meiner Traxter frisst Vorderreifen, würde ich heute auf einen zuschaltbaren 4x4 achten.
      Sperre vorne ob automatisch oder manuell, sollte sein!
      Langer Radstand
      Mal vom Platzgewinn bei 2 Personennutzung abgesehen, ist in schwierigem Gelände vorteilhaft.
      Anfangs skeptisch, bin ich jetzt sehr froh drum, die Gefahr eines Überschlags in steiler Auffahrt ist geringer als beim kurzen Radstand.
      Antriebstechnik per Riemen
      Denke alle Systeme namhafter Hersteller sind ausgereift, ob wie bei Suzuki mit vorgeschalteter Fliehkraftkupplung oder einfacher CVT Antrieb.
      Der Riemenverschleiß hält sich in Grenzen wenn man frühzeitig die Untersetzung wählt.
      Eigengewicht
      Sollte das Fahrzeug schon haben, bedenkt man was angehängt werden soll!
      Seilwinde mit Umlenkrolle
      Mit dem Werkzeug kann man viel bewegen, auch ein festsitzendes ATV
      Wir nutzen unser ATV zur schweren Arbeit, Holzerwerb wie für schöne Offroadtouren zu zweit.
      Auf schnellen, kurvigen, unbefestigten Pisten und in extremen Steilauffahrten hat schon so mancher gestrauchelter Endurist gestaunt was möglich ist!
      Auf die Straße gehört ein solches Arbeitstier meiner Meinung nach nicht!
      Gruß und viel Spaß!
      Hi Leute,

      ich hab mal ne Frage bezüglich des Einbaus einer Seilwinde...fahre einen Mitsubishi L200, weiß aber überhaupt nicht, ob überhaupt und wenn ja, wie ich eine Seilwinde in der Front verbaue??!!

      Möchte eventuell eine von diesem Winden kaufen, falls es geht:

      - Seilwinde Winchmax 12V
      - Prime Tech WF13
      - Prime Tech WF16
      - Raw Machine Seilwinde
      oder eine Warn Seilwinde

      Falls es nicht klappen sollte, wäre ich auch bereit, mir ein Quad wie zum Beispiel das ATV Quad Shineray mit 200 ccm zu kaufen...

      oder könnt ihr mir andere Seilwinde empfehlen oder sagen, ob der Einbau klappen würde!?!

      Dankeeee
      Ich bin Landwirt und nenne ca. 20 Ha Grünland und genausoviel Wald mein Eigen. Hatte mir schon einmal für ne Woche so ein Arbeitsquad mitsamt Anhänger ausgeliehen um es auszuprobieren. Das Fazit lautete, daß es zwar nett ist so ein Teil zu besitzen, bei Arbeitseinsätzen aber doch das Thema "spielen" im Vordergrund steht. Trecker und Geländewagen kann es nicht mal ansatzweise ersetzen. Zur Weidezaunkontrolle eignet es sich dagegen hervorragend, weil da dann meistens ne mehrstündige Tour durchs Unterholz draus geworden ist.
      Der Privatmann mit Sinn für Abenteuer kann damit gerne sein Brennholz bergen und nach getaner Arbeit am Lagerfeuer mit nem Bier in der Hand, den geilen Tag Revue passieren lassen. Und das meine ich gar nicht mal negativ. Ist bei mir beim Endurofahren auch nicht anders.
      Wer also das Geld zuhause liegen hat und nix besseres damit anzufangen weiss, soll sich eins zulegen. Macht Spaß.

      Gruß Martin
    • Benutzer online 2

      2 Besucher