Knieorthesen was gibts neues´?

      Okay, dann aber bitte nicht sauer sein, wenn ich daneben lag. (;

      Ich stand auch vor der Entscheidung und hatte die Leatt Orthesen in die engere Auswahl genommen, aber irgendwie konnte mich das Konzept nicht überzeugen.

      Ich bin die erste Zeit komplett ohne Knieschutz gefahren (total bescheuert) und fand den Knieschluss mit Protektoren bzw. Orthesen um Welten besser. Daher konnte ich mir einfach nicht vorstellen, was die Orthesen von Leatt bringen sollen.

      Natürlich soll dies nicht bedeuten, dass meine Einschätzung das einzig Wahre ist. (;

      Hele schrieb:

      Okay, dann aber bitte nicht sauer sein, wenn ich daneben lag. (;


      ​Was soll ich sauer sein, ist ja nur Gedankenaustausch :) Die Entscheidung muss ich ja selber treffen.

      Es wird bei mir ein Rennen zwischen UFO und Alpinestars werden.
      Ich werde berichten...
      Gruess
      hitch
      bang that head that doesn't bang :teufelgri
      Moin,
      ​also ich finde die Idee die Dinger innen offen zu lassen einfach nur Dämlich. Da ist das Knie dann innen Komplett ungeschützt. Ich habe nach dem Fahren ab und an auf der Innenseite am Knie mal Leiche Blaue Felke. Trotz Knieschützer. Denn wenn man mit dem Knie ans Moped drückt und das Moped einen schlag nach außen bekommt geht die Energie durch den Schutz ins Knie. Das gibt also x kleine und große Schläge vom Moped auf die Innenseite der Schützer. Da jetzt auf Schutz und Polzter zu verzichten halte ich für ziemlich blöd.
      ​Aber das muss jeder für sich entscheiden. Wichtig ist das man sich beim Fahren wohl fühlt und die Schutz Ausrüstung gerne trägt und deshalb nicht ohne los fährt. Die perfekte Ausrüstung die allen gleich gut passt und vor allen Risiken schützt gibt es sowieso nicht. Ich kenne auch jemand der sich Trotz Teurer Ortema Orthese das Knie kaputt gemacht hat. Aber selbst da kann man nicht sagen was alles ohne passiert wäre und wie oft sie ihn vorher vor Verletzungen bewart hat.
      MFG MS
      ps bin bekennender Warmduscher ;-)
      pss schlecht schreiben konnte ich schon immer gut :)
      Hmm, wohl derselbe Grund wie bei allem, was mit Hobby und Sport zu tun hat. Eine gefräste Gabelbrücke (edit: komplett) kann 1000 Euro kosten, Bearbeitungszeit, Fortal 7075 und Eloxieren kostet in der Serie ca. 150 sFr.-

      Gruess
      hitch
      bang that head that doesn't bang :teufelgri
      Hey Ho,
      Also wie versprochen meine Erfahrungen:

      Ich habe zwei Produkte genauer angeschaut.
      - UFO Morpho
      - Alpinestars Fluid

      Beide sind im mittleren Preissegment angesiedelt und beide konnte ich innerhalb der Schweiz anprobieren bzw. bestellen. Dies ist für mich noch wichtig gewesen, darum auch fiel der Leatt aus dem Test.

      UFO Morpho:
      + Preis
      + einfaches Handling (Distanzplatten ohne Werkzeug tauschbar)
      + Gelenk - Scharniere sehen vertrauenserweckend stabil aus
      + Angenehm zu fahren, wenn man sitzt
      - trägt recht breit auf
      - Fühlt etwas schwerer, klobiger als Alpinestars an

      Alpinestars Fluid:
      + sehr schlank, Knieschluss überhaupt nicht störend
      + Befestigungsgurte schmiegen sich gut an
      + Viele Verstellmöglichkeiten
      + wertige Verarbeitung
      + gute Stellung für stehende Position
      - sitzende Position nicht so gut wie UFO

      Welcher von der Passform besser ist, werde ich nicht beschreiben, denn jeder hat andere Beine.
      Einfach aufpassen: wenn man bei UFO genau in der Mitte der Grössenskala liegt, sollte man eher den grösseren anprobieren; die Angaben sind wohl für herzige kleine Italocrosser :)

      Mein persönlicher Favorit sind die Alpinestars , obwohl sich das preiswertere UFO - Produkt nicht verstecken muss. Für Endurowanderer könnte ich mir sogar eher die UFO - Braces vorstellen...

      Anprobieren ist einfach sehr wichtig, möglichst auch auf dem eigenen Töff ausprobieren.

      Gruess
      hitch

      bang that head that doesn't bang :teufelgri

      MrBackflip schrieb:

      Gibt es schon Langzeiterfahrungen zu der Mobius X8 Orthese ?






      Hallo,

      ich habe mir die Teile bestellt. Kamen gestern an. Von Langzeiterfahrung kann also keine Rede sein. Zudem sind es meine ersten Orthesen.

      Erster Eindruck:

      Pro:
      • Guter Rundumschutz gegen Aufprall. Ähnlich Thor Force XP/Acerbis Evo Impact/LEATT. Das war auch der Grund weswegen ich mich für diese Art der Konstruktion und gegen die "offene" Konstruktion wie bei POD K4 entschieden habe.
      • Dicke, weiche und komfortable Innenpolster (deutlich dicker als bei den obengenannten Knieschützern).
      • Geliefert werden verschiedenen Polster-Inlays (unterschiedlich dick), um die die ganze Sache an das eigene Knie und den Oberschenkelumfang anpassen zu können.
      • Passen in meine Sidi Corssfire ohne Probleme rein
      • Passen in meine Endurohosen, allerdings ist es rund um das Knie etwas enger als mit Acerbis EVO Impact und Leatt 3DF
      • Das Fitting System mit dem Boa Drehrad ist recht komfortabel zu bedienen. Alles sitzt sehr fest.

      Contra:
      - Die dicken, weichen Schaumstoffpolster haben keine aufgerauhte Oberfläche/Fleece o.ä. Das bedeutet bei direktem Kontakt mit der Haut entsteht sofort Wärme und Schweiss.


      Zur eigentlichen Kernfunktion (Schutz vor Überstreckung und ggf. etwas Schutz gegen seitliche Verdrehung, ect. kann ich nichts sagen).
      Der Knieanschluss zum Mopped konnte ich auch noch nicht testen. Bin aber optimistisch, da ich auch mit obengenannten Knieschützern, die wegen der dünneren Polster etwas weniger voluminös sind, keine Probleme hatte.
      Ich bevorzuge die gefährliche Freiheit gegenüber einer friedlichen Sklaverei.

      Heute schon gewählt? "Die endgültige Teilung Deutschlands - das ist unser Auftrag". (RIP Chlodwig Poth)
      Danke für den Erfahrungsbericht.

      Ich finde die Mobius Orthesen sehr Interessant wg. dem Verschlusssystem.
      Bei meinen Ortema bekomme ich immer Plaque wenn ich die vier Klettbänder einfädeln und verschließen soll. Die Hitzeentwicklung unter den Ortema (Expert) ist auch recht ordentlich. Da liegt die Haut großflächig auf einer Art Moosgummie auf. Beim Fahren merkt man davon aber nicht viel. Da ist ein luftiges Shirt wichtiger, finde ich. Die Knie können bei mir ruhig schwitzen und nass werden.

      Langzeiterfahrungen und evtl. defekte wären noch mal interessant. Kannst ja mal weiter Berichten, wie die Orthesen sich so machen.

      Gruß
      .
      SHRIMPS im Klosett cartridge
      ....das "Gestell" ist weich und flexibel. Fühlt sich komfortabel an. Zudem Sitzt es oberhalb der Kniekehle Richtung Oberschenkel. Die Kniekehle ist frei. Sobald ich mal gefahren bin, gibt es ein Update. Das kann bei mir aber Wochen dauern. Fahre nur 20-30h/Jahr.
      Ich bevorzuge die gefährliche Freiheit gegenüber einer friedlichen Sklaverei.

      Heute schon gewählt? "Die endgültige Teilung Deutschlands - das ist unser Auftrag". (RIP Chlodwig Poth)
      Hallo,

      am Wochenende gab es Gelegenheit zum Testen der neuen Mobius 8 Knieorthesen.

      Einsatzdauer am Bein: fast 4h bei sommerlichen Temperaturen.

      Pro:
      Komfort: sehr gut analog Leatt und Acerbis Knieschützern.
      Knieschluss am Mopped: sehr gut. Hat mir noch besser gefallen als mit Leatt und Acerbis.
      Schwitzfaktor: war geringer als erwartet, da zwischen Schützer-Schaumstoff und Haut nun Funktionswäsche war.

      Fühlen sich an wie sehr gute, etwas dickere Knieschützer.
      Das flexible Kreuzband oberhalb der Kniekehle hat mich überhaupt nicht gestört.

      Aber nicht so toll: Der untere Teil der Orthese, also der "Schienbeinschützer" ragt nur knapp in den Stiefel (Sidi Crossfire rein) -->!der Stiefel selbst sollte über gute Schienbeinprotektoren verfügen!
      Zur Verdeutlichung der Unterschied zwischen den Acerbis Impact Evo und den Mobius X-Strong.
      der Acerbis ist unten 5-6 cm länger. Dafür ist der Mpbius am Oberschenkel 3-4 cm höher.


      Fazit: Ich bin zufrieden. Fühlt sich gut an. Habe sie nach einer Stunde am Mopped "vergessen". Verrutscht nichts. Wenn sie unten länger wären sie für mich perfekt.

      Zur Schutzwirkung der Orthese kann ich nichts sagen. Wer kann das schon. Ich bin guter Hoffnung :saint: .
      Dateien
      Ich bevorzuge die gefährliche Freiheit gegenüber einer friedlichen Sklaverei.

      Heute schon gewählt? "Die endgültige Teilung Deutschlands - das ist unser Auftrag". (RIP Chlodwig Poth)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Moonlight“ ()

      Moonlight schrieb:

      Hallo,

      am Wochenende gab es Gelegenheit zum Testen der neuen Mobius 8 Knieorthesen.

      Einsatzdauer am Bein: fast 4h bei sommerlichen Temperaturen.

      Pro:
      Komfort: sehr gut analog Leatt und Acerbis Knieschützern.
      Knieschluss am Mopped: sehr gut. Hat mir noch besser gefallen als mit Leatt und Acerbis.
      Schwitzfaktor: war geringer als erwartet, da zwischen Schützer-Schaumstoff und Haut nun Funktionswäsche war.

      Fühlen sich an wie sehr gute, etwas dickere Knieschützer.
      Das flexible Kreuzband oberhalb der Kniekehle hat mich überhaupt nicht gestört.

      Aber nicht so toll: Der untere Teil der Orthese, also der "Schienbeinschützer" ragt nur knapp in den Stiefel (Sidi Crossfire rein) -->!der Stiefel selbst sollte über gute Schienbeinprotektoren verfügen!
      Zur Verdeutlichung der Unterschied zwischen den Acerbis Impact Evo und den Mobius X-Strong.
      der Acerbis ist unten 5-6 cm länger. Dafür ist der Mpbius am Oberschenkel 3-4 cm höher.


      Fazit: Ich bin zufrieden. Fühlt sich gut an. Habe sie nach einer Stunde am Mopped "vergessen". Verrutscht nichts. Wenn sie unten länger wären sie für mich perfekt.

      Zur Schutzwirkung der Orthese kann ich nichts sagen. Wer kann das schon. Ich bin guter Hoffnung :saint: .





      2. Ausfahrt:
      Alles okay. Stören nicht, sind komfortabel. Das scheint ein guter Kauf zu sein.
      Ich bevorzuge die gefährliche Freiheit gegenüber einer friedlichen Sklaverei.

      Heute schon gewählt? "Die endgültige Teilung Deutschlands - das ist unser Auftrag". (RIP Chlodwig Poth)
      Ich hab mir die Alpinestars-Knieorthese-Fluid-Pro gekauft.
      ​Sitzen Prima, tragen wenig auf (Hose Kniebereich), passen gut in die Stiefel, Schutzwirkung ??.
      ​Das anziehen ist durch die Klettverschlüsse am Anfang umständlich.. aber nach den 4.Mal geht's.
      Fazit: Ich würde sie wieder kaufen!

      skywalker2381 schrieb:

      Naja die Alpinestars sind gute Knieschützer aber als Orthese würde ich die nicht bezeichnen. Dafür sind die nicht mal ansatzweise stabil genug. Ich habe die Orthemas und komme gut mit zurecht.


      Ich habe auch die Fluid Pro Carbon und finde auch dass diese eher ein guter Knieschützer als eine Orthese sind, da nicht ganz so steif wie man es erwarten könnte von einer Orthese. Mein vorderes Kreuzband war jedenfalls dennoch defekt...aber vielleicht haben die auch dennoch Schlimmeres verhindert. Hatte überlegt nun umzuschwenken, doch finde ich in der Preisklasse nicht stabileres was auch nicht so dick aufträgt wie die Astars.

      Neu

      skywalker2381 schrieb:

      Naja die Alpinestars sind gute Knieschützer aber als Orthese würde ich die nicht bezeichnen. Dafür sind die nicht mal ansatzweise stabil genug. Ich habe die Orthemas und komme gut mit zurecht.

      ​Hi,
      ​ab wann gelten denn medizinisch Knieschützer als Orthesen?? Gibt es da einen Torsionsversteifungsbruchdehnungsflex - Koeffizienten?
      ​Mir haben die Alpinestars jetzt schon zweimal recht gut aus der Patsche geholfen, obwohl natürlich keiner beweisen kann, ob es ohne oder mit einer anderen Orthese besser / schlechter ausgegangen wäre.

      Gruess
      hitch
      bang that head that doesn't bang :teufelgri

      Neu

      Es muss jeder selber wissen was er sich ans Knie schnallt. Mein Bruder fährt auch die Alpinestars in der zweit teuersten Variante weil er gute Knieschützer wollte. Orthesen wollte er gar nicht. Er hat halt aber nicht so wie ich 2 kreuzband Risse hinter sich.
      Ausserdem bekommt man bei Ortema einen gute Beratung und Service falls man fragen hat. Ich war dort selber in der Klinik in der die ansässig sind und habe mich wegen der Orthesen beraten lassen und sehen können das die das Thema sehr ernst nehmen und nicht irgendwas zusammen klatschen.
      Vollcross ist mir zu Krass ! Ich fahre nur Halbcrosser !!!
    • Benutzer online 1

      1 Besucher