Endurowandern im Trentino?

      Endurowandern im Trentino?

      Ich würde gerne nächstes Wochenende mit zwei Freunden unseren Moppeds (Husky410, WR450 und DRZ400E) etwas auslauf gönnen, ab liebsten Richtung Trentino/Alpen.
      Gibt es da schöne Strecken die man legal befahren kann, oder kennt jemand einen guten Campingplatz den man als Basislager nutzen kann?
      Ich weiß, man sollte solche Infos nicht unbedingt im Internet rausposaunen, aber es gibt ja auch noch pn oder e-mail.
      Würd mich freuen was von euch zu hören.

      Gruß Christian

      P.S. Sorry für die Frage, aber ich bin noch nicht sol lange Stollenbereift unterwegs, was bisher immer nur mit´m Supersportler "Onroad" unterwegs.
      Hallo,

      leider bist ein paar Jahre zu spät dran um in Trentio Moped zu fahren.

      Den Pasubio haben sie jetzt selbst für MTB Fahrer gesperrt (schmale Abfahrt)

      Ausserdem ist jetzt halb Norditalien auf den Beinen um zu Fuss die Gipfel zu erstürmen.

      Spare dir die Abnützung deiner Stollen, den viel Offraod wirst nicht fahren können.
      [[SIZE="1"][COLOR="Blue"]Ein Motorrad kannst nicht behandeln wie ein menschliches Wesen!
      Ein Motorrad braucht Liebe!!!![/COLOR]
      [/SIZE]

      Herbrenner schrieb:

      Hallo,

      leider bist ein paar Jahre zu spät dran um in Trentio Moped zu fahren.

      Den Pasubio haben sie jetzt selbst für MTB Fahrer gesperrt (schmale Abfahrt)

      Ausserdem ist jetzt halb Norditalien auf den Beinen um zu Fuss die Gipfel zu erstürmen.

      Spare dir die Abnützung deiner Stollen, den viel Offraod wirst nicht fahren können.


      Onroad wohl auch nicht, da ist halb Italien unterwegs. Hab das einmal erlebt,, seitdem nie wieder Südtirol/Trentino im August!!!
      Ansonsten mal im Denzel gucken, was es so gibt.

      Gruß

      Sandra
      Auf der Straße hab ich´s selber schon erlebt - den Fehler mach ich kein zweites Mal im August in die Dolomiten zu fahren.
      Auf jeden Fall mal vielen Dank für die Antworten - da muss ich wohl noch was anderes finden.

      Gruß Christian

      P.S. Was mich aber doch wundert - wie kann es dann geführte Touren dort unten geben? Haben die Veranstalter besondere abkommen mit Gemeinden oder so getroffen??
      In Trentino geführte Endurotouren?

      Vielleicht mit Dickschiffe und dann im Herbst oder Frühling.
      Legale Schotterwege gibt es schon noch, aber Spass macht das null, weil da auch die Autos fahren. In Friaul geht noch etwas,aber dort ist auch ziemlich viel verboten und Schilder stehen am jeden Weg.
      [[SIZE="1"][COLOR="Blue"]Ein Motorrad kannst nicht behandeln wie ein menschliches Wesen!
      Ein Motorrad braucht Liebe!!!![/COLOR]
      [/SIZE]

      MarkusG schrieb:

      Naja, geführte Touren im Trentino gibt's schon auch im August, für Leute, die des bayerischen mächtig sind z.B. hier:

      Mit MS2 in italien
      Als ich da mal mitgefahren bin, war's nicht wirklich überfüllt in der Gegend. Ist so in der Nähe des Lago di Caldonazzo... und erfordert wohl schon etwas Ortskenntnis

      Markus


      ist sogar das Problem, dass es ein bisschen zu hard scheint und nicht für Anfänger geeignet, die Leute fahren lieber nach Slowenien ...
      Sonst wär ich 24/08-... in Italien dabei, leider nicht genug Teilnehmer.:mecker:

      Brutus schrieb:

      ist sogar das Problem, dass es ein bisschen zu hard scheint und nicht für Anfänger geeignet, die Leute fahren lieber nach Slowenien ...
      Sonst wär ich 24/08-... in Italien dabei, leider nicht genug Teilnehmer.:mecker:


      Was ist an Schotterpisten fahren zu hart?

      Wieviel fehlen denn da für die Durchführung der Tour?

      Gruss.

      Andy
      KTM - Freude am Schrauben :biggrin:

      Wenn es zum Ingenieur nicht reicht, kannst du immer noch Arzt werden :teufelgri
      Irgendwie bin ich zu doof oder die Beschreibung ist mir zu ungenau und deshalb hab ich auch schon wieder das Interesse dran verloren.

      Wenn bei den 4 Tagen An-und Abreise mit dabei ist, kannst das doch komplett knicken. Da bleiben dann 2 Tage Fahrzeit übrig.

      Bei der Anfrage kann man gleich die komplette Anschrift eintippen, damit sie einen dann auch gleich ordentlich mit Werbegerümpel vollblasen können. Ich find's zum Kotzen.

      Gruss.

      Andy
      KTM - Freude am Schrauben :biggrin:

      Wenn es zum Ingenieur nicht reicht, kannst du immer noch Arzt werden :teufelgri

      MS2 im Trentino

      Hi,

      der Ablauf war bei meiner Tour folgender:

      Früh morgens alles einladen und Abfahrt, Ankunft am frühen Mittag, dann bei Antipasti eine kurze Besprechung, Nachmittags dann die erste Tour.
      2. und 3. Tag weitere Touren, über den ganzen Tag.
      4. Tag: Fahren bis ca. 14:30, Zusammenpacken, Abreise
      Es wird in der Tat viel auf Schotterwegen gefahren, es gibt aber auch dort solche mit und solche ohne Steinstufen, und breitere oder schmälere, und es gibt natürlich auch groben und feinen, tiefen und gewalzten Schotter, je nach Gruppenzusammensetzung... und der Alois führt einen auch auf nichtgeschotterte Wege im Wald.

      An Werbegerümpel nach der Tour habe ich einmal eine Kurzübericht des aktuellen Programms bekommen, und eine Mitteilung, dass die Leihmotorräder verkauft würden, sonst nichts.

      Markus

      Freifahren in Italien

      Das schöne am Endurofahren ist doch eigentlich dass man NEUES entdecken kann.
      Auch wenn manches nicht offiziell legal ist und im Netz steht ..

      darum geht's doch.

      Die meisten neuen Sachen die ich entdecke stehen in keinem Führer.
      Manchmal muss man sich reinschnuppern und erkunden und manchmal gehört auch das möglichst unauffällige leise Durchfahren dazu.

      Denke gerade in Italien kann man fast noch überall fahren, wenn man sich nicht auffährt wie ein Pfosten.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher