KTM Lagerhaltbarkeit

      KTM Lagerhaltbarkeit

      Das Lager je nach Einsatz / Verschmutzungsgrad und Schmierung mal eher und mal später den Geist aufgeben ist mir klar.
      Mein PDS Lager hat bei 53h leicht Spiel bekommen und ist jetzt mit knapp 60h richtig breit und bereit zum tauschen.

      Kumpel seine Umlenkung war mit 30h an der TE300 MJ15 total ausgeklappert.

      Ich frag ich mich wie lange die Lager von anderen so typischerweise halten ?


      Meine Schwinge, Steuerkopf, Radlager etz. machen bis jetzt noch gar keine Probleme
      Steuersatz und Schwinge hielten bei meiner 12er über 400BH, waren zum Verkauf noch OK.
      Radlager tausch ich im Winter prophylaktisch.
      PDS Lager so grobe 200BH. Bei der 17er hab ich um die 180BH, knarzt noch nicht, hab den kleinen Neoprenschutz drüber.
      neue Mopeds zerlege ich immer erst einmal und schmier alles gut ab (und benutze durchaus unterschiedliche Fette dafür, Physik: wo ein Körper ist, kann kein zweiter Körper sein), danach in regelmäßigen Abständen bzw. nach extremen Tauchfahrten auch mal eher. Radlager tausch ich gegen gedichtete (kein Ahnung warum da offene drin sind). Dann halten alle Lager schon sehr lange (problemlos mehrere 100 Stunden)
      Kärchern kann die Lebensdauer stark verkürzen; an der Lanze immer Hirn einschalten !
      Kontrolle ist eine Illusion, man hat genau solange die Kontrolle, bis man sie verliert !

      David Bailey wrote: If you don't have a Honda ... well, you don't have a Honda! :teufelgri

      Wer später bremst, fährt länger schnell !
      Hubraum statt Wohnraum und PS statt Ventile
      die schlechten Japaner, ist innen offen !?? (Radlager)
      Dafür gibts z.B. bei der Schwinge bei Honda Axial und Radial-Lager.
      Kontrolle ist eine Illusion, man hat genau solange die Kontrolle, bis man sie verliert !

      David Bailey wrote: If you don't have a Honda ... well, you don't have a Honda! :teufelgri

      Wer später bremst, fährt länger schnell !
      Hubraum statt Wohnraum und PS statt Ventile

      Shark250 schrieb:

      fertigungsbedingt ist es nunmal so, dass 10% aller Lager vor der erwarteten lebensdauer hops gehen.... denke mal da hat man dann wohl eines der solchen lager erwischt... shit happens


      1. bullshit

      2. kein einziges Lager in einem Enduro oder Cross bike hat jemals die errechnete theoretisch mögliche Lebensdauer erreicht und das wird auch nie eins erreichen.
      so abwegig scheint aber es nicht zu sein, wenn man es im studium von jemandem gesagt bekommt, der auf dem fachgebiet promoviert hat.
      die kurzen wechselintervalle der meisten lager basieren genau auf dieser tatsache. man versucht damit die ausfallwarscheinlichkeit so gering wie möglich zuhalten.
      deshalb stimmt es auch, dass manche lager wesentlich länger als ihr wechselintervall halten und manche hingegen schon sehr viel früher zu einem beliebigen zeitpunkt kaputt gehen....
      einziger kritikpunkt ist, dass ich vorhin nicht auf dem schirm hatte, dass das pds-lager kein kugellager ist.... darum wird es sich warscheinlich eher um eine übereifrige wäsche oder einen produktionsfehler handeln, denke ich
      Gruß Jens

      felixxx schrieb:

      180/200h zu 60h fürs PDS ist schon ein krasser Unterschied vllt. hat meine härtere Feder da auch ne Aktie dran


      Eher weniger , die Belastung die auf dieses Lager kommt ist meiner Meinung nach eher nebensächlich die trägt das locker.
      Der eine ist halt oft in nasssem Sand unterwegs, der andere hauptsächlich auf schönem Wiesenboden, der eine hält mit dem Dampfstahler nach jedem Fahren voll drauf der andere putzt alle 2 Monate mal mit dem Schwamm.
      Solche Sachen machen da viel mehr aus.
      Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit !
      Ich bin weder ein reiner Schönwetterfahrer, bin ja kein MXler ;-)
      Noch Wasche ich das Moped per Hand, immer mit dem HDR.

      Keine Ahnung, ob der Neoprenschutz viel bringt. Kostet nicht viel, deshalb hab ich ihn verbaut.
      außerdem sind das Lager, die keine hohen Drehgeschwindigkeiten haben, sondern eigentlich artfremd belastet werden (gilt beim Moped für viele Lager) Ist da dann erstmal minimal Spiel drin, gehts meistens schnell (kann ja "Anlauf" holen und "zuschlagen")
      Kontrolle ist eine Illusion, man hat genau solange die Kontrolle, bis man sie verliert !

      David Bailey wrote: If you don't have a Honda ... well, you don't have a Honda! :teufelgri

      Wer später bremst, fährt länger schnell !
      Hubraum statt Wohnraum und PS statt Ventile
      ..bei mir halten die Lager auch länger als oben angegeben !! mein aktuelles Moped ist jetzt knapp ein Jahr alt, den Knochen habe ich schon 4x ausgebaut und die Lager gereinigt und neu gefettet !!

      ​Sobald bei mir ein neues Moped in der Garage steht, wird es vor der ersten Fahrt auseinander genommen und die Lager werden neu gefettet, mit Bootsfett welches auch Seewasser fest ist.

      ​Selbst bei PDS hatte ich längere Standzeiten, hatte dort extra Teflonfett eingesetzt.

      ​Doch eine Sache der Pflege ??

      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      Mann nehme das neue Mopped , zerlege es und .... :D Schwinge und Umlenkung sind versorgt . Beim PDS Lager , Lenkkopflager und den Radlagern wirds natürlich schwieriger , aber nicht unmöglich .

      Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbsup:

      Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:

      Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;-)
      Mit Schmiernippel ist das erneute Abfetten natürlich schneller erledigt. Es birgt aber eine Gefahr. Es kommt einfach viel zu viel Fett in das Lager, was ja nicht schlimm ist. Aber problematisch wird's, wenn das Fett aus den schmutzabweisenden Dichtungen gedrückt wird, was ja langläufig irgendwann der Fall ist. So wird eine Brücke zwischen Aussenbereich und Innenleben geschaft, sodass der Dreck, anhaftend am Fett, langsam seine Arbeit verrichtet. Bei MX sicherlich nicht das Problem wenn nach 1 - 2 Bh gereinigt und erneut abgeschmiert wird, aber beim Enduro 2-Tagesveranstaltung 15 -16h Einsatzdauer, evtl. viel Motter und Schlamm sehe ich das eher kontraproduktiv....

      In der Landtechnik werden mittlerweie ebenfalls verstärkt wartungsfreie Lager eingesetzt, vor allem bei Bodenbearbeitungsgräten welche ständig in der Erde wühlen. Der Grund liegt ganz einfach in der höheren Standzeit der Lager, da der Schmutzeintrag unterbunden wird...
      Moin,
      ​nach meiner Erfahrung halten PDS Lager länger wenn man da entgegen der KTM Anweisung Fettet. Wie von einigen hier geschrieben Fette ich auch beim Neuen Moped erstmals alles nach, bzw. kontrolliere ob überall genug Fett ist. Das ganze wird dann ab und an wiederholt, halt Abhängig vom Einsatz und den Bedingungen dabei.
      ​Bei den Radlagern mach ich obwohl bei KTM gedichtete Lager drin sind immer Fett zwischen Lager und Distanzhülse/ Siri. Das Fett fängt dann einiges an Deck ab der sonst ungehindert in Richtung Lager kommt.
      ​Es ist schon lange her das ich mal irgendwo ein Lager wechseln musste. Wobei ich nicht genau sagen kann welcher Radsatz wie lange im Einsatz ist durch unterschiedliche Sätze.
      PDS Lager ist sicher noch Original bei meiner alten, trotz gut 250h.
      MFG MS
      ps bin bekennender Warmduscher ;-)
      pss schlecht schreiben konnte ich schon immer gut :)