Lectron-Vergaser Erfahrungen

      Moin,
      ​na dann schreibe es als Erfahrungsbericht und nicht als Werbung mit direktem Link zu euch.
      ​Übrigens darfst du im Gewerblichen Bereich so ohne kosten eine Anzeige erstellen. Also brauchst du hier keine versteckte Werbung zu machen.
      MFG MS
      ps bin bekennender Warmduscher ;-)
      pss schlecht schreiben konnte ich schon immer gut :)
      Ich hätte schon ein paar Frage zum Vergaser:
      Was ist den "neu" am Vergaser?
      Auf der Seite steht, dass der Vergaser speziell für das Motorrad angefertigt wird - könnte ich ihn später auch an einem anderen Motorrad verwenden? Muss ich ihn dazu nach USA schicken?
      Als reiner 4-T Fahrer muss ich sagen, dass ich gewisse Skepsis habe für 2T und 4T den gleichen Vergaser zu verwenden.
      Der Gaszug für 45€ kommt mir etwas überteuert vor.
      Wer nichts weiß muss alles glauben
      Hallo liebe Motorsport Freunde

      Zu den fragen :
      • Neu ist an den aktuellen Lectron Modellen die neu entwickelten Dosierstangen und eine aktuelle Venturiform im Vergaser womit der Motor in jeder Drehzahlregion das richtige Luft /Kraftstoff Gemisch bekommt ohne ruckeln oder überfetten im Teillast was immer bei Keihin Vergaser vorkommt .Die ganze Leistungsabgabe ist sehr linear und gleichmässig gerade für Enduro und Trial oder Motocross absolut von vorteil,standgas ist auch immer da was meines wissens wichtig für Endurofahrer ist und dann noch der veringerte Kraftstoffverbrauch von 30-40% was bei einem 6 Liter Tank schon eine menge an distanz ausmacht. Von den neuen Modellen mit dem Mikuni sprechen wir lieber nicht erst ...diese funktionieren noch viel schlechter als Keihin.
      • Der Vergaser wird in seinen Anschlussdurchmessern Motor und Luftfilterseitig immer auf das jeweilige Model angepasst ,das heisst das je nach Baujahr und Motoradtyp diese Anschlussdurchmesser unterschiedlich sein können zb von KTM zu Kawasaki oä.
      • 2 Takt Vergaser und 4 Takt Vergaser besitzen komplett unterschiedliche Setups und können nicht untereinander getauscht werden.
      • Wenn ein 2Takt oder 4 Takt Vergaser an einem anderen Model verwendet wird müsste zumindest das Setup der Dosierstange angepasst bzw getauscht werden.
      • Der Preis der Gaszüge ist deshalb so hoch da diese extra für Lectron in Handarbeit hergestellt werden müssen .Nicht jedes Motorrad braucht einen neuen Gaszug und Gasgriff jedoch die neueren KTM Modelle mit 250/300ccmab Bj 2016 haben mit dem Mikuni Vergaser einen kürzeren Schieberhub ,da muss der Gaszug und Gasgriff getauscht werden da KTM hier eine Eigenkreation verwendet hat.
      • Wenn alles im Set gekauft wird ist natürlich der Preis als Set zu sehen und der Umbauaufwand selbst für ungeübte in einer dreiviertel Stunde erledigt .
      Ich würde gern ein Video posten wie man es umbaut bzw wie einfach es ist .Aber wenn es wieder gelöscht wird ?

      Bei fragen einfach fragen .

      Beste Grüße

      Schmiermaxe-Racing schrieb:



      ...und dann noch der veringerte Kraftstoffverbrauch von 30-40% was bei einem 6 Liter Tank schon eine menge an distanz ausmacht. Von den neuen Modellen mit dem Mikuni sprechen wir lieber nicht erst ...diese funktionieren noch viel schlechter als Keihin.


      Nichteinmal meine 250er TPI hat es geschafft 30% weniger zu brauchen als meine 300er mit penibelst einjustiertem Keihin. Der Aussage muss daher selbst unter Lectronanhängern (ich mag ihn übrigens auch) ein Nahverhältnis zu den Gebrüdern Grimm unterstellt werden.
      Theoretisch kann ich praktisch alles :D "Jünger lobet das Licht, wechselt eure Kerzen nicht!"
      So sehe ich das auch . Die Ersparnis wird hier maximal über eine besser gelöste " Überlaufverschüttung " erfolgen . Die kann aber jeder auch bei einem Mikuni oder Keihin selber so anpassen das es da nicht ständig sabbert .
      Die meisten Hobby Fahrer haben aber keine Lust und keinen Plan wie so was geht . Von einer gescheiten Vergaser Abstimmung ganz zu schweigen . Und meine GG hat kalt wie warm immer ein sauberes Standgas . :D
      Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbsup:

      Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:

      Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;-)
      Moin,
      ​na ist ja immer die frage von welchem Punkt man die 30% Ersparnis ansetzt. Von einem Serienmoped mit Serienbedüsung und so wie ausgeliefert kann das schon klappen. Auch ist es da recht einfach einen besseren Motorlauf hin zu bekommen. KTM Scheint die Vergaser ja einfach so reinzustecken wie sie geliefert werden. Dann stimmt eventuell noch nicht mal der Schwimmerstand und das Ding verschüttet mehr wie es verbraucht.

      ​Ich bin jetzt im Sommer sogar mit der Winter Abstimmung gefahren, wenn ich denn mal gefahren bin. War zwar zu fett und jetzt wo es langsam etwas Kälter wird merkt man wie das Ding wieder mehr Leistung bekommt und spontaner wird, aber gelaufen ist sie mit der Abstimmung für 0- 10°C auch bei 30°C. Standgas war auch weitgehend immer da.
      So eine 300 ist halt doch recht tolerant bei der Vergaser Abstimmung.
      ​Ich finde die Idee einen anderen Vergaser zu nutzen zwar interessant, aber ob sich das wirklich Lohnt weiß ich nicht.
      MFG MS
      ps bin bekennender Warmduscher ;-)
      pss schlecht schreiben konnte ich schon immer gut :)

      Michael S schrieb:

      ​na ist ja immer die frage von welchem Punkt man die 30% Ersparnis ansetzt. Von einem Serienmoped mit Serienbedüsung und so wie ausgeliefert kann das schon klappen
      ...
      Dann stimmt eventuell noch nicht mal der Schwimmerstand und das Ding verschüttet mehr wie es verbraucht.

      So ist es. Die 17er haben ab Werk oft schon am Seitenständer Benzin verloren und mit solchen Schwimmereinstellungen ist die Reichweite natürlich extrem kurz. Da ist es keine Kunst, 30-40% einzusparen ;-)
      Leute entweder wir bleiben hier sachlich und technisch in der Diskussion oder wir lassen es .

      Diese Antworten jetzt von einigen Mitgliedern sind weder sachlich noch belegbar oder ?Nur hören sagen ...hätte ,könnte die Erde ist eine Scheibe ...

      Jeder hat die möglichkeit bei uns einen Vergaser zu testen und jeder hatte zwischen 1,5-2 Liter im schweren Gelände auf gleicher Distanz noch im Tank .Ich versichere jeden hier wer nicht zufrieden sein sollte gibt den Vergaser einfach zurück und fertig.

      Der geringere Krafstoffverbrauch ist immer zum Serienvergaser gerechnet ,ich weiß das man mit viele mühe und Not einen Keihin Vergaser auch gut eingestellt bekommt mit JD Kit usw aaaber wie lange funktioniert das denn ? Auch noch in 5 Jahren ? Sicher nicht wenn der verschleiss an Düsen und Nadeldüse sowie Schieber langsam aber stetig einsetzt.Wenn man mal bedenkt das ein neuer Keihin Vergaser ca 360€ kostet zzgl JD Düsenkit und die viele Zeit die man daran verbringt gerade wenn das Motorrad voll Schlamm ist lässt sich da dran super einstellen oder ?...ich würde lieber fahren statt Basteln oder ?(Vorsicht Ironie enthalten )

      Wir brauchen uns keine Geschichten ausdenken wir fahren proffesionellen Hobby Straßenrennsport und Sachsenmeisterschaft im Motocross und ODMX und jeder unserer Fahrer möchte keinen der Lectron Vergaser mehr abbauen .Keiner !!!Kunden aus Italien fahren mit ihrer KTM von Meereshöhe durch die Toskana bis auf 3000 Höhenmeter in die Alpen ohne ruckeln oder überfetten ! Na welcher Düsenvergaser schafft das ? Keiner schafft das !

      Es ist nicht umsonst der Weltweit am meisten gefahrene Vergaser an Dirtbikes !

      Und jetzt erzähl ich euch noch was ,selbst KTM hat 1972 an ihren Werksmaschienen Lectron gefahren und würden es heute wieder tun .Wer es nicht glaubt ruft einfach mal in Mattighofen an ...

      Die aktuelle 2018er Einspritzer funktioniert nicht so gut wie auf dem Papier oder im Prospekt !Ich habe es live am Erzberg gesehen .Profis wie Walker fahren keine aktuelle Einspritzer von KTM ...ich habe mich mal mit ihm darüber unterhalten und wer von euch ? Sicher keiner hier im Forum ;-)

      Wer etwas wissen möchte oder ggf.seinen Horizont erweitern der ruft uns einfach an und testet es selbst .

      Auf sinnfreie hören sagen oder glaubens Diskussionen steigen wir nicht ein ,für uns zählt der zufriedene Kunde .Ich persönlich brauche seit vielen Jahren keine Vergaserteile mehr mit zu Rennen nehmen .Die Motoren laufen alle mit Lectron perfekt und das seit über 6 Jahren Sommer wie Winter !

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Schmiermaxe-Racing“ ()

      Wir können sachlich aber halt auch Polemik. Das muss man im Zweifelsfall aushalten!
      KTM kriegt hier ganz schön sein Fett ab - keine Sorge. Auch und gerade von KTM-Eignern.
      Wir haben ja auch schon von anderer Seite positives über Lectron gehört aber die Leute sind halt auch sehr kritisch hier und haben durchaus schon selbst das eine oder andere Mopped besessen. Nur glauben sie halt auch nicht alles unbesehen. Hier wurde auch schon der legendäre Bronce-Vergaser diskutiert und man ist durchaus aufgeschlossen für neues und Technik, die nicht dem Mainstream entspricht.
      Das (Werbe-)Versprechen einer 30-40%igen Kraftstoffersparnis ist schon eine Hausnummer bei der man ein wenig skeptisch sein darf.

      Das mit dem selber testen find ich gut - hab aber leider (noch) keinen 2-Takter und beim 4T tu ich mir ein wenig schwer. Da geh ich dann doch auch auf Nummer sicher und bleibe beim Keihin FCR der funzt leider sehr sehr gut.
      Wer nichts weiß muss alles glauben
      Hallo

      Damit habe ich gar kein Problem wenn alles in vernünftigen Bahnen bleibt .

      Zu KTM wir haben zb mittlerweile über 85 Vergaser auf verschiedenen KTM Modellen montiert oder der Kunde selbst .Keiner war oder ist unzufrieden sonst hätte er vom Rückgaberecht gebrauch gemacht oder ?

      Wir fahren es selbst und zeigen durch unsere Rennsportergebnisse das es zu 100% funktioniert ! Ja was will man denn noch machen ???

      Weltweit könnt ihr zb im KTM Talk Forum auch nach fragen wie gut Lectron funktioniert ,nich das wieder einer behauptet wir erzählen Märchen ?

      Auch 4 Takt Motoren können mit Lectron ausgestattet werden und bilden da eine Verbesserung in allen Drehzahlbereichen aber das Hauptaugenmerk liegt auf 2 Takt Motoren jeglicher Bauart.


      Wenn ihr facebook habt schaut mal auf die Lectron Fuel Systems Seite da werden euch die Augen geöffnet was alles geht.

      Beste Grüße
      Hallo Schmiemaxe-Racing!

      Funktioniert der Lectron auch bei der Beta RR300?
      Die hat am Vergaser den TPI Sensor dran. Ist meines Wissens nach für die Dosierung der Fischölschmierung zuständig.
      Gibt es da eine Lösung oder müsste man auf Premix umrüsten?
      gesendet von meinem Commodore C64
      Hallo Scorpa 250

      Natürlich funktioniert der Vergaser auch an der Beta RR 300 .Der Sensor wird dann stillgelegt und ganz normal Benzin+Öl gefahren 1:70 Mischungsverhältniss sind absolut kein Problem wir fahren bis zu 1:100 .

      Schreib mir einfach eine PN .

      Beste Grüße
      Moin,
      also der Helmut Clasen war hier ja auch lange recht aktiv und hat den Lectron Vergaser empfohlen und selber benutzt. Keine Ahnung ob der noch unter den Lebenden ist, hier war er auf alle fälle wohl schon länger nicht mehr aktiv. Auf alle fälle jemand mit Jahrzehnten an Erfahrung.
      ​Aber trotzdem fällt es mir schwer zu glauben das ein Vergaser solche "wunder" vollbringen kann. Mein Ältester Vergaser hat über 250h und die JD Nadeln sind noch Älter. Trotzdem bin ich mit den Motorlauf im großen und ganzen zufrieden. Ein Kumpel hat oder hatte Smartcarb Vergaser​, soll ja auch schon gut sein und hat je einige Ähnlichkeiten mit dem Lectron. Soll auch brauchbar funktionieren und laufen, aber solche verbrauchswunder hat der wohl auch nicht geschafft.
      ​Also wenn wir hier ernsthaft und Technisch sachlich reden wollen, dann bitte nicht mit solchen unser ist besser und viel toller Geschichten sondern mit wirklichen fakten. Also auf einer Strecke mit vergleichbarer Geschwindigkeit unter vergleichbaren Bedingungen gefahren.
      ​Das hat übrigens Motorrad gerade im Aktuellen Heft bei einem Kurzvergleich der Husky 350 mit der 300TPI gemacht. In der Schwarzen Pütze war das glaube in 3,3l für die 350 und 3,7l bei der 300 in einer Stunde. Auf jeden fall war von immer noch 12% weniger für den 4T die rede.
      MFG MS
      ps bin bekennender Warmduscher ;-)
      pss schlecht schreiben konnte ich schon immer gut :)