Umstieg von 690 Enduro auf EXC ! Welche EXC empfehlt ihr mir ?

      Danke für die vielen Tipps und Empfehlungen!

      Ich denke dann an eine 250 er 2 Takt oder ggf. eine 200 er 2 Takt , auf der 350 er 4 Takt saß ich schon (leider ohne Probefahrt), sowas fühlt ja richtig leicht an, das perfekte Spielzeug. Erst muss ich damit auch probefahren, bei dem Händler meines geringsten Misstrauens.

      Nach viel Lesen hier und anderswo wird es eine aus dem Baujahr 2013 oder jünger werden, die ja allerdings alle so um die 6k Euro liegen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Offroad690“ ()

      Ich habe auch schon an eine Trial gedacht (nur der Platz in der Tiefgarage wird langsam knapp..) aber ist das nicht ein dritt - Bike? so eine Hardenduro ist halt einfach universeller für den Anfang..
      bang that head that doesn't bang :teufelgri

      Offroad690 schrieb:

      ..........

      Meine Intention: auch mal nett durchs Gelände zu fahren

      ...........


      Das ist jetzt schon das zweite Mal daß hier jemandem mit ner Allround-Enduro der etwas mehr ins Gelände will eine Trial empfohlen wird und dann auch noch Sektionen fahren.
      Kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Das ist doch das völlige Extrem in der Richtung
      Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit !
      Liegt vielleicht an den persönlichen Erfahrungen. Ich hab mir z.B. ne Trial als Zweit-Bike zur Enduro gekauft und zum Wandern find ich die sehr entspannt.
      Wenn ich jetzt erst die Trial gehabt hätte wüsste ich nicht ob ich dann noch das Bedürfnis gehabt hätte mir ne "echte" Spochtenduro zuzulegen.
      "Ein Kuhschwanz wackelt auch und fällt nicht ab!"

      twinshocker schrieb:

      Offroad690 schrieb:

      ..........

      Meine Intention: auch mal nett durchs Gelände zu fahren

      ...........


      Das ist jetzt schon das zweite Mal daß hier jemandem mit ner Allround-Enduro der etwas mehr ins Gelände will eine Trial empfohlen wird und dann auch noch Sektionen fahren.
      Kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Das ist doch das völlige Extrem in der Richtung


      Ja stimmt,
      persönliche Erfahrungen. Von der DR650 zur Sportenduro und nach 15 Jahren zum Trial. andersrum wärs sinnvoll(er) gewesen. Aber Spaß hats auch so immer gemacht ;-)
      Um die DR und auch um die erste Sportenduro war es ein wenig schade, weil man sie ziemlich abwetzt beim kleinsten Fehler. Mit der Trial fängt man das meist am Lenker ein und wenn nicht, brauchst halt mal einen Bremshebel oder Griffgummi.
      Gibt ja auch immer welche, die behaupten, wer nicht auf einer Hufo gelernt hat kann eigentlich nicht richtig fahren. Das fehlt hier noch.
      Schlimm finde ich so Zwitterlösungen a´la Freeride. Notfalls ne X-Tainer, die find ich OK.
      Ist aber nur mein persönlicher Senf...

      VG Erhard
      "Sieh dich vor! Der Gewalt fehlt es an Kraft, wenn der Verstand die Oberhand gewinnt!" aus Vier Fäuste für ein Halleluja :huh: http://www.ergraute-enduro-greise.de/