Eigenbau - Motorradheckträger für nen kurzen Landcruiser J12 ?

      250 schrieb:

      z.b. die ausgespindelte bohrung im rohr für das lager. schweisst man da an einer seite haste n ei.
      verzug gibt es eigendlich immer wenn man da wärme einbringt.
      bei dem anderen kram ist das aber recht unrelevant wenn man weiss was man da tut und das zeug entsprechend fixiert.
      und wenn man doch unerwünschten verzug hat nimmt man den autogenbrenner zum richten.


      Ihr seit doch bekloppt ;-)

      Beim schweißen von 12m langen Trägern, da hast du Verzug.
      Guten Morgen,

      Bei den Zahlen ging es darum zu zeigen, dass ich kein Problem mit der Zuladung bekomme. Hinterachslast ist wirklich nicht das Thema. Zuladung auch nicht, wir nehmen eh total wenig in Urlaub mit. Hatte letzten Sommer alles auf meine Africa Twin gepackt und 3 Wochen in Schweden verbracht, ohne Koffer. Vermisst wurde da nichts.

      Mir ist auch klar für was ein Käfig gut ist. Bei mir in der Schrauberhöhle steht ein Impreza GT der für Rallye vorbereitet wird.

      Die Karosse steht auf Gummiklötzen , es ist wirklich so... wie Toyota das realisiert hat weiß ich nicht, den Karren musste ich zum Glück noch nicht zerlegen ...gott sei Dank .

      Ich bin auch der Ansicht dass ich wohl etwas nicht richtig erfasst habe - daher Frage ich ja auch öfters nach. Ich seh da keinen Grund sich zu genieren oder so . Deswegen sind wir doch alle in einem Forum , zum Info Austausch .

      Dass ich den Träger wie im Modell nicht schwenken kann ist schon klar. Ich habe aber auch darauf hin gewiesen , dass es einfach nur ein Modell sein soll...

      Ich bin immer noch der Ansicht dass eine starre Lösung in meinem Fall nicht die Beste , dafür wohl einfachste Lösung ist. Besser erst mal was Einfaches wie nichts, so denke ich .

      Das im Land Rover Forum ist so ne Sache. Ich hatte den Thread komplett gelesen und es wurden mehrere Sachen angesprochen . Da war auch von Tür und Scharnieren die Rede....

      Das mit dem Rahmen war auch ein Thema . Jetzt kommt es halt drauf an wie der Träger am Defender fest gemacht wurde. Ich glaube direkt in Schweißmuttern am Rahmen . So soll es bei mir ja nicht werden. Sondern mit durch geschobenen Bolzen.

      Grüße und Danke , ebenso schönen Feiertag !
      Reno
      viele karosserien bei geländewagen mit leiterrahmen sind über entkoppelungen
      auf den rahmen gesetzt. die ettliche bj, hj, hzj, reihe bei toyota.
      g-modell, rangerover, discovery, usw.

      da ist es ja gerade so einfach einen "bodylift kit" zu verbauen.
      längere klötzchen rein, und zack ist die karre höher.

      beim defender kann man nur was am rahmen fest machen, die alukarosse
      geht ja schon krumm wenn die sonne drauf scheint.

      ich wiederhole mich gerne (weil ich huete lange weile habe):
      wenn du schwenken willst, musst du das scharnier ganz an der seite vom träger dran machen,
      also etwa höhe der blinker. im aufgeladenen zustand kein problem, aber beim schwenken
      dreht dich die achse mit der du die kraft in deinen träger einleitest mit.
      spätestens wenn das mopped 90° nach hinten weg steht reisst dir der träger am rahmen
      stumpf ab.
      die gegenmaßnahmen wurden schon genannt: unterzug oder gegenlager in entsprechender höhe.
      und da gibts an dem auto nichts, wo man das fest machen könnte. damit ist deine idee löblich,
      die praktische umsetzung ziemlich eingeschränkt.

      mach dir ein modell und probiers aus.
      You have to have the courrage to sustain the situation that frightens you.

      Jedes Verbot ist eine leise Absage an die Idee, der Mensch sei vernunftbegabt.
      Stefan Geiger
      Moin,
      ​Selbst wenn das beim schwenken nicht abreist. Suche dir mal ein etwas Langers Gartentor und drücke da mal am ende mit ein paar kg drauf, das wird absacken, außer es hat wie oft gemacht ein Stützrad oder eine Abspannung nach weiter oben.
      ​Du müsstest schon eine verdammt massive Konstruktion am Auto und am Dehnbare "Bühne" machen damit das ganze nicht schon beim öffnen einige cm absackt und sich kaum noch in die Aufnahme drücken last.
      ​Aber selbst wenn du das gelöst bekommst und die ganzen Kräfte vom Schwenken ins Auto abgeleitet bekommst. Du wirst das ding dann nur schwer auf und zu schwenken können, du bewegst da immerhin so ca. 150kg an einem schönen langen Hebel. Packe einfach mal 6 Sack Zement in die Mitte vom Auto und dann in die Ecke wo der Drehpunkt sein soll und beobachte wie sie das Auto dabei bewegt. Dabei fehlt bei der Belastung dann auch noch der Hebel und du bist sowieso noch viel zentraler wie bei dem Träger.
      Zur Zuladung, Unterschätze nicht was da so zusammen kommt. Am ende musst du das Zulässige Gewicht vom Fahrzeug einhalten und ich glaube nicht das du wirklich freie 1.9T Zuladung hast bei der Karre.
      MFG MS
      ps bin bekennender Warmduscher ;-)
      pss schlecht schreiben konnte ich schon immer gut :)