Alltags Enduro/Supermoto für die Runde nach der Arbeit

      Alltags Enduro/Supermoto für die Runde nach der Arbeit

      Hallo zusammen,
      ich bin Jan, komme aus der Nähe von Köln und fahre eine Beta RR 498. Damit kämen wir mehr oder weniger auch schon direkt zu meinem "Problem" :/
      Als ich die Beta vor einem halben Jahr gekauft habe, habe ich mir extra die "große" gekauft um später auf Supermoto umbauen zu können. Mittlerweile fahre ich aber eigentlich nur in Bilstain, wobei ich dieses Jahr eine Cross Strecke und 2 Ige Veranstaltungen in Angriff nehmen möchte. Nachdem ich mir den Supermoto Umbau nochmal gründlich durch gerechnet habe bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass die Beta nicht umgebaut wird. Ich will ungerne die ganzen Straßen Kilometer darauf spulen, zudem kommt, dass es noch ein paar Kilometer in die Eifel sind und die gehen zum Großteil über Landstraßen, was ich mit Wechsellast als schwierig empfinde, dazu das Enduro Fahrwerk auf der Straße .... Es kommt also doch einiges zusammen, ich denke die meisten verstehen, was ich ausdrücken möchte.
      Wie dem auch sei, ich habe mich nun dazu entschieden mir ein zweites Moped zu kaufen, was "alltagstauglich" ist.
      Mir geht es primär darum, dass ich einfach nach der Arbeit eine schöne Runde drehen kann. Die Wartungsintervalle sollen dabei nicht wie bei einer Sportenduro sein (müssen aber auch keine 12000km Intervalle oder dergleichen sein), alle 5000km wäre auch noch voll in Ordnung. Es darf gerne auch eine Enduro sein, die dann ein paar Straßentaugliche Reifen bekommt, eine richtige Sumo wäre zwar super, ist aber kein muss. Wenn man damit auch mal 120km am Stück fahren kann ist das auch super, allerdings auch kein muss.
      Da ich A2 habe, würde ich gerne um eine Drossel drum herum kommen,andernfalls müsste es dann wieder etwas günstiger vom "Grundmodell" sein. E-Start ist auch kein muss.

      Budget ist ca 2000€.

      Ich habe mich natürlich auch schon umgeguckt und für mich kämen momentan diese Modelle in Frage:
      -Suzuki Dr 350 (irgendwie hat die kleine es mir angetan)
      -Yamaha TT600 (da bin ich mir noch nicht im klaren welches Modell da am besten ist)
      -Kawasaki KLX 650C (scheint gut zu dem zupassen, was ich mir vorgestellt habe, allerdings findet man im Internet nicht sehr viel positives)
      -KTM 620 (mit großem Ölkreislauf, also ab 1994 wenn ich mich nicht vertue?)
      -Suzuki DR650 (liegt momentan recht weit hinten in meiner Liste, was aber zum Großteil an der Optik liegt)
      -Honda XR400
      -Honda XR600
      Mich würde nun interessieren, ob ihr noch weiter Anregungen habt oder mir zu einem der Modelle raten/nicht raten würdet ?(


      Liebe Grüße
      Jan
      Kann mir zum jetzigen Zeitpunkt irgendwie nichts anderes vorstellen, die Enduros/Supermotos gefallen mir von der Sitzposition und der Optik einfach am besten und ich fahr auch gerne eine Runde durch die Felder, auch wenn die Straßen asphaltiert sind. Bin übrigens 1,90m groß, vielleicht liegt es auch daran ;-)

      Gruß
      Jan

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Zocker07“ ()

      Die DR 350 als SuMo könnte auf Dauer ein wenig enttäuschend sein wg. Leistung/Drehmoment.
      Die DR 650 wär da sicher angenehmer - die Späten (SE) sind optisch IMHO nahe an der 650 (;

      Die XRs sind ordentliche Moppeds da ist wg. der starken Ausrichtung aufs Gelände eher die Legalität ein Problem.
      Es gab die FMX 650 als SuMo von der Stange
      Gelegentlich findet man auch noch eine gepflegte Dominator 650
      Oder gaanz selten eine XR 650 "L"
      Eine XR 650 (wassergekühlt) dürfte bei dem Budget nicht zu finden sein.

      Die Kawa kenn ich nicht - normal würde ich Wasserkühlung aber eher als positiv bewerten.
      Man könnte die KLE 500 einbringen, Optik naja - kann man aber ändern und zuverlässiger 2-Zylinder!

      Bei den TTs (ab so 1990) dürfte es für die Straße egal sein, S/E/R/RE der Motor ist aus der XT, Unterschied sind die Fahrwerke und der E-Starter und halten tun die eh.

      KTM LC4 bin ich der falsche, hab so viele von den Möhren in meinem Leben angeschoben (Mit dem ausgestreckten Bein an der hinteren Fussraste) zum Glück haben die Kids von damals alle das Moppedfahren aufgegeben - vermutlich wg. Frust über ihre ganzen LC4s :D :D
      Wer nichts weiß muss alles glauben
      Vielleicht noch MZ Baghira /Mastiff,
      Vielleicht XT 600 aus den 90ern mit SM-Räder
      Erst...wenn Du unter Deiner Geliebtgehassten im Dreck kriechend Deinen Rotzschleim von den Lippen leckst...weisst Du ,dass Du lebst.

      Potemkinn heisst jetzt Peripeter.-)

      "Dreiviertel dessen, was Tagesschau und Heute senden, ist Regierungspropaganda. Der Rest Schrott."
      Henryk M. Broder
      Ein junger Bekannter von mir, der grad den FS macht ist bei der Suche nach nem günstigen und alltagstauglichen Moped, dass in Richtung SuMo gehen sollte über die Honda FMX 650 gestolpert...

      Find ich jetzt ehrlich gesagt garne sooooo schlecht die Idee... Was meint Ihr?
      "Ein Kuhschwanz wackelt auch und fällt nicht ab!"
      Das die Dr350 nicht gerade mit Leistung protzt, war mir klar, denke aber, dass es für meine Zwecke soweit ausreichend ist.

      Die Fmx hatte ich auch schon ins Auge gefasst, allerdings haut das mit dem Budget nicht ganz hin ...:(

      Kawasaki Kle500 habe ich mir gerade angeguckt, auch wenn die von den Anforderungen soweit passen würde, komme ich mit der Optik um ehrlich zu sein gar nicht klar. Ich glaube da würde viel Geld rein fließen, bis sie mir gefällt, eine Lampenmaske und Kotflügen tun es da wohl nicht.

      Die Xr600/400 würden mir soweit wirklich gut gefallen und der Rest passt auch, aber wie sieht es da mit den Serviceintervallen aus?

      Vor einem halben Jahr wollte ich auch keinen Kürbis haben, mittlerweile sieht das etwas anders aus ;-) Man ist ja offen für neues :D

      XT600 werde ich mir auch nochmal angucken.

      Liebe Grüße und vielen Dank schonmal!!
      Jan
      Eine FMX finde ich leider in meiner Nähe, also 200km Umkreis nur um die 3000€. Es ist eine für 2000 drin, allerdings frisst die Öl...

      Die Xt600 finde ich auch sehr passend, gibt es da spezielle Unterschiede oder etwas, auf das man achten sollte?

      Liebe Grüße
      Jan

      Zocker07 schrieb:

      Die Xt600 finde ich auch sehr passend, gibt es da spezielle Unterschiede oder etwas, auf das man achten sollte?

      Sie wurde ja von 1983-2003 gebaut daher gabs einige Änderungen. Die gesuchtesten sind die letzten ohne E-Starter ca. 1989. Danach gabs Sparmaßnahmen an allen Teilen, ist trotzdem ein braves gutes Mopped. Leistung wurde natürlich wg. Umwelt immer weniger. Da die TTs auch nicht mehr so teuer sind würde ich eer eine TT bevorzugen.

      XR: Die Motoren sind aus den XL also fürn Alltag. Ventilsteuerung ist allerdings unnötig kompliziert (RFVC)

      LC4: Sag nicht ich hätte Dich nicht gewarnt :D :evil: :D
      Wer nichts weiß muss alles glauben
      Die TT sieht insgesamt etwas sportlicher aus finde ich (ist deshalb auch einer meiner Favoriten), allerdings habe ich bei ihr das Problem, dass ich um 2ps drossel müsste (=Mehrkosten), das wäre ein Grund für die Xt.
      Ich denke da werde ich einfach mal die Angebote im Auge halten müssen.

      Dann hatte ich etwas falsches über die XR gelesen, dort stand alle 2000km Ölwechsel und ich glaube alle 4000km Ventile einstellen.

      Lc4, werde ich wohl trotzdem im Hinterkopf halen :D

      Wie sieht es denn ansonsten meiner älteren Husqvarna TE 610 (Keine Ahnung, wie ich da jetzt drauf komme.... :D ) aus, damit habe ich mich bisher noch nicht befasst.

      Liebe Grüße
      Jan

      Zocker07 schrieb:

      Dann hatte ich etwas falsches über die XR gelesen, dort stand alle 2000km Ölwechsel und ich glaube alle 4000km Ventile einstellen.
      Kann natürlich trotzdem sein, dass sie das so angeben. Man muss aber bedenken, dass es ein Unterschied ist ob ich die XR als Alltagsmopped oder eben als Sportmopped im Gelände nutze.

      Die Dino-Huskys mit Kickstarter links kannst Du streichen, wg. iss nich. Die 610 mit E-Starter ist dagenen ein Alltagsmopped und mein Geheimtipp aber vermutlich außerhalb des Budgets - die ersten Baujahre 98/99 würde ich allerdings meiden, wobei: Wenn die heute noch läuft muss es eine der wirklich Guten sein!
      Wer nichts weiß muss alles glauben
      Hallo Zocker,

      von den TTs gabs einige Varianten - wenn du die mit E-Starter nimmst müsstest du vom Gewicht her ohne Drossel hinkommen.
      Alte TT von 1984-1992 ca. 140kg
      TT600 S Belgarda ab 1993 mit Kickstarter ca. 155kg und 41PS
      TT600 E Belgarda mit E-Start ca. 160kg/41PS
      ab 1997 (?) TT600 R Kickstarter ca. 43 PS/ 155kg
      TT 600 RE E-Starter, ca 43PS/160kg
      Die E-Varianten müssten für A2 tauglich sein, besonders die Baujahren vor 1999 auch unter 2000E zu bekommen sein. Geländetauglichkeit ist nicht berauschend aber besser als bei der XT.

      Gruß Crawlers
      DR350 in der US Version macht sehr viel Spaß. Ich habe auch leistungsstärkeres Wettbewerbsmaterial aber mit der DR bin ich sehr zufrieden, habe wenig Wartungsaufwand.
      Bei mir ist es ähnlich. Möchte zum rumfahren nicht mit der EXC ausrücken und die Enduropfade absolviert die DR klaglos.
      ​Fahrwerk ist bissl weich aber da könnte man zur Not auch nachbessern.
      Also von den Husqvarnas habe ich momentan 2 Stück im Auge, eine von 99 mit (leider) nicht nachvollziehbarem Tachostand, allerdings sieht sie sehr gepflegt aus und eine von 2000. Allerdings denke ich, dass ich hier auch wieder drosseln müsste, oder wie sind die eingetragen? ;-)
      @crawlers, danke, dass für die Erläuterung, jetzt weiß ich immerhin nach welcher TT ich suchen sollte, allerdings finde ich die E-Varianten alle nur über meinem Budget...

      DR350 finde ich leider auch kaum, bzw bei einer war ich etwas zu lahm... Woran erkenne ich denn die Us-Version?

      Liebe Grüße
      Jan

      Zocker07 schrieb:

      Also von den Husqvarnas habe ich momentan 2 Stück im Auge, eine von 99 mit (leider) nicht nachvollziehbarem Tachostand, allerdings sieht sie sehr gepflegt aus und eine von 2000. Allerdings denke ich, dass ich hier auch wieder drosseln müsste, oder wie sind die eingetragen? ;-)
      @crawlers, danke, dass für die Erläuterung, jetzt weiß ich immerhin nach welcher TT ich suchen sollte, allerdings finde ich die E-Varianten alle nur über meinem Budget...

      DR350 finde ich leider auch kaum, bzw bei einer war ich etwas zu lahm... Woran erkenne ich denn die Us-Version?

      Unbekannte Laufleistung ist ein optimaler Ansatz für Preisverhandlungen, die Husky wär auch mein Favorit aber preislich muss da viel gehen, sie sind nicht grad gesucht und mehr oder weniger Exoten, was sich beim Wiederverkauf niederschlägt. Vermulich ist sie aber mit 50PS eingetragen außer der Vorbesitzer war auch A2-Eigner.

      Die Ur-TT 84-90 ist IMHO wg. 6Volt-Elektrik für den Zweck ungeeignet, E-Starter braucht man bei der TT nicht, sie ist extrem leicht zu starten.

      Die US-DR350 hat einen Flachschiebervergaser und reduzierte Elektrik, ist meist teurer und eigentlich eine zu viel gute Enduro um sie auf der Straße zu fahren (;
      Wer nichts weiß muss alles glauben
      Ich glaube ich werde mich noch etwas nach der 610 erkundigen und evtl. auch mal einen Besichtigungstermin ausmachen, mal gucken:whistling:

      Die Ur TT habe ich bisher auch um ehrlich zu sein weniger ins Auge gefasst, eher die der 90iger.

      Ich wäre froh, wenn ich überhaupt eine brauchbare DR finde, entweder sind die alle nicht mehr gebraucht sondern eher verbraucht oder außerhalb von meinem Budget, weil es Neuaufbauten etc sind.

      Liebe Grüße
      Jan
      Momentan ist der Enduro Markt preislich eine Katastrophe. Ich hab damals vor 10 Jahren meine TT 600 S mit 28tkm gerade mal für 1800 los bekommen - momentan verlangt dafür jeder min. 2500... Wird vielleicht besser wenn im laufe des Frühlings auch mehr Enduros angeboten werden.
      Völlig unterschätzt wird oft die DR 650 SE. A2 tauglich, gesunde 44Ps bei ca. 165kg und mit einem verbesserten Federbein einigermaßen fürs Gelände geeignet. Der Motoer war mitte der Neunziger der modernste Luftgekühlte Motor überhaupt. TT, XR, Klx, Ktm, etc. Waren vom Konzept min. 10 Jahre älter.

      Gruß Crawlers