VetsMXDN 2017

      Schön bei mylaps zu sehen, wie unsere Jungs da abgeschlossen haben. Der Sven hat den zehnten Platz dort (selbe Klasse) belegt. Respekt! Die Bedingungen waren wohl wieder wie letztes Jahr.
      Hatten wir keine "Kaltenberg" Mannschaft dieses Jahr ?(
      Mitfahren muss ich auch mal. Vlt. n zwei Jahren, dann bin ich der Jüngste bei den Alten :D
      lieber hässlich schnell, als schön langsam
      Nach der ersten Arbeitwoche habe etwas Zeit gefunden meine Eindrücke los zu werden.

      Das war mein 2. Auftritt, der Event ist einmalig. Alle haben gute Laune und Spaß am Rennen fahren.
      wie vom 610 er geschildert ist das HVQ Team ein Publikumsmagnet die Bikes sind auf Grund des weit ausgelegten Reglement viel besser als Sie zu Ihrer Zeit jemals waren. Die Top Fahrer tun ihr übriges.

      Für mich war Mike Brown der beste Fahrer , in der EVO hat er nach nicht so guten Starts auf den Führenden 34 Jahrigen Vollprofi aufgeholt. Beim seinem beschleunigen bergab ging ein raunen durchs Publikum.
      Besonders gut fand ich unser Deutsches EVO Team um Hardy. Die Kurzendschlossenen hatten beim ersten Mal ganzschön hartes Brot zu kauen. Die haben super gekämpft und waren am Ende zufrieden . Immer gute Laune und für jeden Spaß zu haben. Wir haben mehrfach mit Dave King gesprochen, er würde sich freuen wenn Deutschland nächstes Jahr mit zwei Teams an den Start geht.

      Für mich als alten Twinshocker war alles im Grünen Bereich. Richtig gut bin ich nur im 4. Lauf gefahren. Die 490er habe ich nicht im Griff! Letztes Jahr mit der 250er bin ich besser klar gekommen. Danke an meinen Helfer Svene.

      Heckenzwirn gute Besserung , man sieht sich

      # 47
      Was ich allerdings Scheisse finde:

      Mike Brown hat scheinbar eine komplette 2017er Frontpartie drin ( Gabel, Bremse, Rad).
      Da kann man davon ausgehen daß das nächstes Jahr 10 andere auch haben und uin ein paar Jahren ist es Standard.
      Ob das der Sache dienlich ist lass ich jetzt mal dahiongestellt. X(
      Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit !

      twinshocker schrieb:

      Mike Brown hat scheinbar eine komplette 2017er Frontpartie drin ( Gabel, Bremse, Rad).
      Hat mir auch nicht gefallen (Die TTX-Gabel schon - leider konnte ich die Mechs aus Graz nicht überzeugen sie in FC zu "vergessen" (; )
      Ich glaub nicht, dass das nächstes Jahr Schule macht, denn es gibt massenhaft üble Kommentare dazu im Netz.
      Es war aber das Evo-Bike, die Twinshocks hatten natürlich Trommelbremsen und "normale" Gabeln.
      Außerdem, wie schon oben geschrieben, war er nur einen Hauch schneller als mit der Twinshock, dabei müsste allein die Scheibenbremse (irgendeine) schon einiges bringen.
      Ich fands unglücklich, schon allein die blauen Gabelbrücken. Das sah einfach nicht stimmig aus - vorne 2017 hinten 1990. In der Summe scheint mir deshalb die Evo-510 kein gutes Motorrad gewesen zu sein, wenn man die Rundenzeiten anschaut.
      Bei der Öhlinsgabel musste ich trotzdem schmunzeln. Es scheint, wer wirklich was gutes will setzt auch 2017 nicht auf WP, aber das ist wieder eine andere Geschichte.
      Dateien
      Wer nichts weiß muss alles glauben

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „610er“ ()

      Hab endlich ein wenig die Fotos ausgemistet:
      Dateien
      • 2.jpg

        (186,21 kB, 48 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Kawas.jpg

        (952,7 kB, 16 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Team1.jpg

        (95,17 kB, 45 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Track.jpg

        (66,92 kB, 45 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Triumph.jpg

        (825,73 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Yamaico.jpg

        (766,51 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Hondas.jpg

        (410,16 kB, 50 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Suzi.jpg

        (299,59 kB, 47 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Suzis.jpg

        (300,39 kB, 48 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Team3.jpg

        (349,59 kB, 48 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Wer nichts weiß muss alles glauben
      Ja, über die EVO-Husky wurde viel diskutiert. Ich fand sie als Paket schon recht gelungen, aber eben alles andere als zeitgemäß. Schlimmer fand ich eigentlich Andy Elliotts Experiment, die wassergekühlten 430er in ein Twinshock-Fahrwerk zu verpflanzen. Der luftgekühlte 430er ist doch ein super Motor. Aber gut, da ist schon viel Ehrgeiz im Spiel.

      Mein absoluter Favorit war ja die hier:

      Die Würde des Mannes ist unten tastbar!
      Die Optik der CR 430 LC ist sicher gewöhnungsbedürftig. Man sollte aber nicht vergessen, das HVA sehr sehr lange am Twinshock festgehalten hat.
      Ich bin kein Experte für die 2T-Modelle aber zumindest eine wassergekühlte Twinshock-WR also Enduro gabs bis glaub ich sogar noch 1985.
      Die hatte AFAIK aber den "Vulkantank" - so gesehn waren die 2 "CR 430 LC" zwar seltsame Dinger aber bzgl. des Reglements ziemlich konform

      Die Triumph oben mit den 180° gedrehten Köpfen ist nicht nur ein geiles Stück Technik und Handwerkskunst sondern war auch reichlich schnell!
      Wer nichts weiß muss alles glauben

      blackchen schrieb:

      Was bewirkt denn das Drehen der Köpfe genau???


      Ich würde mal behaupten,dass es mehrere Vorteile hat.

      Fangen wir mal vorne an:
      1. der Vergaser wird nicht durch die warme Zylinderabluft erwärmt, sondern im Gegenteil durch den Fahrwind noch gekühlt. Bedeutet im Endeffekt mit kühlerer Luft kann man mehr Sprit verbrennen und hat mehr Leistung
      2. Der Krümmerweg ist viel Kürzer was im gesamten einen Gewichtsvorteil mit sich bringt und
      3. Je weniger Krümmerweg ich durchs gesamte Motorrad verlege umso weniger verbaue ich mir den Bauraum für andere Komponenten, die eventuell noch vor der Hitze isoliert werden müssen. Besonders in Motornähe ist jeder Bauraum kostbar, weil dort alle Komponenten zentral liegen.

      Hab noch was vergessen, weiß aber nicht obs wirklich was bringt. Wenn man schnell fährt, erhöht sich der Staudruck an der Luftansaugung. Heißt also komprimierte kühlere Luft für den Motor. aber obs wirklich soviel ausmacht weiß ich nicht. Is halt sowas wie ein natürlicher "Turbo Kompressor"
      Suche Hinterrad Yamaha Yz 250 Bj 1975 oder ähnlich.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „TRACER“ ()

      TRACER schrieb:

      blackchen schrieb:

      Was bewirkt denn das Drehen der Köpfe genau???


      Ich würde mal behaupten,dass es mehrere Vorteile hat.

      Fangen wir mal vorne an:
      1. der Vergaser wird nicht durch die warme Zylinderabluft erwärmt, sondern im Gegenteil durch den Fahrwind noch gekühlt. Bedeutet im Endeffekt mit kühlerer Luft kann man mehr Sprit verbrennen und hat mehr Leistung
      2. Der Krümmerweg ist viel Kürzer was im gesamten einen Gewichtsvorteil mit sich bringt und
      3. Je weniger Krümmerweg ich durchs gesamte Motorrad verlege umso weniger verbaue ich mir den Bauraum für andere Komponenten, die eventuell noch vor der Hitze isoliert werden müssen. Besonders in Motornähe ist jeder Bauraum kostbar, weil dort alle Komponenten zentral liegen.

      Hab noch was vergessen, weiß aber nicht obs wirklich was bringt. Wenn man schnell fährt, erhöht sich der Staudruck an der Luftansaugung. Heißt also komprimierte kühlere Luft für den Motor. aber obs wirklich soviel ausmacht weiß ich nicht. Is halt sowas wie ein natürlicher "Turbo Kompressor"


      Man braucht aber eine gewisse Krümmerlämnge, deshalb hat ja z.b. die 250/450er Yamaha noch eine extra Schleife hinter dem Zylinder.

      Staudruckaufladung kannst du beim Motocross vernachlässigen, mit Luftfilter sowieso.
      Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit !

      husky430cr schrieb:

      Habt ihr von der 430er Wasserkocher im ITC-Fahrgestell Bilder--wäre super.

      Ich hab leider nix besseres.
      Der Tank ist ein Clarke - ich nehme an Eiertank + Wasserkühlung gabs nicht.
      Dateien
      • CR450-1.jpg

        (47,38 kB, 33 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • CR450-2.jpg

        (78,16 kB, 36 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Wer nichts weiß muss alles glauben

      twinshocker schrieb:

      TRACER schrieb:

      blackchen schrieb:

      Was bewirkt denn das Drehen der Köpfe genau???


      Ich würde mal behaupten,dass es mehrere Vorteile hat.

      Fangen wir mal vorne an:
      1. der Vergaser wird nicht durch die warme Zylinderabluft erwärmt, sondern im Gegenteil durch den Fahrwind noch gekühlt. Bedeutet im Endeffekt mit kühlerer Luft kann man mehr Sprit verbrennen und hat mehr Leistung
      2. Der Krümmerweg ist viel Kürzer was im gesamten einen Gewichtsvorteil mit sich bringt und
      3. Je weniger Krümmerweg ich durchs gesamte Motorrad verlege umso weniger verbaue ich mir den Bauraum für andere Komponenten, die eventuell noch vor der Hitze isoliert werden müssen. Besonders in Motornähe ist jeder Bauraum kostbar, weil dort alle Komponenten zentral liegen.

      Hab noch was vergessen, weiß aber nicht obs wirklich was bringt. Wenn man schnell fährt, erhöht sich der Staudruck an der Luftansaugung. Heißt also komprimierte kühlere Luft für den Motor. aber obs wirklich soviel ausmacht weiß ich nicht. Is halt sowas wie ein natürlicher "Turbo Kompressor"


      Man braucht aber eine gewisse Krümmerlämnge, deshalb hat ja z.b. die 250/450er Yamaha noch eine extra Schleife hinter dem Zylinder.

      Staudruckaufladung kannst du beim Motocross vernachlässigen, mit Luftfilter sowieso.

      interessanter ist auch eigendlich die massenzentrierung durch den nach hinten geneigten zylinder. der hauptgrund warum yamaha das macht. um genügend auspufflänge zu erreichen lassen die den krümmer inzwischen einmal um den zylinder laufen.