Wieder ein Opfer der 4 Takter: Strecke Lierop ist ZU

      DanyMC schrieb:






      BEVOR ICH MIR NEN DB KILLER REINSCHRAUB SOLLEN SE DIE STRECKEN ZUSPERREN, DANN GEH ICH EBEN FUSSBALL SPIELEN!


      Was willst da noch sagen?



      Fussball geht garnicht. Das ist der dämlichste Sport auf Erden.

      Rennspritpapst schrieb:

      ...... und billiger in der Wartung ist sie auch......


      Das Gerücht hält sich hartnäckig.

      Meine EXC 250 ist TEURER als meine RMZ 250 wenn ich einen Rechnungssturz über die letzten 4 Jahre mache.
      __________________

      Als Gott realisierte das nicht alle Menschen fähig sind Motorrad zu fahren erfand er Fussball für den Rest.
      Downhill - because golf and football only require one ball.
      Wenn Motocross einfach und langweilig wäre würde es Fussball heissen.

      Stell Dir vor Du drückst und alle drücken sich... http://www.lfv-bayern.de/cms/fwaktionswoche/2011/

      Wieder ein Opfer der 4 Takter: Strecke Lierop ist ZU

      Beim "BigBang" ist der 2T im Vorteil.

      Im reinen Hobbybetrieb ist der 4T bis 100bh, alles zusammen gerechnet wirklich billiger.

      Zumindest beim Enduro.

      Keine Birne die gewechselt werden muss, weniger Spritverbrauch, kein 2T Öl, kein Umbedüsen etc.


      Bei Motorschäden ist der 2T klar billiger, bei geplanten Revisionen zwar ebenfalls, weil beim 4T die Teile einfach bisschen mehr kosten und eben noch die Steuerkette dazu kommt, ab gewissen Bh dann noch die Ventile.


      Unterm Strich, kosten 2T und 4T, dem ambitionierten und technisch versierten Hobbyschrauber (also ned den "Nur Wald, keinen Rennen") in etwa das gleiche ab ~100bh.

      Bis dahin ist der 4T günstiger Fahrbar, Kaufpreis nicht mitgerechnet.
      Moin,
      ​Ist doch ganz egal was Teurer ist. Wenn es peng macht ist der 4T auf alle fälle teurer. Eine Komplette Überholung beim 4T kostet schon wenn man es selber macht und nur das Material kauft mehr wie eine für den 2T die man machen lässt. Das viele beim 4T den kram ewig fahren ist ein anderes Thema. Erstaunlicherweise machen das beim 2T nur wenige. Wobei ich da auch einige weis die einen Kolben 200h und länger gefahren sind. Die Kiste hat am ende geklappert wie ein 4T, Ist aber gelaufen. Am ende dürfte zwar Kolben und Zylinder platt gewesen sein, aber das ist beim 4T genauso. Wenn man wartungskosten vergleicht, dann bitte beide nach den gleichen vorgaben und nicht beim einen genau nach plan oder noch mehr und beim andern fahren bis es auseinander fliegt.
      ​Ich denke am ende nimmt sich das ganze nicht soviel und das was man beim 2T an Wartung spart verbraucht man über Sprit und Misch Öl. Wobei die Ölfilter beim 4T kosten ja auch schon mehr wie das Öl beim 2T und die Intervalle sind offiziell etwas Länger.
      Aber wie gesagt eigentlich egal, nicht die Wartung und Betriebskosten führen zu den Problemen sondern die Idioten die meinen möglichst laute Mopeds zu brauchen und regeln gelten sowieso nur für andere. Gibt ja auch Strategen die auf Achse zu manchen Strecken anreisen oder in direkter Umgebung schwarz fahren oder sogar auf der Strecke außerhalb der Zeiten fahren. Also die Dummheit einiger kennt da wirklich kaum grenzen.

      ​Wir sind es nun mal die die Toleranz von anderen brauchen um unser Hobby auszuführen. Denn wie verursachen nun mal Geräusche und Dreck, das kann man nicht wegdiskutieren. Da hilft es auch nicht das andere das auch machen. Ihr glaubt doch nicht das es nicht auch in der Nähe von Fußballplätzen Leute gibt die den am liebsten weg haben wollen. Es findet sich immer wer der Dagegen ist, egal gegen was. Aber wir müssen dehnen doch nicht noch zusätzlich Argumente liefern in dem wir unnötig laut sind und uns nicht an die Regeln halten.
      MFG MS
      ps bin bekennender Warmduscher ;-)
      pss schlecht schreiben konnte ich schon immer gut :)
      Naja wenn ich lese das seit 1980 keine Permanente Genehmigung vorliegt/vorlag. Bei der Sportart sollte das so schnell wie möglich gemacht werden, denn Klagen gegen irgendwas wird ja immer beliebter. In der Zeit wird vielleicht auch der ein oder andere Zugezogen sein, der damit nicht Einverstanden ist.


      Zu dem Lärm (egal ob 2 oder 4 Takt) kommen aber auch noch andere Faktoren. Da gibt es die Idioten die sich abseits der Strecke wie die letzten Asis verhalten. Musik aufdrehen bis in die späten Stunden, Nachts die Maschine nochmal in den Begrenzer jagen oder den Müll hinterlassen. Ich hatte mal an einer Veranstaltersitzung teilgenommen, da waren dann Vereine dabei die nach der Veranstaltung Probleme bekommen haben weil die jugendlichen angrenzende Grundstücke beschädigt hatten. Sowas hilft dann ungemein Genehmigungen für weitere Veranstaltungen zu bekommen. Genauso das beliebte öffnen des Ablassventils vom Wohnmobil, bei verlassen der Strecke und so durch die Ortschaft fahren.

      spike78 schrieb:

      Naja wenn ich lese das seit 1980 keine Permanente Genehmigung vorliegt/vorlag. Bei der Sportart sollte das so schnell wie möglich gemacht werden, denn Klagen gegen irgendwas wird ja immer beliebter. In der Zeit wird vielleicht auch der ein oder andere Zugezogen sein, der damit nicht Einverstanden ist.


      Zu dem Lärm (egal ob 2 oder 4 Takt) kommen aber auch noch andere Faktoren. Da gibt es die Idioten die sich abseits der Strecke wie die letzten Asis verhalten. Musik aufdrehen bis in die späten Stunden, Nachts die Maschine nochmal in den Begrenzer jagen oder den Müll hinterlassen. Ich hatte mal an einer Veranstaltersitzung teilgenommen, da waren dann Vereine dabei die nach der Veranstaltung Probleme bekommen haben weil die jugendlichen angrenzende Grundstücke beschädigt hatten. Sowas hilft dann ungemein Genehmigungen für weitere Veranstaltungen zu bekommen. Genauso das beliebte öffnen des Ablassventils vom Wohnmobil, bei verlassen der Strecke und so durch die Ortschaft fahren.



      Psssst...

      Ich hab doch schon auf Seite 1 am 14.1. geschrieben das es zig Möglichkeiten gibt die nun zur Strechenschließung führt, u.a. die seit über 30 Jahren fehlende Genehmigung für die Strecke...

      Aber für einen 2T Fanboy sinds logisch die 4T fahrer die Schuld sind. Da nutzen auch keine 2 Aufforderungen die getroffene Aussage zu belegen... der Beleg fehlt immer noch.

      Leider sind auch die Mods im Winterschlaf um den Threadtitel zu ändern, z.B. in "Genehmigungsantrag verschlafen - kein MX in Lierop mehr".
      __________________

      Als Gott realisierte das nicht alle Menschen fähig sind Motorrad zu fahren erfand er Fussball für den Rest.
      Downhill - because golf and football only require one ball.
      Wenn Motocross einfach und langweilig wäre würde es Fussball heissen.

      Stell Dir vor Du drückst und alle drücken sich... http://www.lfv-bayern.de/cms/fwaktionswoche/2011/
      ich versteh den Anfangspost nicht, es gibt ja fast nur 4 Takt Crosser, 2 Takter sieht man höchst selten beim Moto Cross. Auch 450er 4 Takt können leiser oder zu laut sein. Das generell auf die 4 Takt Fahrer zu schieben ist doch etwas einfach gedacht.
      ​Meine YZ mit Originalauspuff ist nicht besonders laut im Vergleich was sonst so manchmal rumfährt, und notfalls kommt noch ein DB Killer rein.

      Rennspritpapst schrieb:

      Danke liebe 4Takt Fahrer,fahren Mopeds,die den eigenen Sport kaputt machen

      http://m.speedweek.com/mxgp/news/104201/Wegen-den-Anwohnern-Nie-wieder-Motocross-in-Lierop.html


      da scheint jemand aversionen gegen viertakter zu hegen.
      ich muss zugeben dass ich in den 80ern auch aversionen gegen zweitakter hatte.
      die waren damals einfach schneller als die viertakter.
      heute sind die viertakter schneller. irgendeinen weg sucht sich der frust.
      und wie wir sehen hat er auch einen gefunden.

      449 schrieb:

      heute sind die viertakter schneller. irgendeinen weg sucht sich der frust.
      und wie wir sehen hat er auch einen gefunden.


      Da hat einer den Fred nicht so ganz gelesen, die Moppeds sind zu laut - sag ich als reiner 4T-Fahrer.
      Erst letztes WE. "Wenns keinen Lärm mehr macht - hör ich auf"

      Ich freu mich auf die Vielen, die dann anfangen.
      Wer nichts weiß muss alles glauben
      Lasst als Hobby crosser einfach den original Dämpfer dran! So einfach wäre es. Aber schaut euch mal um. An jeder karre irgend ein nachruestdaempfer dran um zu posen, der dann leichter, cooler aussieht und angeblich mehr Power hat, aber auch viel lauter ist.
      [FONT="Arial Narrow"]Freiheit ist viel mehr als man darf[/FONT].

      [FONT="Arial Narrow"]Ganz Deutschland eine Arschleckerei. Leck dich nach oben[/FONT].:kuck:

      El Geissel schrieb:

      Lasst als Hobby crosser einfach den original Dämpfer dran! So einfach wäre es. Aber schaut euch mal um. An jeder karre irgend ein nachruestdaempfer dran um zu posen, der dann leichter, cooler aussieht und angeblich mehr Power hat, aber auch viel lauter ist.

      Früher haben wir unseren Auspuff wenigstens noch selbst angebohrt, die Jugend von heute hat da nen Yugo, den sie dafür bezahlt :teufelgri :teufelgri :teufelgri
      Ich weiß das war jetzt nicht "PC"
      Wer nichts weiß muss alles glauben
      Moin,
      ​wenn die Mopeds etwas älter sind, dann sind die auch lauter selbst wen alles in Ordnung ist. Denn früher durften die Lauter sein und noch früher wurde nicht bei voller Drehzahl gemessen. Die alten Messdrehzahlen waren dann auch noch aus einer zeit in der ein 4T Einzylinder sich bei 5 Stelligen Drehzahlen selbst zerstört hat. Bis irgendwann um 2000 herum durfte ein Crosser dann je nach Hub bei Drehzahl X 98db haben. Dann irgendwann noch 96. Enduro lag da bei 94. Irgendwann so vor 10-15 Jahren wurde dann international das Messverfahren geändert und bei Maximaler Drehzahl gemessen. Da waren dann 116 oder sogar 118db erlaubt. Haben aber selbst die Mopeds mit den alten 96db Anlagen nicht immer geschafft. Selbst bei den 94db Mopeds wurde es gerade bei den Kleinen 4T oft noch lauter.
      Heute sind wir, meine ich, bei erlaubten 112db, da sind einige legale Straßenmopeds und Autos lauter und das ist Subjektiv schon um einiges leiser wie noch vor Jahren.
      ​Es hat also schon eine Veränderung gegeben und bei etlichen, gerade Aktiven auch ein umdenken. Aber leider gibt es immer noch etliche die meinen Laut ist gleich schnell und es muss natürlich der db Killer raus. Diese Leute gefährden den Sport, aber auch die Betreiber der Strecken selber die solche Leute dann noch fahren Lassen.
      Das Problem hat also nicht nur eine Ursache und einen schuldigen, aber die zum Teil recht Lauten und viel weiter zu hörenden 4T haben das ganze nicht besser gemacht. Die schuld haben sie aber nicht alleine.
      MFG MS
      ps bin bekennender Warmduscher ;-)
      pss schlecht schreiben konnte ich schon immer gut :)
      Natürlich hat es da gezwungenermaßen ein "Umdenken" gegeben...die wollen ja um jeden Preis am Viertakter festhalten und wenn sie nicht dauernd (erfolglos) versuchen würden, den leise zu bekommen, hätten nicht viele, sondern inzwischen schon alle Strecken schließen müssen.


      Aber selbst, wenn du die leiseste Wettbewerbskiste nimmst und die per Auspuff nochmal um 5dB leiser machst, wäre das immer noch nicht leise...und selbst, wenn sie gemessen um einiges leiser wäre als meine Duc mit Termignoni, wäre sie gefühlt erheblich lauter, weil diese Hochdrehzahl-Hochleistungs-Einzylinder Viertakter nicht nur laut sind, sondern diese Lautstärke auch noch in einem ganz ekelhaften Frequenzbereich haben, der wirklich alles durchdringt.

      So eine Duc klingt dabei wenigstens schön, aber den Auspuff habe ich trotzdem auf Serie zurückgebaut, weil mir das schon unangenehm laut war.