Kawasaki KDX 250 als Supermoto aufbauen

      Kunststoff polieren geht relativ einfach, wenn das Material homogen durchgefärbt ist und nicht (wie transparentes Kunststoff) von UV geschädigt ist (ausgeblichen).

      Hab das hier mal inkl. Bezugsquelle der Poliersachen beschrieben

      http://www.aspes-navaho.de/phpBB/viewtopic.php?f=31&t=850&sid=60f39db76ff2a05d4f99050df6a9c6a2

      Gruß
      Kalle

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Der_videot“ ()

      Ja das hatte ich mir auch schon gedacht und das ausdrehen geht recht gut mit dem Ausdrehkopf auf der Fräse, egal welches Material.

      Hab die Woche und am Wochenende nicht so viel Zeit gehabt, immer kamen Weihnachtsmärkte dazwischen :whistling:

      Konnte aber die ausgeschlagenen und aufgebogenen Fußrasten und Halter so nicht mehr sehen.

      Ok erst mal die Halter beigeklopft, dann wieder sauber fluchtend mit runden Bohrungen versehen. Die Fußrasten musste ich aufbohren, ausbuchsen und neu bohren. Das alles mit nem neuen Bolzen versehen, passende U-Scheibe gemacht und Splint rein.




      Sieht jetzt alles wieder gut aus, nix wackelt mehr. Ok die Rasten und die Federn werden später noch gestrahlt und zur Galvanikbude gebracht. Da kommen aber noch andere Teile hinzu.

      gruß
      Kalle

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Der_videot“ ()

      So Weihnachtsmärkte, Skifahren, Sylvester etc. sind vorbei, aber trotzdem hatte ich zwischendurch Zeit was an der KDX zu machen.

      hier sieht man einen Seitendeckel der schon mal teilweise vorpoliert wurde nach dem schleifen



      Nach dem Nachpolieren und Hochglanzpolieren auch der anderen Teile sieht das Ganze jetzt so aus




      Dann kam noch was Nettes aus den USA



      Hab dann mal alles angebaut



      Bin mir noch nicht sicher welches Design es werden soll, 92er und 93er gibt es noch das 94er müsste ich rechts nachfertigen. Oder evtl. gleich was Eigenes machen






      werde mich jetzt erst mal um ne Halterung für Digitacho und Zündschloss machen und dann die ganze Elektrik

      Gruß
      Kalle






      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Der_videot“ ()

      Hey Der_videot, cooles Projekt 8)

      Was für Felgenbreite hast du denn vorne?
      An meiner CR500 habe ich eine 3,5er Felge und dafür hab mir damals eine Bremse von Moto-Master gekauft. Ist zwar ein bisschen ein gefummel das Rad einzubauen (Bremssattel muss erst von der Gabel weggeschraubt sein), aber es passt in die Felge.
      Es ist eine 320mm Wave-Bremsscheibe + 4-Kolben Bremszange + Bremszangen-Adapter, im Set ist das bei meiner sogar zugelassen.
      Laut dem 2016er ABE-Schreiben als PDF von Moto-Master gibts das allerdings 'nur' für die KDX220 und KLX250... In das original mitgelieferte Schreiben habe ich jetzt nicht schauen können, weil das irgendwo in der Garage liegt.
      Hier ist der Link zur PDF: http://www.moto-master.com/pdf/2016 ABE 61228 Moto-Master Floating Brake discs.pdf

      Die Bremsscheibe musste ich dazu nicht nach außen setzen. Aber für das Kettenrad musste ich einen Adapter fertigen lassen.
      Habe mir dazu eine CAD-Zeichnung mit leichtem "Übermaß" gemalt und das aus einem 6mm V2A-Blech auslasern lassen. Anschließend habe ich die CAD-Zeichnung abgeändert, damit ich die exakten Maße habe und bin dann damit zu einem CNC-Fräser gegangen, der mit den Rohling auf 3mm Dicke und die richtige Kontur abgefräßt hat.
      Dateien
      • 3D.PNG

        (297,5 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Originalmaß.PNG

        (41 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Ich hab aktuell vorne 3.00 und hinten 3.50 Felgen, aber irgendwie passt mir das mittlerweile nicht mehr so recht. Erstens hab ich einiges an Anpassarbeiten vorzunehmen und ausserdem erscheinen mir diese Größen doch zu klein.

      Hatte schon mal Kontakt zu HE, denke ich werden meine KDX Felgen (vordere hab ich schon doppelt) denen zusenden zum Einspeichen von 3,50 und 4,50 Felgen.

      Lass ich mir alles noch mal durch den Kopf gehen und schaue was ich machen werde.

      Gruß
      Kalle
      Also die Entscheidung ist gefallen, ich werde die Naben zu HE schicken. Die können mir dann goldene 3,5 und 4,5 Felgen drauf machen. Hab mir die aktuellen Abstände von den Bremsscheiben zur Felgenmitte notiert, damit sollte nachher alles passen. Gebe noch Speichenmuster wegen des Kröpfungswinkel mit.

      Muss jetzt die Naben strahlen und Pulvern lassen, dann geht alles zu HE.

      Aktuell schneide, feile und schweiße ich nen Aluhalter für Zündschloss und Tacho, Bilder folgen.

      Gruß
      Kalle
      Zündschloss und Lenkkopfschloss sind 2 verschiedene paar Schuhe
      Unter lose Diebstahlsicherung ist gemeint, dass sie kein Lenkkopfschloss hat und ein
      externes Schloss mitgeführt werden sollte. Hat also nix damit zu tun ob das Mopped ein
      Zündschloss oder nur ein Not-Aus hat.

      Naja, generell stimmt das schon.

      Ich habe nur nachgefragt, weil ich ein kombiniertes Schloss habe und mir noch was einfallen lassen muss, dass das möglichst starr und Randalen-sicher mit der Gabel verbunden ist.
      In der Grundfunktion ist's ein Zündschloss mit verschiedenen Stellungen(Park, Park, Aus, Ein).
      Von "Aus" auf "Ein" geht ganz normal - aber wenn man den Schlüssel rein drückt, kann man es über "Aus" auf "Park" weiterdrehen und es kommt ein Lenkkopfschloss-Bolzen raus.
      Zuerst nur ein Wenig, wenn man es dann auf das nächste "Park" weiter dreht kommt er ganz raus.
      Hatte gehofft, dass ich mir von seiner Halterung etwas abgucken kann :D

      Egal, Bilder guck ich trotzdem gern :thumbsup:
      Meine war ja ein Kanadaimport und hat den Kunststofftank. Die mit Lenkschloss die ich bisher gesehen hab, hatten alle nen Metalltank.

      So hab mal was gebastelt um den Koso-Tacho und das Zündschloss montieren zu können. Ich versuche mich noch im Aluschweißen, aber es geht so halbwegs.






      Hier ein wenig verschliffen und mit den Teilen versehen. Wird später wie die Gabelbrücken auch in einem sehr hellen (fast wie verchromt wirkenden) Silber lackiert. Wollte nichts an der Gabelbrücke verändern, sprich bohren oder Gewinde schneiden
      Daher die Sache mit dem unter die Brücke abstützen und an dem vorhandenen Gewinde befestigen. Klappt sehr gut.






      Der Tacho muss so sitzen, da kommt links der Stecker mit den ganzen Kabel von unten dran.


      Dann hab ich mir noch Halter für die Blinker gefräst. Sollten sich an die Form der Gabelbrücken halbwegs anpassen.






      Hier sieht man sehr gut den Steckerplatz am Tacho und wie tief der runtergeht, darum der Versatz nach links.

      Blinker sind das Paar für 5€ mit E-Zeichen aus Novegro, da gibt es auch Neues :D

      Bei allen Bremsgebern waren die Gummitüllen irgendwie zerbröselt. Da es die nicht einzel gab, hab ich einfach gleich nen kompletten Überholsatz verbaut. Obwohl die Kolben und Dichtungen noch OK waren.





      Jetzt werde ich mich mal langsam an die komplette Elektrik machen. Da nur ein Minimalkabelbaum verbaut ist, kommen da jetzt ein paar Meter zusammen.

      Bin am überlegen ne Minibatterie und einen passenden Regler einzubauen, hat jemand dazu Ideen oder nen Link zu Teilen oder Projekt?

      Gruß
      Kalle








      Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von „Der_videot“ ()

      Mittlerweile sieht die Baustelle wieder so aus



      Gründe, ich hab das Federbein ausgebaut, da Pepe Tuning ein Bild brauchte um sagen zu können, ob das KDX Federbein zerlegbar und damit reparierbar ist. Ist es!

      Dabei dann gleichmal den hinteren Bremsgeber mit neuen Dichtungen versehen, den Bremslichtschalter montiert und einige Modifikationen machen müssen um alles so zu bekommen wie gewünscht. Hab vergessen dazu Bilder zu machen, kommt noch.

      Dabei gesehen, das der Fußbremshebel total ausgeschlagen ist. Also den Bolzen am Rahmen mit einer stramm sitzenden Buchse versehen, den Hebel ausgespindelt und jetzt ist alles wieder spielfrei.







      Den Motor hab ich zum Zerlegen ausgebaut und musste feststellen, das der Halter für den Kupplungszug einen Riss hatte und ruckzuck abbrach. Werde das Teil wohl von nem Bekannten schweißen lassen, ich würde da eher was versauen.



      Dann in der alten Heimat, wo meine Strahlkabine steht, fleissig gewesen.



      Die Naben gehen nachdem ich die Lager ausgebaut habe, zum Pulvern, dann zu HE um neue Excelfelgen zu erhalten.

      Denke als nächstes gebe ich mal an den Kickstarter, der ist auch total ausgeschlagen, hier noch vor dem Strahlen.





      Gruß
      Kalle

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Der_videot“ ()

      Dr Halter vom Kupplungszug sieht bei mir genauso aus, seit ich das Moped hab. Hält und funktioniert tadellos.

      Kickstarter dasselbe, den hab ich ersetzt durch ein Billigteil aus ebay. Das schwierigste war, einen zu finden, der denselben Wellendurchmesser hat.
      Neuerdings halt ohne Signatur .... muß mir erst was neues überlegen.
      Ja ich bin mir sicher, der Halter würde auch so noch funktionieren, aber....

      Ich will den Motor eh neu lagern und daher muss der auseinander. Da kann ich den auch gleich strahlen und lackieren, denn so offenporig wie der heute ist, zieht der magisch Dreck an.

      Aber wenn ich das alles mache, kann ich auch gleich das Gehäuse an der Halterstelle aufschweißen (lassen).

      Kickstarter ausbuchsen ist für mich keine so große Sache, muss ich bei den alten Italoenduros regelmäßig machen. Manchmal muss ich auch einen Kickstarter zusätzlich von Links auf Rechtsbetrieb umbauen.

      http://www.aspes-navaho.de/phpBB/viewtopic.php?f=31&t=533&sid=90e888dfc23e936def468c7189e6cb42

      Gruß
      Kalle
      So Naben sind beim Pulvern, neu Lager sind im Anmarsch. Hoffe die Teile bald zusammenstecken zu können und dann ab zu HE mit den Teilen, damit die Felgen draufkommen.

      Hab in der Zwischenzeit ein wenig am Kickstarter gebastelt

      Erst mal am Grundkörper den vernudelten Bolzen wieder rund gemacht.




      Beim Kickstarter die ovale Bohrung vergrößert und mit ner Buchse versehen, die danach noch auf das Maß des Bolzens gebracht.




      Dann fehlendes Material aufgeschweisst und später alles per Hand gefeilt. Ging im Endeffekt nämlich schneller als mit Fräse und aufwendigem Ein- und Umspannen. Hab dann auch wieder die Bohrung für die federbelastete Kugel in die Buchse gemacht, musste dabei aufpassen nicht das Gewinde für die Madenschraube zu beschädigen.







      Nachdem ich noch eine passende Unterlegscheibe gedreht habe, hab ich wieder einen schönen Kickstarter. Da wackelt nichts mehr und der rastet sauber in Parkstellung ein und der steht perfekt in Kickposition.







      Der wird noch mal gesandstrahlt um ne homogene Oberfläche zu bekommen, dann geht der mit den anderen Sachen zur Galvanikbude.



      Gruß
      Kalle

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Der_videot“ ()

      Nur so als Zwischeninfo (mal ohne Bilder)

      Heute bringe ich die Gabel und das Federbein zu Pepe-Tuning und will mit denen den genauen Arbeitsumfang und das Fahrwerksetting besprechen.

      Der Rahmen ist jetzt komplett zerlegt und dabei musste ich feststellen, das die Steuerkopflager irgendwie Standmarken bekommen haben. Also müssen die auch noch raus.

      Das untere Lager hab ich mit dem Dremel an einer Stelle dünn geschliffen und nach ca. 15min konnte ich das prima runter kloppen. Kam nur an einer schmalen Stelle wirklich ans Lager, sonst hätte ich was an der Brücke vermackt.

      Der Rahmen geht jetzt zu nem Kumpel der ist Lackierer. Bekommt immer wieder Dinge von mir an der Drehe/Fräse für seine Kreidler Sammlung gemacht, daher hab ich was gut bei ihm :)

      Jetzt geht es dann (wohl am Wochenende) an den Motor. Dann gibt es auf jeden Fall wieder Bilder.


      Gruß
      Kalle


      Gruß
      Kalle