Kawasaki KDX 250 als Supermoto aufbauen

      Kawasaki KDX 250 als Supermoto aufbauen

      Hallo,

      hab 1995 eine Kawasaki KDX 250 D4 per Einzelabnahme und Abgasgutachten zugelassen. Mit der Maschine bin ich bestimmt 25.000/30.000 Gelände Kilometer in Italien oder Spanien sowie Bilstain und 3 St. Rennen gefahren. Hab die später immer noch als Notfall Moped mitgenommen, obwohl meine GASGAS nie ausfiel, aber andere Moped der Kumpels.

      Jetzt hat die KDX aber etliche Jahre in der Garage nur noch so rumgestanden. Da sie gefühlt mein liebstes Geländemoped war, konnte ich die nie verkaufen.

      Jetzt kam der Gedanke auf die wieder zu nutzen, aber als Sonntag Morgen Supermoto. Hab da bereits einige Umbauten in Netz gesehen und das gefällt mir. Wird ne Maschine just for fun und ich weiß damit kann man im Supermoto keine Schnitte machen. Aber ich liebe Zweitakter und so kommt die KDX auch noch mal auf die Gasse.

      Hab mir jetzt schon Behr Supermoto Felgen besorgt und mit dem Gutachten und einer Brief* Kopie einer baugleichen KDX mit Supermoto Umbau sollte es TÜV technisch klappen.

      Die Felgen haben Gott sein Dank die gleichen Achsdurchmesser wie die KDX, jetzt sind halt nur noch passende Distanzen und Bremsaufnahmen zu machen. Aufnehmen werden aus 7075 gemacht, das passt dann auf jeden Fall.

      Ich werde die nächsten Tage mal ein paar Bilder einstellen (aus den Geländezeiten und dem Umbau)

      Jetzt habe ich aber ein aktuelles Problem, vielleicht kann da mir ja einer Tipps geben. Ich habe ja bei der Behr Vorderradfelge schon eine 320 Scheibe (von HE) drin, aber leider bekomme ich den originalen Nissin Bremssattel einfach nicht an der Felge vorbei. Irgendwie ist der Bremssattel so "dick" gebaut, da geht nichts vernünftig. OK denke ich mir kommt jetzt doch gleich ei 4 Kolbenbremssattel drauf.

      Nur welcher müsste passen? Hab keine Lust mir das halbe Internet zum Testen zusammen zukaufen. Kann mir da einer von euch einen Tipp geben? Was fahrt ihr denn für Bremssättel auf ner 320er Scheibe?

      Gruß
      Kalle
      Gefahren bin ich damit nicht ernsthaft, hab das nur mal im Messiewahn angeschafft, weil schön zum Moped passte und grade zu bekommen war. Sind glaube ich Räder aus ner alten 500er Suzuki mit der Bremsscheibe für die Original KDX - Anlage.

      Auf der dicken KLX fahre ich ne 320er Bremsscheibe, allerdings im 21" - Enduro-Rad. Das nützt Dir wahrscheinlich auch nix als Tipp.Da ist auch der originale KLX-Bremssattel drin, das ist aber vermutlich auch kein anderer, als der in der KDX serienmäßig verbaute.

      Von HE hab ich meine ich den Adapter an der KLX, der könnte an der KDX vielleicht auch passen, die Gabeln sehen jedenfalls fast gleich aus. Sitzt der Sattel bei der großen Scheibe neben oder in der Felge? Sonst könntest Du doch zum Zusammenstecken einfach den Sattel mit dem Gabelholm etwas verdrehen. Kann mir nicht recht vorstellen, was da nicht passen soll.

      Die Kombination kleines Sumo-Rad und große Scheibe gibts doch tausendfach, da müsste doch was zu finden sein???
      Neuerdings halt ohne Signatur .... muß mir erst was neues überlegen.
      Entweder du setzt die Scheibe und den Sattel via Adapter nach außen, dann gewinnst du Platz zu den Speichen.

      Oder du besorgst dir eine breitere Nabe, die zur Gabel passt. Die Nabe von deinem Supermotorad ist bestimmt schmäler als das originale Crossrad, oder?

      Motomaster Vierkolbensattel funktioniert prächtig mit der orig. Crosspumpe 11mm und ist ziemlich schmal, das wäre meine Empfehlung!
      Also mein Problem ist das ich einfach den Sattel wenn ich ihn in der Hand habe nicht über die Scheibe bekomme. Ich stoße mit dem Sattel an der Felge an, die Nissin baut nicht wirklich schlank.

      Muss am Mittwoch mal schauen ob das geht wenn ich den Bremsbelag zu Felgenmitte ausbaue und nacher wieder einbaue. Werde dann auch mal ein paar Bilder von der Bremse nachreichen.

      gruß
      Kalle
      Das mit Scheibe Ein- und Ausbauen wäre keine Option für mich, muss ja auch mal den Reifen wechsel oder ähnliches.

      Hab mir den Ansatz von KevinCR mal durch den Kopf gehen lassen, evtl. einfach einen Distanzring zwischen Nabe und Speiche setzen und so Platz gewinnen.
      Das werde ich mir morgen auch mal am Moped ansehen. Da ich eh nen passenden Adapter Bremse-Gabel anfertigen muss, hätte ich damit kein zusätzliches Problem.

      Muss nur sehen, ob ich den Ring drehe/fräse oder auslasern lasse.

      gruß
      Kalle
      OK war falsch ausgedrückt. Es geht ja darum die Scheibe weiter von der Nabe, den Speichen und insbesondere der Felge weg zu bekommen. Die Idee ist also einen Distanzring zwischen Nabe und Scheibe, nicht Speiche.

      Hab links und rechts weiterhin die Möglichkeit durch andere Distanzbuchsen das Rad mittig (bzw. passend zum hinteren Rad) zu setzen. Da Digitaltacho, fällt der klobige mechanische Antrieb ja weg und die Luft ist da.

      Morgen Abend sehe ich ob das klappt, aber ich bin da zuversichtlich, je länger ich darüber nachdenke.

      Gruß
      Kalle
      Das mit den Abständen und Distanzen wird kein Problem sein, meine Werkstatt ist mit Drehe, Fräse, Metallhobel und WIG ausgestattet und ich kann auch halbwegs damit umgehen :D

      Hier jetzt mal ein paar Bilder wie die KDX so im letzten Jahrtausend aussah, zwei mal noch geputzt in der Unterkunft in Bardonecchia und dann oben im Schnee am Sommeillier und hoch über Bardonnecchia Passa della Rho (quasi oberhalb des Mont-Cenis-Tunnel)









      Nein das bin ich nicht, sondern der Kollege mit der DR 350 US Modell.

      Bilder von der Bremssattelproblematik und dem aktuellen Baustellenstatus mache ich heute Abend.

      Gruß
      Kalle

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von „Der_videot“ ()

      Die ist aus meiner alten Heimat, mit dem Besitzer bin ich schon in Kontakt. Hat mir die Kopie des Fahrzeugschein zukommen lassen. Werde den demnächst wenn ich wieder ein paar Tage in der alten Heimat bin, mal besuchen. Hat auch früher im selben Club Motocross gefahren wie ich, nur zu einem späteren Zeitpunkt.

      Ich finde die KDX ist als Enduro wirklich ein schönes Moped, aber da ich die nicht mehr im Gelände fahren werde und sie sich sonst kaputt steht, wird ne Supermoto draus. Wollte ich eh schon immer eine haben.

      Durch das rumstehen, sind bereits der Gummianschluss Vergaser-Zylinder porös geworden und auch der Schmutzgummi des Geberzylinder der Handbremse (ist aber im Überholsatz drin). Trotzdem ist die KDX nach fast 10 Jahren Stillstand mit neuem Sprit auf den dritten Tritt angesprungen, lief aber im Stand nicht rund (klar bei porösem Gummi) Bin auch keinen Meter gefahren, war nur der Versuch ob sich da was rührt. Hab mich noch nicht getraut in den Luftfilterkasten zu schauen, denke der Schaumstoff ist nur noch iiiggiitttt)

      Ich mache erst mal den Supermoto Umbau und dann wird der Motor gemacht. Werde neu lagern, KW überholen und feinwuchten lassen. Den Zylinder erst mal ansehen und vermessen lassen. Dann sehe ich ab neu beschichten oder Kolben reicht. Aber wenn der Motor raus ist kommt die KDX als rolling Chassis eh wieder in die Garage. Denn dann kommt die 125ccm Aspes Hopi BJ 81 in die Werkstatt, da ist der Motor bereits fertig und da muss der Rest gemacht werden. Das sind meine beiden Winterprojekte.

      Gruß
      Kalle

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Der_videot“ ()

      So erst zeig ich mal wie weit ich sonst so bin, das mit der Bremse kommt dann. Da hab ich nämlich noch ne Frage.

      Den orginalen KDX Heckkotflügel gibt es leider im Moment nirgends, hab mir einen für ne KX angepasst. Die umgebauten KDX welche mir bekannt sind haben auch alle den verbaut, nur passt der nicht zu den KDX Seitendeckeln. Die stehen bei den anderen auch irgendwie dumm ab.





      Ging ja mal überhaupt nicht. Also Säge raus und dann mit Dremel, Heissluftfön etc. losgelegt. Jetzt gefällt es mir, muss nur noch von der Oberfläche her verschönert werden.







      Die Oberfläche bekommt man prima wieder hin, hab ich mit einem anderen Seitendeckelsatz schon gemacht.










      Im großen Ganzen sieht es mal so aus, noch viel zu tun.





      Im Regal sieht man links auch den schon fertigen Motor für die 125er Aspes.

      gruß
      Kalle

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Der_videot“ ()

      Jetzt schreib ich noch was zur Bremse. So passt es schon mal nicht.



      Ja es würde gehen wenn ich einen Bremsbelag ausbaue, dann geht die Bremse über die Scheibe. Aber wirkich praktikabel ist das ja nicht.

      Hab dann mal die Bremsscheibe mit U-Scheiben zum Test unterfüttert. Mit 6mm komme ich jetzt prima hin.



      Hab die Maße aufgenommen und werde am Wochenende ne Datei zum Laserschneiden erstellen.

      Jetzt suche ich noch längere Schrauben für die Scheibe. Müssten M8 x 22 jetzt sein, denke die haben Festigkeit 12.9. So wie es aussieht zentrieren die Schraube die Scheiben an der Nabe, man kann auch sehen das da ein leichter Kegel am Ende hinter dem Gewinde ist.

      Hat da jemand ne Bezugsquelle?

      gruß
      Kalle

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Der_videot“ ()