KTM 250 R Freeride

      @ friedrich: freut mich das alles so gut geklappt hat und du zufrieden bist. die Einstellung geht eher richtig fett in deinem Set Up, dadurch wird sie untenrum so smooth , bei original Nadel jgg und 135 er HD Clip 3 bleibt sie unten spritziger und dreht oben noch besser aus, mehr Leistung bekommst du mit offener CDI, V-force 4 membrane EXC , und Scalvini dann gehts richtig 45+ :) Viel Spass mit dem Umbau.


      ( Alle Freeride 2T owner sollten routinemässig ihr Wasserpumpenrad überprüfen , mir ist eins zerbröselt, ggf vorsorglich auf CNC gefräste Metallräder umrüsten , gibts einige Anbieter mir gefällt Mino besonders gut )
      Hallo Holger, da täuschst Du Dich.

      JD-Nadel für Luftfilter mit Tupperdose ist magerer als die Original-Nadel auf Clip-Position 3. Ich bin mit beiden Nadeln (die originale in der von Dir genannten Einstellung) auch in der 250 gefahren. Da war deutlich spürbar, daß die JD magerer ist und der Motor untenrum ganz anders abgeht. So fahre ich jetzt auch in der 300. Die 140er HD überdeckt die Nadel nur im oberen Bereich, nicht untenrum. 140 aus Sicherheitsgründen, Du sagst 135, Nachteule in KTMtalk sagt 145, da muss ich noch probieren, was mir am ehesten zusagt.
      Ich habe aber auch das Zusatzgewicht von Steahly auf dem Zündungsrotor, das macht einiges aus. Dagegen fühlt sich der Motor ohne Gewicht richtig rauh an.

      Ich habe vorsorglich einen Wasserpumpenkit von Mino verbaut, mit Platte zur Vergrößerung des Volumens in der Pumpe und größerem Pumpenrad. Ist aber auch aus Kunststoff.

      Weiterhin habe ich in den Wasserschlauch hinter dem Kühler einen kleinen Alu-Kühler von Mino integriert, will bei 300 ccm bzgl. Wärmehaushalt einfach auf Nummer sicher gehen.
      Der 2. Kühler passt in den anderen Schlauch von der Wasserpumpe weg aus Platzgründen leider nicht rein :(

      Ich habe noch eine CDI von einer 300 EXC rumliegen, die werde ich bei Gelegenheit ausprobieren.

      Ich werde voraussichtlich nächstes WE die 300 ausgiebig scheuchen, dann ergibt sich erst ein vollständiges Bild.
      friedrich r.
      Ich habe bei der FR das originale Pumpenrad mit dem vorgeschriebenen Drehmoment (6 Nm wenn ich mich richtig erinnere) angezogen.
      Kurz vor Ereichen des Drehmoments hat es einen lauten Knacker gegeben und das Rad sah genauso aus wie auf dem Bild.

      Mein Leib- und Magen-Werkstattmeister beim KTM Händler hat mir hinterher gesagt, daß er das Rad gaaanz vorsichtig anzieht, eben wegen der Problematik.

      Fazit: 6 Nm sind manchmal schon zuviel (genauso wie bei dem dämlichen Kunststoff-Ring am Stoßdämpfer, den ziehe ich auch nie mit den vorgeschriebenen 5 Nm an, eher mit 3.)
      friedrich r.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „friedrich renner“ ()

      ....das Rad oben war drei Jahre so drauf und hat gehalten dann ist es bei Belastung gebrochen Schraube konnte man mit den Fingern rausdrehen , das ganze Rad konnte man mit den Fingern zerbröseln war spröde wie abgekocht , mit dem Mino Kit drin ist sie deutlich kühler unterwegs , Thermoschalter wurde zur Sicherheit auch mit ersetzt. Sollte jetzt wieder mal 2 Saison halten :)
      Breaking news:
      The models KTM Freeride 350 F and 250R will no longer available from model year 2018 onwards.

      A new KTM freeride 250F four-stroke will come with single pipe and new fork.
      Formula brakes will stay!

      That's decided and really crazy ..................

      Has anyone more infos or pictures?


      Aus der Facebook Freeride Gruppe. Wiess aber nicht ob es stimmt.
      Wo kommt eigentlich die Hupe hin und noch wichtiger:
      Wo wird sie eingesteckt?
      Laut Schaltplan ist ein Kabel "ye-bu" und eines "rd-gr"
      Ich interpretiere das: gelb/burgundy (lila?) und rot/grau beides gibts nirgends - zumindest keiner der freien Stecker.

      Kann man die kleinen zwei und dreipoligen Stecker irgendwo käuflich erwerben? Die Größeren gibts ja bei Louis & Konsorten.
      Wer nichts weiß muss alles glauben
      Also die Hupe kommt über den rechten kühler. Die Schraube welche beim schwarzen kühlergitter oben innen drinn ist.

      Kabeln müssten irgendwo zwei rumbaumeln wenn man das rechte vordere Seitenplastik wegschraubt? Vl. sinds auch noch wo hinter der Lampenmaske versteckt.
      Ich finde den Mappingschalter in der Ersatzteilliste nicht.
      Muss ich den von ner anderen nehmen?
      Klar kann ich auch irgendeinen Schalter nehmen aber..


      Den gibt es im Powerparts Programm und von Trail Tech.. Meines Wissens nach aber nur für den 350er Viertakt Einspritzer.

      Gruß Michael

      610er schrieb:

      hautz1971 schrieb:

      Den gibt es im Powerparts Programm und von Trail Tech.. Meines Wissens nach aber nur für den 350er Viertakt Einspritzer.

      Es gibt ja einen Mapping-"Stecker" d.h. also nur 2 Stellungen, dann werde ich mir wohl mit nem Universalschalter behelfen


      Der KTM PP Schalter für die 2-Takter funktioniert auch auf der Freeride, zumindest elektrisch und punkto Steckverbinder, aber ich glaub nicht mit den Formula Brems/Kupplungsarmaturen. Ich hab Brembo/Nissin Armaturen auf meiner 250R und dort passt der original 2-Takt Zündkurvenschalter (51539974200) ohne Probleme. Der Preis ist allerdings heftig und die Notwendigkeit bei der Freeride zumindest fraglich. Zum testen mußt die Steckverbindung ja nur trennen, ist bei der FR ja eh hinter der Scheinwerfermaske, oder?

      Michael
      Hi liebe Mitsüchtigen,
      Ich habe mir vor kurzem eine Freeride 250 R zugelegt und bin von dem Ding durchweg begeistert.
      Nur ein paar wenige Kleinigkeiten ... naja ich kann halt die Finger nicht still halten xD

      1) Kupplung
      Auch mehrstündige Suche hat irgendwie keine eindeutigen Erkenntnisse gebracht wie man die Freeridekupplung Fingerleicht und den Schleifpunkt besser dosierbar bekommt.
      Folgendes habe ich schon gefunden soll helfen:
      - 2 Der 6 Kupplungsfedern demontieren (zugegeben radikal aber ... billig)
      - Clake one light clutch (alles andere als billig)
      - ein Dubioser Umbau auf eine EXC Kupplung von dem ich noch nie Erfahrungswerte gesehen habe geschweige denn eine "Anleitung" (hat dazu jmd was?)

      2) Übersetzung
      Da ich hauptsächlich bis ausschließlich sehr technisches Terrain fahre ist mir die FR fast etwas lang übersetzt.
      Hat schonmal jemand mit einem 11er Ritzel experimentiert und kann berichten?

      3) Reifen
      Speziell auf losem Boden scheint mit der Vorderreifen absolut keine Seitenkräfte aufnehmen zu wollen und selbst auf Asphalt kommt er beim harten anbremsen gern mal ans Rutschen.
      Der Hinterreifen leistet bisher gute Dienste kann mir aber nicht vorstellen, dass er Matsch und losen Untergrund allzu gut ab kann.
      Gibt es hier ein Fabrikat das besonders empfehlenswert ist?

      4) Katalysator
      Ich habe was davon gelesen, dass der Ausbau des KAT 5 PS bringen soll ... Aber selbst wenn das stimmen sollte .. damit ist doch die 350er gemeint oder? Hat die 250er überhaupt nen Kat?

      Ich würde mich freuen wenn ihr mir helfen könnt
      Bis dahin viel Spaß und guten Flug
    • Benutzer online 1

      1 Besucher